Zum Inhalt wechseln


Foto

Änderung des SFN-Wiki in Artikeldatenbank


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
26 Antworten in diesem Thema

#1 Jürgen

Jürgen

    CyberPunk

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.014 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Duisburg

Geschrieben 14 Juni 2010 - 17:29

Hallo, da anscheinend niemand hier auf dem Board die Zeit/das Interesse hat, ein SF-Wiki zu pflegen, werden derzeit zwei Optionen ins Auge gefasst. Die erste Option wäre: Schluß, Aus, Nikolaus - weg damit ! Die zweite Option: Verzichten auf einen Wiki-Status und die Software für eine umfassende Artikel-DB nutzen. Was könnte da rein? Nun, Artikel zu Schriftstellern, Filmemachern und Künstlern der SF. Das könnten auch schon erschienene Artikel aus Fachpublikationen sein. Ich denke da an den Wust von Informationen, die, ungeordnet im Netz, meist nur sehr schwer oder gar nicht mehr aufzufinden sind. Im Unterschied zum Wiki könnten diese Artikel auch unter das deutsche Urheberrecht fallen, also mit Copyright-Vermerk und Namen des Verfassers. Das wiederum könnte für einige "Fachautoren" Anreiz sein, ihre Artikel auch dem SFN zur Verfügung zu stellen. Wäre die zweite Option ein Projekt, daß die allgemeine Unterstützung der auch hier zahlreich vertretenen Fachpublikationen finden würde? mit der Bitte um Antwort UND Taten... Gruß Jürgen
Aus dem Weg! Ich bin Sys-Admin...

#2 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.335 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 14 Juni 2010 - 18:52

Ich finde den Vorschlag gut. Allerdings bin ich mir im Moment nicht sicher, ob wir hier nicht ein Henne-Ei-Problem haben: Solange die Wiki "leer" ist, schaut keiner rein. Und solange keiner rein schaut, hat auch keiner Lust, sich dafür Arbeit zu machen. Ich war schon ein paarmal kurz davor, hab's dann aber doch gelassen. Ich denke, dass eine Wiki im Sinne eines lexikalischen Anspruchs nichts ist, das wir, realistisch betrachtet, aufbauen können. Dagegen ist eine Artikelsammlung, geordnet durch eine sortierende Hand (oder mehrere), sicher zu bewältigen und nützlich. Man könnte beispielsweise aus Threads wie dem zu "zeitlosen SF-Romanen" einen Artikel schrauben. Und irgendwann schreib ich endlich mal einen Artikel über Biopunk... :)
Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: ERRUNGENSCHAFT FREIGESCHALTET ||| uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de

#3 Iwen

Iwen

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 383 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Mönchengladbach

Geschrieben 14 Juni 2010 - 19:18

Wiki und die starken Verse :)

Bearbeitet von Iwen, 14 Juni 2010 - 19:19.


#4 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.335 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 14 Juli 2010 - 11:41

Um das nochmal aufzugreifen: Es ist doch eine Frage des Bedarfs. Kennen wir den überhaupt? Wie wäre es mal mit einer Umfrage, die rauskriegt, was die User von einer Wiki/Artikeldatenbank o.ä. erwarten?
Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: ERRUNGENSCHAFT FREIGESCHALTET ||| uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de

#5 Beverly

Beverly

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.668 Beiträge

Geschrieben 07 November 2010 - 18:33

Ich habe den Link zum Wiki in der Menüleiste entdeckt. Wird daran nun gearbeitet? Wenn ja, wie wird man Redakteur?

#6 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 13.308 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 07 November 2010 - 18:41

Zzt. liegt meines Wissens das Wiki brach. Jürgen ist als Admin & Moderator ausgestiegen. Wir (teils neuen!) Webmaster überlegen, was wir damit machen; eine Idee von seiten der Globalmoderatoren ist das Wiki evtl. als neue Buch-"Datenbank" zu benutzen für Neuerscheinungen; in dem Fall wäre ich an Mitwirkung interessiert. Ist aber noch nicht spruchreif, da auch andere Ablage-Orte für sowas in Frage kommen.

Ich denke mal hinter dem Wiki muss ein motivierter Webmaster oder Globalmoderator (besser noch: 2!) stehen, sonst bringt das nicht viel...

/KB

Yay! Fantasy-Dialog Ende Januar...
Prof.: Dies sind die Bedingungen meiner Vormundschaft. (schiebt 2 Seiten über den Tisch) [..]

Junge: (schockiert, aber er nickt)

Prof.: Sehr gut... Noch eine Sache. Es fällt auf, dass du noch keinen Namen hast. Du benötigst einen.

Junge: Ich habe einen! -...

Prof.: Nein, das genügt nicht. Kein Engländer kann das aussprechen. Hatte Fräulein Slate dir einen gegeben?

Junge: ... Robin.

Prof.: Und einen Nachnamen. [..]

Junge: Einen [anderen] Nachnamen... aussuchen?

Prof.: Englische Leute erfinden sich namentlich ständig neu.

(Studierter Brite in besten Jahren, vs. dem Jungen, den er vor kurzem vorm Verenden in einem chinesischen Slum rettete, grob übersetzt aus Babel, im Harper-Voyager-Verlag, S. 11, by Kuang)


#7 †  a3kHH

†  a3kHH

    Applicant for Minion status in the Evil League of Evil

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.923 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 31 Januar 2011 - 19:14

Ich denke mal hinter dem Wiki muss ein motivierter Webmaster oder Globalmoderator (besser noch: 2!) stehen, sonst bringt das nicht viel...

Ich hab' letztens beruflich mit der Wiki-Technologie zu tun gehabt.
Ziel war es, in einem Intranet-Wiki eine mit SAS programmierte Business Intelligence - Anwendung zu dokumentieren. Ca. 200 generische Programme inklusive Batch. Ein junger Kollege hat da so lange getrommelt, bis ich zusammen mit ihm mich intensiver an die Wiki-Dokumentation von Programmen, Prozessen und Fachlichkeiten machte.
Nach kurzer Zeit (etwa 5 AT) habe ich keine weiteren Papier-Dokumentationen geschrieben, sondern alles gleich im Wiki dokumentiert. Als die Grundlagen etwas detaillierter vorhanden waren (nach etwa 10 AT) kam der erste Kollege bei uns beiden vorbei und beschwerte sich, daß eine Verlinkung fehlen würde. Ihm ist nämlich die Fachabteilung auf die Bude gerückt, neue Anforderungen und zur Verdeutlichung einen Ausdruck des Wikis im Gepäck. Um schnell zu den Informationen zu kommen, fehlte ihm dann eben dieser Link.
In der Folge haben wir beide, der junge Kollege und ich, sukzessive das Wiki weiter mit Inhalten gefüllt, was nach kurzer Zeit den Kollegen der Anwendungsentwicklung selbst viele Sachen klar gemacht hat und andererseits die AE gegenüber Vorstand und Bereichsleitern glänzen lies. Hier habe ich einiges darüber gelernt, wie man modern dokumentiert, denn wie oben gesagt hatte der junge Kollege den Lead.
Was ich damit sagen will ist das Folgende : Erstens brauchen wir da keinen Moderator, ein Wiki ist ein reines Teamwork-Objekt. Zweitens brauchen wir dort nur Leute, die am Wiki arbeiten, ab einer gewissen kritischen Masse läuft das von alleine. Da ein schreibender Zugriff auf das Wiki nur über die Mods funktioniert, laufen wir auch nicht in die Troll-Falle.
Ich empfehle, das Wiki wie oben beschrieben für jeden aus dem SFN, der daran Interesse hat, freizuschalten. Und dann abzuwarten, wie sich dies weiterentwickelt. Als Buchdatenbank ist das auch nutzbar, wahrscheinlich sogar besser als dieser sonstige DB-Kram. (Ich hoffe, daß der Herr Sebesta jetzt nicht den Bihander von der Wand nimmt und sich auf den Weg nach Hamburg macht.)

Bearbeitet von a3kHH, 31 Januar 2011 - 19:16.


#8 Heidrun

Heidrun

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 601 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Jena

Geschrieben 26 Juli 2011 - 11:44

Ich hatte das Gefühl, auch mal hier reinsehen zu sollen. Hm, das Wiki ist bis auf einen Stub im Sandkasten leer. Und wenn man an den ran will, wird man sofort nach einem Paßwort gefragt. ;) Als liebevoller Wikipedia-Schreibfehlerkorrektor fehlen mir Erfahrungen mit dem Anlegen von Themen. Guter Wille ist vorhanden. Sollten wir mal eine Liste von Artikeln anlegen, die man anlegen sollte? Biopunk von Uwe? Der Mond als literarisches Thema? Ich könnte mir vorstellen, daß es hier genügend Klugscheißer gibt, die LKW-Ladungen von Details zur Verfügung stellen, sobald jemand wagt, einen Ansatz ins Wiki zu stellen. Wir haben Leute mit einem Gedächtnis wie Wundertüten. Und wir haben regelmäßig Anfragen wie: Wer kennt Bücher mit grünhäutigen Aliens? Wer weiß, ob je ein SF-Roman in Schweinfurt spielte? Warum nicht bündeln? Im Forum versacken die irgendwann oder werden unübersichtlich.
  • (Buch) gerade am lesen:Gene Wolfe "Sword and Citadel"

#9 †  a3kHH

†  a3kHH

    Applicant for Minion status in the Evil League of Evil

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.923 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 26 Juli 2011 - 12:08

Zeit, Heidrun, Zeit. Und dann muß ich gestehen, daß ich von einigen Geschehnissen wie etwa Fukushima ziemlich geschockt und stark aus der Bahn geworfen wurde.

#10 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 13.308 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 26 Juli 2011 - 12:13

Toll, Heidrun, dass du Interesse zeigst! Grundlegende Info darüber, wie man Seiten anlegt, sind hier vorhanden: http://scifinet.org/...umentationIndex

Der String, den du hinter "n=" in dieser URL siehst, ist immer der Seitenname; der besteht aus "Kategorie.Seitentitel". Wobei der Seitentitel ein "wiki name" sein sollte, also kapitalisiert, ohne Bindestriche oder andere "Trenner", etc.. Die Kategorie sollte bei normalen Wiki-Seiten im neuen Wiki am besten "Wiki" sein, aber auch das ist anpassbar.

Wenn eine Seite nicht erreichbar ist oder nur mit Passwort ansehbar, bitte mir melden! Das Editier-Passwort für SFN-Mitglieder weiß jeder Globalmod (und natürlich auch die WMs); bitte per PM anfragen.

Wenn sich eine Gruppe von Leuten (um dich?) ergibt, die das Wiki mit Leben füllen will, stehe ich als Berater bereit.

P.S.: Hier noch einige hilfreiche Links... P.P.S.: Von den WMs wird das Wiki schon im geheimen genutzt; man sehe sich ganz unten "All Recent Changes" an.

/KB

Yay! Fantasy-Dialog Ende Januar...
Prof.: Dies sind die Bedingungen meiner Vormundschaft. (schiebt 2 Seiten über den Tisch) [..]

Junge: (schockiert, aber er nickt)

Prof.: Sehr gut... Noch eine Sache. Es fällt auf, dass du noch keinen Namen hast. Du benötigst einen.

Junge: Ich habe einen! -...

Prof.: Nein, das genügt nicht. Kein Engländer kann das aussprechen. Hatte Fräulein Slate dir einen gegeben?

Junge: ... Robin.

Prof.: Und einen Nachnamen. [..]

Junge: Einen [anderen] Nachnamen... aussuchen?

Prof.: Englische Leute erfinden sich namentlich ständig neu.

(Studierter Brite in besten Jahren, vs. dem Jungen, den er vor kurzem vorm Verenden in einem chinesischen Slum rettete, grob übersetzt aus Babel, im Harper-Voyager-Verlag, S. 11, by Kuang)


#11 Heidrun

Heidrun

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 601 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Jena

Geschrieben 26 Juli 2011 - 15:23

[*] das alte SFN-Wiki (falls Inhalte von dort noch übertragen werden sollen)

Dumme Frage des Tages: Warum ist in der Forums-Kopfzeile nicht dieses, sondern das gähnend leere neue Wiki verlinkt? Das ist wie mit einer leeren Kneipe: man schaut rein, gruselt sich und geht wieder. Das alte lädt viel eher dazu ein, da und dort seinen Senf hinzuzufügen.
Hm, im alten gibt es überhaupt keine Editierfunktion (jedenfalls nicht sichtbar).
Und wäre es nicht absolut genial, man könnte sein Forums-Paßwort auch für's Wiki nehmen?
Ich wollte nicht gleich der Wiki-Master werden, sondern eher Mitarbeit anbieten, wo mir denn was Gescheites einfällt. Scheint ein Fall von Initiativstrafe zu sein ... Ich finde es einfach schade um eine schöne Idee.
  • (Buch) gerade am lesen:Gene Wolfe "Sword and Citadel"

#12 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 13.308 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 26 Juli 2011 - 16:31

Das alte Wikisystem hat eine ungewisse Zukunft, weil es an die Boardsoftware direkt "andockt". Da wir demnächst ein größeres Board-S/W-Update vor haben, haben wir uns entschieden, erstmal eine Zwischenlösung zur Verfügung zu stellen (weil immer wieder Fragen kamen, wie es mit dem Wiki weiter geht). Damit ihr eine Chance habt, da was ein zu stellen; da geschah allerdings seit dem Neu-Anlegen dann kaum was. Ich hatte mich verpflichtet die neuen Wiki-Seiten (im neuen Wiki) auf das finale System zu übertragen. Das klärt sich also erst nach dem Board-S/W-Update (vorauss. so gegen Anfang IV. Quartal). Wobei ich auch gut damit leben kann, dass es dieses (jetzige, neue) System bleibt. Das mit den eigenen Passwörtern ist bei einer board-S/W-fremden Lösung nicht immer einfach. Das aktuelle System bietet aber einen Ansatz, das zu realisieren; wenn genug Interesse/Aktivität auf kommt, können wir das mal angehen. (Ich will aber auch nicht zuviel Zeit in etwas hinein stecken, dass dann eh niemand nutzt. Da sehe ich den früheren WM Jürgen als zu vermeidendes Vorbild; er hat sich damals darüber ziemlich gegrämt.) P.S.: Im alten Wiki also bitte nichts NEUES einpflegen! Wir können gerne einen Plan machen, den alten Inhalt zu übertragen, wenn das sinnvoll erscheint. (Erscheint es mir persönlich momentan eher nicht; ich finde die Idee mit den Neuigkeiten - s. Linkliste in meinem letzten Post oben - viel interessanter.)

/KB

Yay! Fantasy-Dialog Ende Januar...
Prof.: Dies sind die Bedingungen meiner Vormundschaft. (schiebt 2 Seiten über den Tisch) [..]

Junge: (schockiert, aber er nickt)

Prof.: Sehr gut... Noch eine Sache. Es fällt auf, dass du noch keinen Namen hast. Du benötigst einen.

Junge: Ich habe einen! -...

Prof.: Nein, das genügt nicht. Kein Engländer kann das aussprechen. Hatte Fräulein Slate dir einen gegeben?

Junge: ... Robin.

Prof.: Und einen Nachnamen. [..]

Junge: Einen [anderen] Nachnamen... aussuchen?

Prof.: Englische Leute erfinden sich namentlich ständig neu.

(Studierter Brite in besten Jahren, vs. dem Jungen, den er vor kurzem vorm Verenden in einem chinesischen Slum rettete, grob übersetzt aus Babel, im Harper-Voyager-Verlag, S. 11, by Kuang)


#13 methom

methom

    Teetrinkonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.615 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 26 Juli 2011 - 18:27

[*] ein Wiki-Diskussions-Thread im Neuerscheinungen-Subforum, wo es u.a. darum ging, diese evtl. als zentralen Wiki-Inhalt ein zu bringen & zu pflegen

Ja, da ist schön dokumentiert, wie der letze Anflug von Ehrgeiz im Sande verlaufen ist ;) :(

Und wir haben regelmäßig Anfragen wie: Wer kennt Bücher mit grünhäutigen Aliens? Wer weiß, ob je ein SF-Roman in Schweinfurt spielte? Warum nicht bündeln? Im Forum versacken die irgendwann oder werden unübersichtlich.

Ich habe auf jeden Fall vor, im Buchrecherche-Forum eine Art Inhaltsverzeichnis zu diesen Fragen anzulegen, ähnlich wie ich es schon in der Autorenwerkstatt getan habe.
Prinzipiell halte ich auch ein Wiki für so etwas für sinnvoll (das müsste auch in dem oben verlinkten Thread stehen, wenn ich mich recht erinnere), aber als ich da mal ganz kurz anfing, war es wirklich so einsam dort.

Biom Alpha ist im Sonnensystem angekommen. Jetzt auf eigener Seite und auf Twitter @BiomAlpha


#14 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 26 Juli 2011 - 19:29

Sollten wir mal eine Liste von Artikeln anlegen, die man anlegen sollte?


Biopunk ?
http://www.scifinet....?showtopic=4981


Der Mond als literarisches Thema?
http://www.scifinet....?showtopic=2730


Genügend "Rohmaterial"(zu welchen Themen sonst auch immer) ist jedenfalls vorhanden.

#15 Heidrun

Heidrun

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 601 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Jena

Geschrieben 27 Juli 2011 - 07:04

Ja, ungefähr das meinte ich. Man muß viele Dinge einfach nur in Form eines gescheiten Lexikonartikels bringen. Die Diskussionen sind meist zu fusselig. Ich werde mal tief in mich gehen und schauen, ob ich einen Artikel mit Anstand zusammenschreiben kann. Allerdings habe ich nach Lektüre des "Phantastik"-Artikels gestern mal in Wikipedia geschaut und festgestellt, daß ich reineweg keine Ahnung habe, was Phantastik eigentlich ist. Die Literaturwissenschaftler haben das längst zur völligen Unverständlichkeit zurechtdefiniert ... :flenn:
  • (Buch) gerade am lesen:Gene Wolfe "Sword and Citadel"

#16 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.875 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 27 Juli 2011 - 08:09

Ja, ungefähr das meinte ich. Man muß viele Dinge einfach nur in Form eines gescheiten Lexikonartikels bringen. Die Diskussionen sind meist zu fusselig.
Ich werde mal tief in mich gehen und schauen, ob ich einen Artikel mit Anstand zusammenschreiben kann. Allerdings habe ich nach Lektüre des "Phantastik"-Artikels gestern mal in Wikipedia geschaut und festgestellt, daß ich reineweg keine Ahnung habe, was Phantastik eigentlich ist. Die Literaturwissenschaftler haben das längst zur völligen Unverständlichkeit zurechtdefiniert ... :flenn:


Dazu ein kleiner Hinweis: Jeder Versuch einer Definition von Phantastik ist sinnlos, wenn man sich vorher nicht klar macht, was eigentlich ein Genre/eine Gattung ist. Die Schwierigkeiten liegen nicht bei der Phantastik, sondern beim Konzept des Genres. Ausführlicheres dazu in hoffentlich verständlicher Form gibt es hier.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktionalen Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#17 Heidrun

Heidrun

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 601 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Jena

Geschrieben 27 Juli 2011 - 18:39

Dazu ein kleiner Hinweis: Jeder Versuch einer Definition von Phantastik ist sinnlos, wenn man sich vorher nicht klar macht, was eigentlich ein Genre/eine Gattung ist.

Simi, ich habe wirklich Hochachtung vor deinem enzyklopädischen Wissen, aber bei diesem Einwand fürchte ich, daß du die Enthusiasten gleich wieder abschreckst. Wir wollen nicht alle erst noch Germanistik studieren ... Das hat mich auch an dem Wikipedia-Artikel gestört: ich hatte das Gefühl, mitten in einen literaturtheoretischen Diskurs geraten zu sein. A sagt dies und B meint das und erklärt das so, und C interpretiert wieder anders. Für den Naturwissenschaftler ein Grauen.

Genre, sagt Wiki, ist eine Klassifikation, die sich auf den Inhalt bezieht. DAMIT kann ich dann wieder was anfangen. Und darüber hinaus ist das Genre unter Umständen nur ein Aufkleber, der aus Werbegründen angebracht wird. Ob ein Buch Krimi, Thriller oder SF ist, entscheidet im Zweifel die Marketingabteilung. Und obendrein sind in der Literatur beliebige Kreuzungen nicht nur möglich, sondern auch fruchtbar, was sie von Maultieren unterscheidet. Sie ist voller Schnabeltiere, gewissermaßen.
  • (Buch) gerade am lesen:Gene Wolfe "Sword and Citadel"

#18 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 13.308 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 27 Juli 2011 - 20:10

SFN-Menschen könnten ja so was auch WIKI-mäßig angehen, anstatt jetzt hier Definitions-Fechten zu beginnen: Frau stellt eine fürs SFN-Wiki geltende Phantastik-Definition hinein, so wie sie sich das vorstellt; mann "garniert" nachher noch die ein oder andere Ecke. Ad finitum. Und schon bald danach gibt's eine SFN-eigene Definition, mit der beide leben können. Fast OHNE Diskussion (so bürokratisiert wie Wikipedia werden wir dann erst in 10-20 Jahren :D)! <besserwisser>Ein Wiki eignet sich eben besonders für Inhalte, an denen alle feilen/pflegen können - aber alle Änderungen protokolliert werden (und zur Not auf einen älteren Stand zurück gekehrt werden kann). Man to! :blush: :lol:</besserwisser>

/KB

Yay! Fantasy-Dialog Ende Januar...
Prof.: Dies sind die Bedingungen meiner Vormundschaft. (schiebt 2 Seiten über den Tisch) [..]

Junge: (schockiert, aber er nickt)

Prof.: Sehr gut... Noch eine Sache. Es fällt auf, dass du noch keinen Namen hast. Du benötigst einen.

Junge: Ich habe einen! -...

Prof.: Nein, das genügt nicht. Kein Engländer kann das aussprechen. Hatte Fräulein Slate dir einen gegeben?

Junge: ... Robin.

Prof.: Und einen Nachnamen. [..]

Junge: Einen [anderen] Nachnamen... aussuchen?

Prof.: Englische Leute erfinden sich namentlich ständig neu.

(Studierter Brite in besten Jahren, vs. dem Jungen, den er vor kurzem vorm Verenden in einem chinesischen Slum rettete, grob übersetzt aus Babel, im Harper-Voyager-Verlag, S. 11, by Kuang)


#19 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.875 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 27 Juli 2011 - 21:11

Simi, ich habe wirklich Hochachtung vor deinem enzyklopädischen Wissen, aber bei diesem Einwand fürchte ich, daß du die Enthusiasten gleich wieder abschreckst. Wir wollen nicht alle erst noch Germanistik studieren ... Das hat mich auch an dem Wikipedia-Artikel gestört: ich hatte das Gefühl, mitten in einen literaturtheoretischen Diskurs geraten zu sein. A sagt dies und B meint das und erklärt das so, und C interpretiert wieder anders. Für den Naturwissenschaftler ein Grauen.


Mein Hinweis hatte nicht zum Ziel, hier Diskussionen über irgendwelche abgehobenen Theorien zu entfachen. Es ist aber ein grundlegender Irrtum zu glauben, Genres liessen sich "ganz einfach und simpel" so ganz "ohne graue Theorie" eindeutig definieren. Genredefinitionen sind ein grundsätzlich problematisch, und man tut sich keinen Gefallen, wenn man diese Probleme aufgrund einer "Theorie-Allergie" vorschnell leugnet. Es gab hier im Forum (und an diversen anderen Orten) schon genug fruchtlose Diskussionen darüber, was Phantastik denn nun wirklich ist, und es gibt einen Grund, warum die meisten dieser Diskussionen in Streitereien geendet haben: Es gibt keine eindeutigen, abschliessende Definition von Phantastik, es kann sie nicht geben. - Dein Eindruck, dass A dies und B das sagt, während C wieder was anderes sagt, ist absolut richtig. Aber der Grund dafür dafür sind nicht intellektuelle oder charakterliche Defizite einzelner Literaturwissenschaftler. Der Grund ist ganz einfach, dass die Definition eines Genres immer vom Kontext abhängt (und das ist tatsächlich eine Einsicht, die vielen Naturwissenschaftlern fremd ist). Phantastik (und auch jede andere Genrebezeichnung) bedeutet immer wieder etwas anderes, je nachdem, wer denn Begriff wann und zu welchem Zweck verwendet. Und solange man sich dieses grundlegenden Problems nicht bewusst ist, wird man nur zu einer Definition gelangen, der sogleich wieder 100 Leute widersprechen.


Genre, sagt Wiki, ist eine Klassifikation, die sich auf den Inhalt bezieht. DAMIT kann ich dann wieder was anfangen. Und darüber hinaus ist das Genre unter Umständen nur ein Aufkleber, der aus Werbegründen angebracht wird. Ob ein Buch Krimi, Thriller oder SF ist, entscheidet im Zweifel die Marketingabteilung. Und obendrein sind in der Literatur beliebige Kreuzungen nicht nur möglich, sondern auch fruchtbar, was sie von Maultieren unterscheidet. Sie ist voller Schnabeltiere, gewissermaßen.


Das ist grundsätzlich richtig, allerdings ist hier das grundlegende Problem schon gegeben: Wenn es eine Klassifikation (wobei sie beileibe nicht nur inhaltlich ist - Stichworte in diesem Zusammenhang wären "Horror", "Musical" oder "Porno") ist, stellt sich sogleich die Frage, wer diese vornimmt. Marketingabteilungen sind offensichtlich eine mögliche "Definitionskraft". Aber es gibt auch andere. Welche ist denn nun die ausschlaggebende? - Der Witz ist, dass es unzählige Leute und Gruppen gibt, die Genres gemäss ihren Bedürfnissen definieren. Und keine dieser Definition ist per se falsch oder richtig. Und jeder Versuch einer eindeutigen, überzeitlich-endgültigen Definition ist von Anfang zum Scheitern verurteilt.

Bearbeitet von simifilm, 27 Juli 2011 - 21:13.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktionalen Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#20 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.335 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 27 Juli 2011 - 21:20

Dies ist der Moment, in dem ich das Abonnement dieses Threads deaktiviere :sofa:
Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: ERRUNGENSCHAFT FREIGESCHALTET ||| uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de

#21 Heidrun

Heidrun

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 601 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Jena

Geschrieben 28 Juli 2011 - 06:46

Dies ist der Moment, in dem ich das Abonnement dieses Threads deaktiviere :sofa:

Tu's nicht. Schreib deinen Beitrag zum Biopunk.
Es hat keinen Sinn, hier um die letztgültige Definition zu streiten - die Debatte hat schon Wikipedia. Ich fände eigentlich einen Disclaimer über dem Phantastik-Artikel schön: Es gibt keine abschließende Definition, weil Storys keinen Gencode haben. Kann man im Prinzip über jeden Genre- und Subgenre-Artikel schreiben.
  • (Buch) gerade am lesen:Gene Wolfe "Sword and Citadel"

#22 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.875 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 28 Juli 2011 - 06:49

Tu's nicht. Schreib deinen Beitrag zum Biopunk.
Es hat keinen Sinn, hier um die letztgültige Definition zu streiten - die Debatte hat schon Wikipedia. Ich fände eigentlich einen Disclaimer über dem Phantastik-Artikel schön: Es gibt keine abschließende Definition, weil Storys keinen Gencode haben. Kann man im Prinzip über jeden Genre- und Subgenre-Artikel schreiben.


Wenn diese Erkenntnis durchgedrungen ist (und sich auch im Artikel selbst niederschlägt), wäre das schon viel †¦

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktionalen Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#23 Jaktusch † 

Jaktusch † 

    Andronaut

  • Webmaster
  • 3.437 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Norddeutschland, auf dem Lande

Geschrieben 29 Juli 2011 - 01:04

Ich fände eigentlich einen Disclaimer über dem Phantastik-Artikel schön: Es gibt keine abschließende Definition, weil Storys keinen Gencode haben. Kann man im Prinzip über jeden Genre- und Subgenre-Artikel schreiben.


Oder:
Ich habe keine Ahnung, was Phantastik ist, aber erkenne sie beim lesen.

Jaktusch
Man erwirbt keine Freunde, man erkennt sie.

#24 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 13.308 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 29 Juli 2011 - 07:08

Dann lassen wir's jetzt mal bei diesem 6-Post-Schlenker ins alte Definitionsgetümmel und widmen den restlichen Thread bitte wieder dem Wiki... (/Support-Bereichs-Mod)

/KB

Yay! Fantasy-Dialog Ende Januar...
Prof.: Dies sind die Bedingungen meiner Vormundschaft. (schiebt 2 Seiten über den Tisch) [..]

Junge: (schockiert, aber er nickt)

Prof.: Sehr gut... Noch eine Sache. Es fällt auf, dass du noch keinen Namen hast. Du benötigst einen.

Junge: Ich habe einen! -...

Prof.: Nein, das genügt nicht. Kein Engländer kann das aussprechen. Hatte Fräulein Slate dir einen gegeben?

Junge: ... Robin.

Prof.: Und einen Nachnamen. [..]

Junge: Einen [anderen] Nachnamen... aussuchen?

Prof.: Englische Leute erfinden sich namentlich ständig neu.

(Studierter Brite in besten Jahren, vs. dem Jungen, den er vor kurzem vorm Verenden in einem chinesischen Slum rettete, grob übersetzt aus Babel, im Harper-Voyager-Verlag, S. 11, by Kuang)


#25 Heidrun

Heidrun

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 601 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Jena

Geschrieben 29 Juli 2011 - 12:01

Wir waren nie weg. Ich fand das durchaus hilfreich, um rauszufinden, auf welcher Ebene wir uns bewegen wollen und sollen. Und zum technischen Kram zurück: wenn ich einen Artikel anlegen will, sagt Wiki, soll ich einen existierenden editieren. Wenn ich das versuche, muß ich bei jedem Artikel ein Paßwort angeben. Hab ich aber nicht. Das neue Wiki ist im Moment eine reine Administratoren-Version, aber in der Beschreibung steht, nur wenige Seiten seien paßwortgeschützt. Es muß also möglich sein, diese Funktion auszuschalten. Bei Wikipedia brauche ich theoretisch auch kein Paßwort, ich muß mich nicht einmal anmelden. Muß gehen. Also sollte man mal ein, zwei Stubs generieren, an denen Leute rumändern dürfen. Wäre ein Anfang, und ich habe das Gefühl, wir brauchen vor allem einen Anfang.
  • (Buch) gerade am lesen:Gene Wolfe "Sword and Citadel"

#26 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 13.308 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 29 Juli 2011 - 17:23

(Habe hier geantwortet.)

/KB

Yay! Fantasy-Dialog Ende Januar...
Prof.: Dies sind die Bedingungen meiner Vormundschaft. (schiebt 2 Seiten über den Tisch) [..]

Junge: (schockiert, aber er nickt)

Prof.: Sehr gut... Noch eine Sache. Es fällt auf, dass du noch keinen Namen hast. Du benötigst einen.

Junge: Ich habe einen! -...

Prof.: Nein, das genügt nicht. Kein Engländer kann das aussprechen. Hatte Fräulein Slate dir einen gegeben?

Junge: ... Robin.

Prof.: Und einen Nachnamen. [..]

Junge: Einen [anderen] Nachnamen... aussuchen?

Prof.: Englische Leute erfinden sich namentlich ständig neu.

(Studierter Brite in besten Jahren, vs. dem Jungen, den er vor kurzem vorm Verenden in einem chinesischen Slum rettete, grob übersetzt aus Babel, im Harper-Voyager-Verlag, S. 11, by Kuang)


#27 Fabian L

Fabian L

    Bambinaut

  • Mitglieder
  • 8 Beiträge

Geschrieben 10 Januar 2024 - 13:45

Hallo miteinander,

 

bitte verzeiht mir, dass ich hier einen uralten Forenthread wiederbelebe, allerdings möchte ich einerseits alle, die möglicherweise noch oder wieder Interesse daran haben, an einem Wiki der Phantastik mitzuarbeiten, auf unser Projekt hinweisen:

https://germansfwiki....php/Hauptseite

 

Mit nunmehr über 200 Artikeln wurde auch schon einiges an Grundarbeit geleistet, doch das Arbeitspensum ist noch immer immens.

 

Damit die Arbeit, die hier bereits für ein Wiki geleistet wurde, nicht verloren geht, wäre es für uns auch interessant, ob die Artikel, die damals geschrieben sind, noch irgendwo verfügbar sind und falls dem so ist, ob wir die Erlaubnis bekommen, sie in das SFWiki einzupflegen.


Bearbeitet von Fabian L, 10 Januar 2024 - 13:45.



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0