Zum Inhalt wechseln


Foto

Erstes deutsches clubunabhängiges Fanzine - FANTUM (1956)

Anne Steul Fantum Wetzcon 1956

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
14 Antworten in diesem Thema

#1 Thomas Recktenwald

Thomas Recktenwald

    Temponaut

  • SFCD-Vorstand
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.320 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Lenzkirch

Geschrieben 24 Juni 2021 - 18:12

fanac.org hat jetzt das Fanzine online gestellt, das Anne Steul anläßlich des von ihr veranstalteten Wetzcon im Januar 1956 produzierte:

 

https://fanac.org/fanzines/Fantum/

 

Es folgte keine weitere Ausgabe. Darin sind u.a. Beiträge enthalten, die sie zuerst auf Englisch in ihren beiden Beiträgen zur APA "OMPA" veröffentlichte.

 

Wer Näheres über Anne (https://fancyclopedia.org/Anne_Steul), die Anfänge des westdeutschen Fandoms und ihre Auseinandersetzung mit Walter Ernsting und "seinem" SFCD erfahren möchte, dem sei Rainer Eisfelds Buch Zwischen Barsoom und Peenemünde empfohlen, erschienen bei Dieter von Reeken.



#2 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.272 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 24 Juni 2021 - 18:38

Schöne Info und Reise in die Vergangenheit.

#3 Weltraumschrott

Weltraumschrott

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 311 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 25 Juni 2021 - 06:57

Ob es wohl Absicht war, dass die Schreibweise von "Fantum" eher nach Sanctum (Sanctus ist lateinisch für Heiliger, die -Endung ist Akk. und G. Sg.) aussieht? Interessant ist der Beitrag über Parapsychologie, also Übersinnliches.

Danke für das Einstellen.



#4 Thomas Sebesta

Thomas Sebesta

    Biblionaut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.301 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neunkirchen/Austria

Geschrieben 25 Juni 2021 - 08:45

Danke für den Tipp, hochinteressant †¦


Thomas Sebesta/Neunkirchen/Austria

Blog zur Sekundärliteratur: http://sebesta-seklit.net/

Online-Bibliothek zur Sekundärliteratur: http://www.librarything.de/catalog/t.sebesta

Facebook-Gruppe: https://www.facebook...tik.ge/members/


#5 Frank Lauenroth

Frank Lauenroth

    Quadruplenominaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.377 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 25 Juni 2021 - 09:39

Das ist ja richtig spannend! Danke!


 In memoriam Michael Szameit / Christian Weis / Alfred Kruse / Rico Gehrke                                                          : Aktuelle Projekte und neue Veröffentlichungen :                                                'Gleich' ist der Tod des kleinen Mannes.


#6 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.844 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 25 Juni 2021 - 09:51

Ob es wohl Absicht war, dass die Schreibweise von "Fantum" eher nach Sanctum (Sanctus ist lateinisch für Heiliger, die -Endung ist Akk. und G. Sg.) aussieht?

Nachdem sich das englische "Fandom" ja irgendwie an "Kingdom" anlehnt (dom= Abkürzung für dominion), assoziiere ich eher Begriffe wie (Kur-)Fürstentum, (Erz-)Herzogtum oder Bistum.

 

klugsch*t

Ralf. 


Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!

  • (Buch) gerade am lesen:C.J. Cherryh "Pells Stern"; I.Bachmann, M.Frisch "Der Briefwechsel"
  • (Buch) als nächstes geplant:M. Labisch (Hg.) "Strandgut"

#7 My.

My.

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 14.000 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 25 Juni 2021 - 10:40

"Fantum" kommt von "Fan sein", richtiger "Fansein". Anne Steul war ein Vollblutfan in einer Zeit, in der man noch nicht alles mit englischen Begriffen belegen musste.

 

My.



#8 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.844 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 25 Juni 2021 - 15:16

Anne Steul war ein Vollblutfan in einer Zeit, in der man noch nicht alles mit englischen Begriffen belegen musste..

 

Eine Zeit, als die Fans noch nicht... oops!

 

erbsenzählt

Ralf


Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!

  • (Buch) gerade am lesen:C.J. Cherryh "Pells Stern"; I.Bachmann, M.Frisch "Der Briefwechsel"
  • (Buch) als nächstes geplant:M. Labisch (Hg.) "Strandgut"

#9 My.

My.

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 14.000 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 25 Juni 2021 - 18:27

Eine Zeit, als die Fans noch nicht... oops!

 

erbsenzählt

Ralf

 

Die Betonung lag auf "alles".

 

My.



#10 Thomas Recktenwald

Thomas Recktenwald

    Temponaut

  • SFCD-Vorstand
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.320 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Lenzkirch

Geschrieben 26 Juni 2021 - 09:40

Thomas Le Blanc berichtete einmal, daß man Anne (*1924) in ihren letzten Lebensjahren in ein Buch vertieft durch die Straßen Wetzlars wandern sehen konnte. Er erfuhr dies später von ihren Nachbarn, er selbst hat sie nie getroffen. Sie starb 1989, kurz bevor die Phantastische Bibliothek im September des Jahres eröffnet wurde.

 

Ihre Erben stifteten Annes Bibliothek der PBW, sahen aber keinen Wert in der Fanzinesammlung und gaben sie zum Altpapier.

 

Mehr über den Wetzcon 1956 unter http://www.fiawol.or...etzcon/wetz.htm

 

Dort ist auch ein Foto von Anne zu finden. 



#11 fiksleer

fiksleer

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 25 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ostfriesland

Geschrieben 27 Juni 2021 - 17:09

Das "Fantum" ist ein sehr schönes Dokument aus der Anfangszeit des deutschen SF-Fandoms, und es ist sehr verdienstvoll, dass wir es jetzt lesen können. Wenn man dazu noch die zum Teil sehr spitzen Bemerkungen von Gregory Benford in seinem Fanzine "Void" 4 & 5 https://fanac.org/fanzines/VOID/ nimmt, bekommt man einen klitzekleinen Eindruck davon, was die Fen (damals wurde der Plural von Fan oft noch analog zu man/men oder woman/women gebildet) seinerzeit umtrieb. Walter Ernsting muss für einige ein rotes Tuch gewesen sein.



#12 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Yvonne

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.756 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 03 Januar 2024 - 13:43

Ich bin gerade in diesem neuen SF Wiki auf die Seite von Anne Steul gestoßen.


Podcast: Literatunnat

  • (Buch) gerade am lesen:meistens viele
  • • (Buch) Neuerwerbung: These gragile Graces / This fugitive Heart von Izzy Wasserstein
  • • (Film) gerade gesehen: The Whale, Everything everywhere at once, Zurück in die Zukunft III

#13 Fabian L

Fabian L

    Bambinaut

  • Mitglieder
  • 8 Beiträge

Geschrieben 03 Januar 2024 - 20:02

Ich bin gerade in diesem neuen SF Wiki auf die Seite von Anne Steul gestoßen.


Die Seite befindet sich noch in Arbeit und basiert auf meinen Recherchen zu einem Artikel, der in den nächsten AN erscheint und auch stärker auf Anne Steul eingehen wird. Über Kritiken und Meinungen freue ich mich bei Beidem! (Und natürlich auch über alle, die am Wiki mitwirken möchten;))

Bearbeitet von Fabian L, 03 Januar 2024 - 20:03.


#14 Nathaniel_Xembri

Nathaniel_Xembri

    Hauptsachenaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 46 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mellieha, Malta & Kiel, Deutschland

Geschrieben 06 Mai 2024 - 17:39

Rainer Eisfeld hat geschrieben:

 

eben bin ich zufällig auf folgenden Link der SF-Netzwerk-Rubrik "Forum" gestoßen:

https://scifinet.org...ne-fantum-1956/

Motto: Anne Steuls FANTUM (1956) war Westdeutschlands erstes clubunabhängiges Fanzine.

 

Sorry, stimmt nicht: Der Lorbeer gehört Klaus Unbehaun in Wuppertal. Vgl.:

 

https://fiawol.org.u...tzcon/wetz3.htm: KLAUS UNBEHAUN: EDITOR OF FIRST GERMAN NON-CLUB FANZINE

Klaus Unbehaun (1935- 2013) published three issues of his fanzine YKS ("sky" spelled backwards") in late 1955, subsequently joining the Science Fiction Club Deutschland as Member No. 5. Unfortunately, none of these issues survives. By this time, he had also commenced producing science fiction cine films, both in b/w and colour, of which "Duesenfeuer /('Jet Fire)" - poster below - is a 1958 example. Klaus became a professional expert in visual media and photo design, publishing over 30 books - several of which also appeared in Dutch, French, and Italian editions. He died from a stroke in 2013. - Rainer Eisfeld

 

Vgl. ferner:

FANCYCLOPEDIA 3 (Mark Olson): https://fancyclopedia.org/Fantum

 

 

 

Nate


Bearbeitet von Nathaniel_Xembri, 06 Mai 2024 - 17:39.

Hush tarbija ċkejkna, tgħidx kelma

U qatt ma jimpurtahom dak l-istorbju li smajt

Huwa biss il-beasts taħt sodda tiegħek

Fil-closet tiegħek, fir-ras

 


#15 Nathaniel_Xembri

Nathaniel_Xembri

    Hauptsachenaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 46 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mellieha, Malta & Kiel, Deutschland

Geschrieben 09 Mai 2024 - 17:26

Rainer Eisfeld hat noch einmal geschrieben:

"ANDROmeda Nr. 2, Dezember 1955 (man beachte das Datum; es handelt sich übrigens um die bekannte Ausgabe mit dem ersten Titelbild von SPICEO, sprich Jonny Bruck), enthält auf S. 10 den Beitrag: "FANZINES, die uns interessieren" von Walter Ernsting. Er beginnt mit der Notiz:

 

"Außer ANDROmeda nur noch eins in deutscher Sprache: YKS! (Das engl. Wort SKY (Himmel) einfach umgedreht.) Herausgeber: unser Mitglied Klaus Unbehaun, Wuppertal-Elberfeld, Aderstr. 34. Ganz offensichtlich ein SF-Fanzine - dem Weltraum sei Dank! Es kostet 30 Pfg., und das ist es bestimmt wert. Angefangen bei interessanten Artikeln bringt YKS Leserbriefe und aktuelle Bücherrezensionen, Abhandlungen über das Thema 'science fiction' und sogar hervorragende Zeichnungen. Herr Unbehaun hat mit der Herausgabe einen bemerkenswerten Mut entwickelt und zeigt gleichzeitig, wie man sich als Fan aktiv an der Verbreitung des SF-Gedankens beteiligen kann. (Leider will Herr Unbehaun aus Zeitmangel die Herausgabe von YKLS einstellen

 

Diese Angaben samt denjenigen, die ich vorher gepostet hatte, legen - wie ich meine - doch nahe, Überschrift und Tenor der "Forums"-Rubrik https://scifinet.org...ine-fantum-1956 gründlich zu überarbeiten. So wenig wie mein berufliches Fach, die Politikwissenschaft, ist die SF-Fandoms-Geschichte davor gefeit, durch den Blick in die Archive zu neuen Einsichten zu gelangen...

 

Viele Grüße
Rainer Eisfeld

Nate


Hush tarbija ċkejkna, tgħidx kelma

U qatt ma jimpurtahom dak l-istorbju li smajt

Huwa biss il-beasts taħt sodda tiegħek

Fil-closet tiegħek, fir-ras

 



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0