Zum Inhalt wechseln


Foto

2022: Nominierungen ESFS Awards - Einleitung und Erklärungen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
43 Antworten in diesem Thema

#31 Carsten

Carsten

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 139 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken, DE

Geschrieben 11 April 2022 - 05:34

Nun hat mein Future Fiction-Mitstreiter Francesco Verso den Preis als bester Autor und für das beste Buch bekommen, und zwar für seine Storysammlung "Futurespotting" (alles englische Übersetzungen aus dem Italienischen), die in seinem eigenen Verlag erschienen ist. Das Werk ist auch hierzulande bei Amazon erhältlich. Und, nein, keine Sorge, ich werde jetzt nicht auch noch hier die Frage nach irgendwelchen Kriterien stellen, aber eine Begründung für die Auszeichnungen wäre mit Sicherheit hochinteressant, erst recht bei den zahlreichen Chrysalis-Awards, da sagt mir kein Name irgendwas. Wie wär's da mal mit Links, mit Verweisen auf Werke, damit so ein popeliger Magazin-Herausgeber wie ich mal schauen kann, ob da was zum Veröffentlichen dabei ist...?

 

Eines ist jedenfalls klar: Ein Preis ist nur so bedeutend wie die Bedeutung, die ihm von den Verleihenden verliehen wird.

 

Absolut richtig! Denn ganz klar, selbst wenn man über das Wahlverfahren natürlich wieder trefflich streiten kann, wäre es doch zumindest eine schöne Möglichkeit, mehr über die SF in den anderen europäischen Ländern zu erfahren. Denn es ist doch anzunehmen, dass die jeweilige Länder auch nur nominieren, wozu sie auch stehen können. 

 

Diese Chance wurde völlig vertan:

Warum nicht die Nominierten, bzw. Delegierten bitten, für den Fall des Gewinns eine kleine Laudation oder Begründung oder Vorstellung des Werks/der Person vorzubereiten? Dass das Komitee das nicht vor Ort in der Kürze der Zeit leisten kann, ist mir völlig klar. Oder zumindest die von dir angesprochenen Links! Ich verlange ja nicht viel - aber wenigstens irgendwas

 

 

Vielen Dank Carsten,

ich hoffe diese Zeilen wecken einige auf.

 

Also dann alle für Berlin und dort besser machen. Ich bin gespannt wie sich das in Berlin entwickelt. Ich drücke die Daumen.

Als ich das Con-Gebäude verließ, lief ich gleich in die Arme des anwesenden Orga-Teams der Metropole-Con und ich glaube, die haben meine Meinung über das gerade gesehen sofort zu hören bekommen. Ich glaube, da fiel auch so etwas wie: "na, das müssen wir besser machen". :-) Es gibt also Grund zur Hoffnung. :-)


MAGIC FUTURE MONEY - (Un)mögliche Geschichten vom Geld der Zukunft 
 
Die neue Science-Fiction-Anthologie rund ums Geld autorenfreundlich bestellen im Autorenweltshop:

https://shop.autoren...=39477678145629


#32 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4723 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 11 April 2022 - 07:43

Die Unterzeile auf der ESSF-Homepage lautet: "Promoting Science Fiction in Europe and European Science Fiction worldwide"

 

Das war dann wohl nix.

 

Ist eigentlich irgendjemand hier Mitglied der ESSF und hat da irgendwelche Einblicke?


→ Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: Klima-Korrektur-Konzern |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de â†


#33 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6453 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 11 April 2022 - 08:04

Es ist ja so, dass die meisten von uns wenig in der europäischen oder gar weltweiten SF-Szene vernetzt sind. Kein Wunder: Wir lesen und schreiben auf Deutsch, lesen bestenfalls Übersetzungen aus dem Englischen, aber damit entgeht uns ja eine Menge, auch an Kontakten zu sehr interessanten ausländischen Kolleginnen und Kollegen. So aber kennt man die meisten Namen nicht einmal.

 

Nun hat mein Future Fiction-Mitstreiter Francesco Verso den Preis als bester Autor und für das beste Buch bekommen, und zwar für seine Storysammlung "Futurespotting" (alles englische Übersetzungen aus dem Italienischen), die in seinem eigenen Verlag erschienen ist. Das Werk ist auch hierzulande bei Amazon erhältlich. Und, nein, keine Sorge, ich werde jetzt nicht auch noch hier die Frage nach irgendwelchen Kriterien stellen, aber eine Begründung für die Auszeichnungen wäre mit Sicherheit hochinteressant, erst recht bei den zahlreichen Chrysalis-Awards, da sagt mir kein Name irgendwas. Wie wär's da mal mit Links, mit Verweisen auf Werke, damit so ein popeliger Magazin-Herausgeber wie ich mal schauen kann, ob da was zum Veröffentlichen dabei ist...?

 

Eines ist jedenfalls klar: Ein Preis ist nur so bedeutend wie die Bedeutung, die ihm von den Verleihenden verliehen wird.

 

Wenn man mal ehrlich ist: Solange nicht eine aussagekräftige Menge an Texten in den diversen europäischen Sprachen erschienen ist, damit es sowas wie einen gemeinsamen Markt gibt, macht so ein Preis doch überhaupt keinen Sinn und ist eine reine Spaßveranstaltung. 

Wenn ich es richtig sehe, gibt es Carstens Geschichte in ein paar Sprachen übersetzt, Futurespotting immerhin auf englisch (liest auch nicht jeder).

Aber was sagen mir die Gewinner?

https://www.esfs.inf...nt-esfs-awards/

 

Ich kenne da niemand von und die Wahrscheinlichkeit, das jemand ins Deutsche übersetzt wird, geht gegen Null, oder? Was nutzt der europäische Gedanke, wenn die ganzen Texte doch in ihrem eigenen Sprachsaft schmoren?


Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#34 Carsten

Carsten

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 139 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken, DE

Geschrieben 11 April 2022 - 08:22

Wenn man mal ehrlich ist: Solange nicht eine aussagekräftige Menge an Texten in den diversen europäischen Sprachen erschienen ist, damit es sowas wie einen gemeinsamen Markt gibt, macht so ein Preis doch überhaupt keinen Sinn und ist eine reine Spaßveranstaltung. 

Wenn ich es richtig sehe, gibt es Carstens Geschichte in ein paar Sprachen übersetzt, Futurespotting immerhin auf englisch (liest auch nicht jeder).

Aber was sagen mir die Gewinner?

https://www.esfs.inf...nt-esfs-awards/

 

Ich kenne da niemand von und die Wahrscheinlichkeit, das jemand ins Deutsche übersetzt wird, geht gegen Null, oder? Was nutzt der europäische Gedanke, wenn die ganzen Texte doch in ihrem eigenen Sprachsaft schmoren?

Gerade deswegen fände ich es schön, wenn zumindest bei der Verleihung etwas mehr über Personen und Werke erzählt würde. Ich kann Uwes Position voll verstehen, denn als Herausgeber eines international ausgerichteten Magazins wäre er eigentlich die absolut passende Zielgruppe hierfür - aber man gibt hier Leuten wie ihm nichts an die Hand. Klar kann man argumentieren, dass man heutzutage alles selber im Netz finden kann, aber dann kann ich mir auch gleich den Aufriss einer solchen Veranstaltung sparen. 


MAGIC FUTURE MONEY - (Un)mögliche Geschichten vom Geld der Zukunft 
 
Die neue Science-Fiction-Anthologie rund ums Geld autorenfreundlich bestellen im Autorenweltshop:

https://shop.autoren...=39477678145629


#35 Carsten

Carsten

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 139 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken, DE

Geschrieben 11 April 2022 - 09:26

Die Unterzeile auf der ESSF-Homepage lautet: "Promoting Science Fiction in Europe and European Science Fiction worldwide"

 

Das war dann wohl nix.

 

Ist eigentlich irgendjemand hier Mitglied der ESSF und hat da irgendwelche Einblicke?

Weil ich nicht nur motzen will, ohne etwas sinnvolles zu tun, habe ich meine Eindrücke an das ESFS Komitee adressiert und dort aber auch einfach (und kostenneutrale) Vorschläge gemacht, sowie in einem Aspekt konkrete Hilfe angeboten. 

Denn grundsätzlich finde ich die Idee hinter der ESFS und den Awards gut. Ich bin überzeugter Europäer. Daher sollten wir mal den Arsch hochkriegen und gemeinsam daran arbeiten, das

in Zukunft besser zu machen. 


Bearbeitet von Carsten, 11 April 2022 - 09:30.

MAGIC FUTURE MONEY - (Un)mögliche Geschichten vom Geld der Zukunft 
 
Die neue Science-Fiction-Anthologie rund ums Geld autorenfreundlich bestellen im Autorenweltshop:

https://shop.autoren...=39477678145629


#36 Narrania

Narrania

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1552 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:bei Leipzig

Geschrieben 11 April 2022 - 12:55

Es wäre schon ma ein Anfang, wenn wir hingingen! Also ich habe es mir vorgenommen, sofern ich auf dem entsprechenden Con bin.



#37 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4723 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 11 April 2022 - 15:06

 

 

Ich kenne da niemand von und die Wahrscheinlichkeit, das jemand ins Deutsche übersetzt wird, geht gegen Null, oder? 

 

Dass Du niemanden davon kennst, ist ja nicht das Problem - denn der Preis ist ja dafür gedacht, diese Namen bekannt zu machen  :happy:

 

Die Frage ist nur, wer wo wie wann darüber kommuniziert, wie man sich vernetzt (Treffen auf EuroCons allein reichen da nicht) und was man dann daraus macht.

Meine Mitherausgeberin Sylvana war ja im Gegensatz zu mir beim LuxCon, und hat das eine oder andere Gespräch geführt. Gut möglich, dass dabei was rumkommt fürs Magazin. Und vom FFM soll es ja womöglich irgendwann auch andere Sprachausgaben geben. Aber das braucht natürlich alles seine Zeit, vor allem, wenn nicht sauber und klar kommuniziert wird.


→ Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: Klima-Korrektur-Konzern |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de â†


#38 Carsten

Carsten

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 139 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken, DE

Geschrieben 12 April 2022 - 08:30

Dass Du niemanden davon kennst, ist ja nicht das Problem - denn der Preis ist ja dafür gedacht, diese Namen bekannt zu machen  :happy:

 

Die Frage ist nur, wer wo wie wann darüber kommuniziert, wie man sich vernetzt (Treffen auf EuroCons allein reichen da nicht) und was man dann daraus macht.

Meine Mitherausgeberin Sylvana war ja im Gegensatz zu mir beim LuxCon, und hat das eine oder andere Gespräch geführt. Gut möglich, dass dabei was rumkommt fürs Magazin. Und vom FFM soll es ja womöglich irgendwann auch andere Sprachausgaben geben. Aber das braucht natürlich alles seine Zeit, vor allem, wenn nicht sauber und klar kommuniziert wird.

Ich habe der ESFS folgendes vorgeschlagen:

  • Formelle Einladung der Nominierten zur Preisverleihung und zu erklären, was bei der Zeremonie zu erwarten ist (will man, dass die Gewinner etwas sagen, etc)
  • Die Nominierend zu bitten, eine kurze Laudatio oder Vorstellung von Werken und Kunstschaffenden vorzubereiten, damit man im Falle eines Gewinns kurz was dazu erzählen kann. So bekommt das Publikum zumindest einen Eindruck. Dies sollte natürlich auch online geteilt werden.

Beide Vorschläge sind ohne zusätzliches Budget machbar. Eine weiterer Vorschlag betrifft die CHRYSALIS-Awards, bleibt aber "geheim". ;-)

Grundsätzlich hat man Interesse gezeigt, aber auch betont, dass die ESFS-Zeremonie traditionell eher schlicht sei. Das finde ich auch nicht verkehrt. Man muss nicht aus allem gleich ein riesiges Medienspektakel machen. Aber es gibt einen Unterschied zwischen einer großen Sause und einer - wie Franz es recht treffend geschildert hat - Pflichtveranstaltung, die alle nur schnell hinter sich bringen wollen.

Allerdings ist es so, dass die Zeremonie nicht nur von der ESFS geplant und umgesetzt wird. Ich würde mir wünschen, dass auch die Con-Veranstalter sich da mehr ins Zeug legen und kreativ an die Aufgabe herangehen, eine Veranstaltung zu schaffen, die den Zielen des Preises förderlich ist aber auch seinem Charakter treu bleibt.

Wie gesagt, wir brauchen vielleicht keinen zweiten HUGO, aber einen Preis und eine Verleihung auf die wir als europäische SF-Fans auch ein bisschen stolz sein können. 


Bearbeitet von Carsten, 12 April 2022 - 08:31.

MAGIC FUTURE MONEY - (Un)mögliche Geschichten vom Geld der Zukunft 
 
Die neue Science-Fiction-Anthologie rund ums Geld autorenfreundlich bestellen im Autorenweltshop:

https://shop.autoren...=39477678145629


#39 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4723 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 12 April 2022 - 18:35

Ich fürchte, im Jahr 2022 wäre es auch nicht verkehrt, das ganze mit sog. "fortschrittlichen phototechnischen Apparaten" (Videokamera) aufzuzeichnen und im sog. "Neuland" (Youtube) zu veröffentlichen.

Einfach, weil man damit ein bisschen mehr als ein halbes Dutzend Leute (zumindest potenziell) erreicht.


→ Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: Klima-Korrektur-Konzern |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de â†


#40 Carsten

Carsten

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 139 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken, DE

Geschrieben 13 April 2022 - 08:30

Ich fürchte, im Jahr 2022 wäre es auch nicht verkehrt, das ganze mit sog. "fortschrittlichen phototechnischen Apparaten" (Videokamera) aufzuzeichnen und im sog. "Neuland" (Youtube) zu veröffentlichen.

Einfach, weil man damit ein bisschen mehr als ein halbes Dutzend Leute (zumindest potenziell) erreicht.

Was!? Du sprichst von Hexerei! Vade retro, Satanas! ;-)

 

Aber mal im Ernst: Wünschenswert wäre (und ich denke, das hast du mit deinem Vorschlag auch mit gemeint), eine Live-Übertragung, um Preisträger per Video zuschalten zu können. So könnten diese trotz Pandemie oder anderen Gründen nicht vor Ort sein zu können (man denke etwa an die diesjährigen Preistragenden aus der Ukraine) an der Verleihung "teilnehmen". Das hinge allerdings sehr von den Con-Veranstaltern ab. Die Erfahrungen, die man in den letzten Jahren mit Online- oder Hybrid-Cons gemacht wurden (den BuCon habe ich als Teilnehmer da z. B. als gutes Beispiel in Erinnerung) dürften sich diesbezüglich in Zukunft als nützlich erweisen. 


Bearbeitet von Carsten, 13 April 2022 - 08:36.

MAGIC FUTURE MONEY - (Un)mögliche Geschichten vom Geld der Zukunft 
 
Die neue Science-Fiction-Anthologie rund ums Geld autorenfreundlich bestellen im Autorenweltshop:

https://shop.autoren...=39477678145629


#41 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4723 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 13 April 2022 - 10:52

Ja, eine Live-Übertragung auf Youtube mit einem virtuellen Studio (OBS heißt ein passender magischer Gegenstand), wo man dann auch vorbereitete Einspieler einbauen kann (falls jemand Teaser/Intro vom genau so veranstalteten FutureConSF gesehen hat, so in die Richtung) - und natürlich ist das Video dann auch später jederzeit abrufbar. Alles natürlich kurz und knackig, keine 30-minütigen Dankesreden oder Laudationes. Die maximale Aufmerksamkeitsspanne des durchschnittlichen Youtube-Zuschauers ist 8 Minuten. Dann ist er entweder eingeschlafen oder er ist zu einem spannenderen Video gesprungen (meist was mit Katzen).


→ Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: Klima-Korrektur-Konzern |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de â†


#42 My.

My.

    Verleger, Lektor, Korrektor, Layouter

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 13586 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 13 April 2022 - 14:21

(meist was mit Katzen).

 

Hunde.

 

My.


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.
Mitglied im Verein Deutsche Sprache e.V. (VDS www.vds-ev.de)
Mitglied im Verband der freien Lektorinnen und Lektoren e.V. (VFLL www.vfll.de)
-----
Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd!


#43 Bernard

Bernard

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 548 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Köln

Geschrieben 23 April 2022 - 19:56

Ich schließe mich den Erfahrungsberichten inhaltlich an und finde besonders erfreulich, dass sich gleich mehrere (z.B. per Mail bei mir) gemeldet haben, um daran mitzuwirken, bestimmte Aspekte zu verbessern. Das ist genau der Weg, wie Fandom funktioniert: nicht (nur) zuschauen, sondern mitgestalten.

 

Die Foren-Admins haben netterweise ein neues Unterforum für die Nominierungen für 2023 erstellt. Dort habe ich einen Diskussionsfaden mit meinen eigenen Eindrücken zu unserem Nominierungslauf und einigen Verbesserungsvorschlägen erstellt. Ich würde mich freuen, wenn sich möglichst viele an der konstruktiven Diskussion beteiligen würden.


www.bernardcraw.net
www.robertcorvus.net
  • (Buch) gerade am lesen:Walpar Tonnraffir und der Zeigefinger Gottes
  • • (Buch) Neuerwerbung: Lied der Sieben Sphären
  • • (Film) gerade gesehen: Matrix - Resurrections
  • • (Film) Neuerwerbung: Designated Survivor

#44 Thomas Recktenwald

Thomas Recktenwald

    Temponaut

  • SFCD-Vorstand
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1290 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Lenzkirch

Geschrieben 24 April 2022 - 13:35

Wegen meiner Teilnahme am Eastercon bin ich erst jetzt dazu gekommen, die Aufnahme der Preisverleihung nachzubearbeiten.

 

Ihr könnt sie herunterladen unter

 

Da die Verleihung der BSFA Awards auf dem Eastercon aufgezeichnet wurde und mittlerweile auf YouTube abrufbar ist, könnt ihr die Art der Präsentation vergleichen:

 




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0