Zum Inhalt wechseln


Foto

Die Ringe der Macht

Mittelerdes Aufstieg

17 Antworten in diesem Thema

#1 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia sempervirens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.631 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 13 Oktober 2022 - 17:37

Wie (fast) jeder weiß, werden die Geschichten in Tolkiens "Silmarillion" bestenfalls skizziert. Ich jedenfalls habe dort noch nichts von tapferen Hobbit-Vorfahren namens "Haarfüße" entdeckt. 

Doch trotzdem bin ich von den ersten Folgen (7, bislang) der Amazon-Prime-Serie wirklich angetan. Welche Bilderflut - ich fühle mich bestens unterhalten.

Na, ja - andererseits bin ich alles andere als Cineastin.

Wie also geht es euch? 


Nieder mit den Gleichmachern. Sie wollen uns durch Langeweile mürbe kriegen. Es lebe die Vielfalt, denn Gegensätze ziehen sich an!  jottfuchs.de

 

 


#2 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.994 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 13 Oktober 2022 - 18:23

Eher schwache Serie. Ja, sehr gut bebildert, aber leider mit arg dünnen Plots. Bis auf die Beziehung zwischen Durin und Elrond sind mir die Schicksale der anderen Figuren schnuppe.

Zumal man sie bei Galadriel und den Numenorer·innen eh kennt.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#3 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9.433 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 13 Oktober 2022 - 18:34

Eher schwache Serie. Ja, sehr gut bebildert, aber leider mit arg dünnen Plots. Bis auf die Beziehung zwischen Durin und Elrond sind mir die Schicksale der anderen Figuren schnuppe.

Zumal man sie bei Galadriel und den Numenorer·innen eh kennt.

 

 

Dem kann ich mich nur anschließen. Ich bin über die ersten 2 Episoden nicht hinaus gekommen. Ich fand es einfach langweilig und der Plot war auch unlogisch. Gegensätzlich verhält es sich mit dem Game of Thrones Prequel. Nach der grottigen letzten Staffel von GOT hatte ich darauf eigentlich null Bock und nichts Gutes erwartet und wurde eines Besseren belehrt. House of the Dragon ist klasse.



#4 Dyrnberg

Dyrnberg

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 731 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 13 Oktober 2022 - 18:41

Mir geht es noch schlimmer als den Vorpostern: Ich finde manchmal (!) nicht mal die Bebilderung gut. Ich hab jedenfalls nach Folge 4 aufgehört: Alles zu übertrieben. Schwache Story. Und - sorry to say: Überforderte Schauspieler und Schauspielerinnen. Ein negatives Highlight war sicherlich die Zeitlupen-Szene der blonden Frau auf einem weißen Pferd am Strand. Wo simma denn? In einem 80ies Popvideo?

 

Also: Leider. Bei mir stellte sich kein Zauber ein.



#5 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia sempervirens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.631 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 15 Oktober 2022 - 10:11

Okay, dann stehe ich mal zu meinem schlechten Geschmack. Bin damit ja schon öfter aufgefallen. Auf die Gefahr, danebenzuliegen .... ich mag es! Viel besser als der "Hobbit". Den fand ich wiederum grottig.

Galadriel ist cool!

 

Die letzte Staffel von Games of Thrones fand ich allerdings so schlimm, dass ich nicht mal das Buch lesen werde, falls GRRM es jemals herausbringt. Eine Schande, sich so zu verkaufen. So ein von den Göttern verdammter Murks !


Bearbeitet von Selma die Sterbliche, 15 Oktober 2022 - 10:22.

Nieder mit den Gleichmachern. Sie wollen uns durch Langeweile mürbe kriegen. Es lebe die Vielfalt, denn Gegensätze ziehen sich an!  jottfuchs.de

 

 


#6 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9.433 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 15 Oktober 2022 - 11:56

Okay, dann stehe ich mal zu meinem schlechten Geschmack. Bin damit ja schon öfter aufgefallen. Auf die Gefahr, danebenzuliegen .... ich mag es! Viel besser als der "Hobbit". Den fand ich wiederum grottig.

Galadriel ist cool!

 

Die letzte Staffel von Games of Thrones fand ich allerdings so schlimm, dass ich nicht mal das Buch lesen werde, falls GRRM es jemals herausbringt. Eine Schande, sich so zu verkaufen. So ein von den Göttern verdammter Murks !

Na ja für die letzte Staffel GOT kann GRRM ja nichts. Aber ich würde nicht auf ein weiteres Buch hoffen.



#7 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.341 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 16 Oktober 2022 - 13:27

Ich hab die Serie mittlerweile auch durch. Die letzte Folge konnte mit einer interessanten Wendung aufwarten, mit der ich bei der ganzen Behäbigkeit gar nicht mehr gerechnet hatte (die aber im Nachhinein arg "gewollt" wirkt). Tatsächlich fand ich das langsame Erzähltempo gar nicht so schlimm, denn HdR war noch nie für Hochgeschwindigkeits-Komplexitäts-Handlungsgeflechte bekannt. Es gab ordentlich was zu sehen, auch wenn die Bildsprache zumeist sehr konservativ war. Zeitlupe, warmes/kaltes Licht, na ja, solche einfachen Tricks halt. Auf das Aufzählen der Plotholes verzichte ich mal, die waren aber auch nicht anders zu erwarten. Zum Runterkommen nach einer anstrengenden Woche fand ich's ganz okay, die Serie zu schauen.

 

Anders ausgedrückt: Mit dem vielen Geld hätte man gleich mehrere deutlich ansprechendere, interessantere und modernere Serien produzieren können. Aber HdR ist halt eine globale Marke, die ziemlich hohe Anziehungskraft hat. Da war es fast egal, was in den Folgen passiert - Hauptsache, sie fühlen sich ein bisschen wie Mittelerde an, und bei Amazon klingelt die Kasse. Ein wirtschaftlicher Flop war es wohl nicht - man kann es anhand der über 9000 schon eingegangenen Sternebewertungen erahnen (zum Vergleich: "Die zwei Türme" hat 11000 gesammelt, aber in viel längerer Zeit).

 

Mit einem Wort: Massenware.

 

Und jetzt kündige ich Prime.


Bearbeitet von Uwe Post, 16 Oktober 2022 - 13:31.

Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: ERRUNGENSCHAFT FREIGESCHALTET ||| uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de

#8 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia sempervirens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.631 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 18 Oktober 2022 - 09:44

@ Amtranik: Ich bin ganz deiner Meinung. Für mich ist damit die ganze (Bücher)Serie gegen die Wand gefahren. Ich habe meine Bände mittlerweile verhöckert.

 

PS: Ich stricke beim Fernsehen .... Prime nutze ich über den Account meines Sohnes ... Nee, echt keine Cineastin.

Zugeben muss ich, dort außer der genannten Serie und "The Expanse" noch nichts Gescheites gefunden zu haben.


Bearbeitet von Selma die Sterbliche, 18 Oktober 2022 - 09:46.

Nieder mit den Gleichmachern. Sie wollen uns durch Langeweile mürbe kriegen. Es lebe die Vielfalt, denn Gegensätze ziehen sich an!  jottfuchs.de

 

 


#9 T. Lagemann

T. Lagemann

    Who cares

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.385 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Kohlscheid

Geschrieben 18 Oktober 2022 - 11:09

Hallo Selma,

@ Amtranik: Ich bin ganz deiner Meinung. Für mich ist damit die ganze (Bücher)Serie gegen die Wand gefahren. Ich habe meine Bände mittlerweile verhöckert.

 

PS: Ich stricke beim Fernsehen .... Prime nutze ich über den Account meines Sohnes ... Nee, echt keine Cineastin.

Zugeben muss ich, dort außer der genannten Serie und "The Expanse" noch nichts Gescheites gefunden zu haben.

schau mal bei "Bosch" rein. Krimiserie nach den Büchern von Michael Conelly. Ganz klassisch Krimi.

 

Viele Grüße

Tobias


"Wir sind jetzt alle Verräter."
"Ha!", machte die alte Dame. "Nur wenn wir verlieren."

(James Corey, Calibans Krieg)

"Sentences are stumbling blocks to language."

(Jack Kerouac in einem Interview mit der New York Post, 1959)

"Na gut, dann nicht, dann bin ich eben raus
Ich unterschreib' hier nichts, was ich nicht glaub'
Na gut, dann nicht, nicht um jeden Preis
Ich gehöre nicht dazu, das ist alles was ich weiß"

(Madsen, Strophe 1 des Songs "Na gut dann nicht")
  • (Buch) gerade am lesen:Ich lese zu schnell, um das hier aktuell zu halten.
  • • (Film) gerade gesehen: Im Westen nichts Neues

#10 T. Lagemann

T. Lagemann

    Who cares

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.385 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Kohlscheid

Geschrieben 18 Oktober 2022 - 11:19

Hallo Uwe,

Ich hab die Serie mittlerweile auch durch. Die letzte Folge konnte mit einer interessanten Wendung aufwarten, mit der ich bei der ganzen Behäbigkeit gar nicht mehr gerechnet hatte (die aber im Nachhinein arg "gewollt" wirkt). Tatsächlich fand ich das langsame Erzähltempo gar nicht so schlimm, denn HdR war noch nie für Hochgeschwindigkeits-Komplexitäts-Handlungsgeflechte bekannt. Es gab ordentlich was zu sehen, auch wenn die Bildsprache zumeist sehr konservativ war. Zeitlupe, warmes/kaltes Licht, na ja, solche einfachen Tricks halt. Auf das Aufzählen der Plotholes verzichte ich mal, die waren aber auch nicht anders zu erwarten. Zum Runterkommen nach einer anstrengenden Woche fand ich's ganz okay, die Serie zu schauen.

 

Anders ausgedrückt: Mit dem vielen Geld hätte man gleich mehrere deutlich ansprechendere, interessantere und modernere Serien produzieren können. Aber HdR ist halt eine globale Marke, die ziemlich hohe Anziehungskraft hat. Da war es fast egal, was in den Folgen passiert - Hauptsache, sie fühlen sich ein bisschen wie Mittelerde an, und bei Amazon klingelt die Kasse. Ein wirtschaftlicher Flop war es wohl nicht - man kann es anhand der über 9000 schon eingegangenen Sternebewertungen erahnen (zum Vergleich: "Die zwei Türme" hat 11000 gesammelt, aber in viel längerer Zeit).

 

Mit einem Wort: Massenware.

 

Und jetzt kündige ich Prime.

ganz gleich ob die Serie (k)ein finanzieller Erfolg wird, es geht letztlich wohl um Schuhe, Smartspeaker und Klopapier!

 

https://www.tagesspi...bt-8605417.html

 

viele Grüße

Tobias


"Wir sind jetzt alle Verräter."
"Ha!", machte die alte Dame. "Nur wenn wir verlieren."

(James Corey, Calibans Krieg)

"Sentences are stumbling blocks to language."

(Jack Kerouac in einem Interview mit der New York Post, 1959)

"Na gut, dann nicht, dann bin ich eben raus
Ich unterschreib' hier nichts, was ich nicht glaub'
Na gut, dann nicht, nicht um jeden Preis
Ich gehöre nicht dazu, das ist alles was ich weiß"

(Madsen, Strophe 1 des Songs "Na gut dann nicht")
  • (Buch) gerade am lesen:Ich lese zu schnell, um das hier aktuell zu halten.
  • • (Film) gerade gesehen: Im Westen nichts Neues

#11 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.341 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 18 Oktober 2022 - 11:32

Ja natürlich.


Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: ERRUNGENSCHAFT FREIGESCHALTET ||| uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de

#12 T.H.

T.H.

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 587 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:...am Rande der Milchstraße

Geschrieben 20 Oktober 2022 - 05:59

Okay, dann stehe ich mal zu meinem schlechten Geschmack. Bin damit ja schon öfter aufgefallen. Auf die Gefahr, danebenzuliegen .... ich mag es! Viel besser als der "Hobbit". Den fand ich wiederum grottig.

Galadriel ist cool!

 

...

 

Hallo Selma, ich bekenne mich dann mal auch zum schlechten Geschmack - also, in diesem Falle nur, natürlich :-) - Ja, mir hat die Serie auch gefallen!

Tatsächlich habe ich das Silmarillion nie richtig und vollständig gelesen. Warum? Ich finde es einfach nur langweilig. Habe aber mal darin blätternd versucht rauszufinden, was aus dem Buch in der Seire eingeflossen ist. Und ja, stimmt, das sind ja nur Stichworte. 

Vielleicht ist ein richtiger Fantasy-Fan mitunter durch so eine Serie gelangweilt, weil da nix neues erfunden wird. Kann schon sein. 


Phantastische Grüße,
Thomas

...meine "Phantastischen Ansichten" gibt's hier.
Auf FB zu finden unter phantasticus

(Hinweis: Derzeit keine Internetrepräsentanz meiner Bilder; schade eigentlich...)


#13 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.994 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 20 Oktober 2022 - 10:12

Gestern letzte Folge gesehen. Kam alles wie erwartet.

Grundsätzlich bleib ich dabei, dass mir der Part um Galadriel nicht gefiel. Entweder lag es an der Schauspielerin oder am Plot, ich konnte zu nix außer der Insel selbst eine Beziehung aufbauen.

Besonders öde fand ich den Part in Mordor/Südlande. Alles sehr sehr schmalbrüstig, da kam kein Gefühl für die Breite und Größe der Gegend auf. Da ist das Volk dreißig Leute mächtig …

 

Elrond und Durin hingegen fand ich cool. Das ist eine tolle Beziehung, gut gespielt.

 

GilGalad ist der verelfte Elf den ich kenne, den hab ich noch nie gebraucht. Das Schmieden der Elben-Ringe war etwas arg konstruiert, man weiß immer noch nicht, wo die einzelnen Fähigkeiten  herkommen.

 

Der Halbling-Part war okay, hier konnte ich was mit den Figuren anfangen, wenn es auch fragwürdig ist, dass sie Verletzte und Kranke zurücklassen. Das taten nicht mal Steinzeitmenschen, soweit ich weiß. Das passte für mich nicht zu dem Volk, vermutlich war das nur der Dramatik wegen drin.

 

Für Meteormann hätte ich mir eine andere Lösung gewünscht, aber das gaben wohl die Rechte nicht her.

 

Insgesamt bin ich jetzt nicht enttäuscht, weil ich keine Erwartungen an die Serie hatte. Optisch besser als WoT, aber inhaltlich sehr schwach.

 


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#14 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.341 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 20 Oktober 2022 - 11:01

Soweit ich es verstanden habe, hat Amazon nicht die Rechte am Silmarillion, sondern die Serie basiert inhaltlich auf den (wenigen) Dingen, die in irgendwelchen Vorbemerkungen zum HdR stehen. Es wurde also ganz viel dazu erfunden, das aber in sehr engen Grenzen der HdR-Lore.

 

 

 

Alles sehr sehr schmalbrüstig, da kam kein Gefühl für die Breite und Größe der Gegend auf. Da ist das Volk dreißig Leute mächtig …

 

Übrigens finde ich das schon immer. Weder im Buch noch in den Verfilmungen hatte ich oft das Gefühl, mich in einer echten, plausiblen Welt zu befinden, in der hunderttausend oder Millionen Wesen leben. Dazu sah man einfach zu selten "normale Leute", die Handlung dreht sich immer um die Helden oder jene Leute, die zu solchen werden, und das dann immer mit der ganzen Melodramatik, die nunmal dazu gehört. Vorsehung, übernatürliche Mächte und so'n Zeugs, also das, woraus High Fantasy nunmal besteht. Wenn man wissen will, wie es um das normale Volk steht, muss man andere Werke verfilmen oder sowas wie "Herr der Ringe Lower Decks" erfinden (wobei auch jene Gruppe immer öfter zu Heldenabenteuern aufbricht, aber das ist eine andere Geschichte).


Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: ERRUNGENSCHAFT FREIGESCHALTET ||| uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de

#15 Valerie J. Long

Valerie J. Long

    Passionaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.463 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Wiesbaden

Geschrieben 20 Oktober 2022 - 15:13

Dabei hatte Peter Jackson sich doch solche Mühe gegeben, normale Bürger zu zeigen: Hobbits beim Tagwerk in Hobbingen, Handwerker am Wegesrand in Minas Tirith... bei den Rohirrim haben wir doch beim Auszug aus Edoras das gesamte Volk zu sehen bekommen, und in Helms Klamm wurden dann die ganz jungen und ganz alten zum Kampf ausgerüstet.

Man muss sich darüber im Klaren sein, dass man auch in dreimal vier Stunden Laufzeit nicht beliebig viel Fluff unterbringen kann.



#16 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.341 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 21 Oktober 2022 - 07:46

Nee, ich würde das auch nicht verlangen, denn das ist einfach nicht die Aufgabe von High Fantasy.

Aber in den HdR-Filmen haben wir eine Reise durch viele verschiedene Gegenden, während die Serie fast ausschließlich an, warte ... 6-7 Orten spielt. Die Haarfüße sind die einzigen, die reisen (bei allen anderen werden Ortswechsel mehr "unterstellt"), aber sie scheinen nicht so richtig vorwärts zu kommen, das sieht immer wie die gleiche ländliche Gegend aus. Ach ja, und als in Folge 6 oder 7 die Kavallerie eintrifft, habe ich mich auch gefragt, wie die in (gefühlt) ein paar Minuten vom Westrand des Kontinents bis nach Jetzt-Mordor geritten sind. Da kam auch kein Gefühl von Entfernung und Größe auf, im Gegenteil.

Ich will das aber gar nicht schlechtreden. War nett anzuschauen, nicht mehr und nicht weniger, und ich hatte auch nicht mehr erwartet.


Bearbeitet von Uwe Post, 21 Oktober 2022 - 07:54.

Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: ERRUNGENSCHAFT FREIGESCHALTET ||| uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de

#17 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia sempervirens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.631 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 22 Oktober 2022 - 09:18

Eben. Der "Strickfilm" ist auch ein wichtiges Medium, jedenfalls in meinen Kreisen.


Nieder mit den Gleichmachern. Sie wollen uns durch Langeweile mürbe kriegen. Es lebe die Vielfalt, denn Gegensätze ziehen sich an!  jottfuchs.de

 

 


#18 Gen. Bully

Gen. Bully

    Perrynaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.647 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der schönen Westpfalz

Geschrieben 24 Oktober 2022 - 18:25

Hm, bis jetzt 6 Folgen gesehen. Trotz aller Befürchtungen bin ich im Großen und Ganzen eigentlich ziemlich angetan.


"Es gibt 5 Arten der Lüge: die gewöhnliche Lüge, den Wetterbericht, die Statistik, die diplomatische Note und das amtliche Kommuniqué" George Bernhard Shaw
"Bazinga!"



Auf dieses Thema antworten



  

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0