Zum Inhalt wechseln


Foto

(Netflix) Serienempfehlung: "exception"


2 Antworten in diesem Thema

#1 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4938 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 21 January 2023 - 11:06

Animierte Miniserie aus 8 (kurzen) Folgen über eine Mission, die einen Planeten terraformieren soll, 100 Jahre bevor ein Raumschiff mit Siedlern von der Erde eintrifft. Der Clou: Die Besatzung kommt aus dem Bio-3D-Drucker, weil lebende Wesen den nötigen Hyperraumsprung nicht überleben können.

 

Hervorzuheben ist das ungewöhnliche, bunte (aber nicht total Anime-typische) Design von Raumschiff und Figuren, das gut verdauliche Erzähltempo, die Musik von Ryuchi Sakamoto und vor allem die an Wendungen reiche, jederzeit plausible und ernste Handlung. Ach ja, frei von Splatter-Effekten ist die Serie auch, das ist heutzutage auch nicht selbstverständlich.

 

Eine der besten SF-Serien, die ich in letzter Zeit gesehen habe.


Bearbeitet von Uwe Post, 21 January 2023 - 11:08.

Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: Zeitschaden (zusammen mit Uwe Hermann) |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#2 Sam Francisco

Sam Francisco

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 114 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Nordhessen

Geschrieben 21 January 2023 - 13:12

Das hört sich gut an. Da schaue ich mal rein.
Future ist die Zukunft!
  • (Buch) gerade am lesen:Michael Baier - Coruum 3
  • (Buch) als nächstes geplant:Christopher Ruocchio - Die Finsternis zwischen den Sternen, Alan Campbell - Scar Night (Kettenwelt 1)
  • • (Film) gerade gesehen: Avatar - The Way of Water

#3 schilling

schilling

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 60 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 25 January 2023 - 12:47

Habe mir mal die erste Folge angeschaut. Also, die weckt bei mir nicht gerade Lust weiterzugucken. Es fängt schon mit dröger, sentimentaler Hipstermusik an, dann ist die Hälfte der Folge pure Exposition, inklusive Infodump-Dialoge en masse. Ich glaube, das habe ich in der Form noch nie bei einem Anime erlebt... Und warum tragen die Männer rosa Uniform und gelben Nagellack?

Jaja, ein wenig überspitzt formuliert, ich bin aber wohl nicht Zielgruppe...





Auf dieses Thema antworten



  

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0