Zum Inhalt wechseln


Piraten


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
37 Antworten in diesem Thema

#1 Gast_Nebulus_*

Gast_Nebulus_*
  • Guests

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 05:20

Ich würde Piratenbücher suchen.  Das letzte Piratenbuch, das ich gelesen habe, war "Die Schatzinsel" als Kind und ich habe es geliebt.

Irgendwie kommen in letzer Zeit trotz massiven Fantasyhypes keine Piratenbücher mehr raus.   Finde ich komisch, da es seit Pirates of the Caribbean einen Piratentrend/Hype gibt.

Wo sind die Piratenbücher? :D

Mir fällt eigentlich nur "Die Abenteuer der Piratin Amina al Sirafi" ein, ansonsten kenne ich keine Piratenbücher, die neu rausgekommen sind.   

Es wäre mir egal ob es um "echte" Piraten geht oder um Fantasypiraten, die sich mit Geistern usw rumschlagen müssen.

Wenn möglich sollte es aber keine Schnulzen Romanze für Teenie Mädchen sein ;)    Also keine Bücher wo sich ne Frau in den bösen Bad Boy Piraten verliebt und ihn ändern will :P

Am liebsten wäre es mir, wenn es ein etwas dunkleres Piratensetting wäre, mit Mystik und Fantasyelementen.

Kann mir hier wer weiterhelfen?


Bearbeitet von Nebulus, 27 Mrz 2024 - 05:25.


#2 deval

deval

    Skeptiker

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.910 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 05:30

Ich glaube, der einzige Piratenroman den ich bisher gelesen habe war die Vorlage zu Fluch der Karibik 4.

In fremderen Gezeiten von Tim Powers. Ich fand ihn klasse, hatte was. Ist aber schon älter.


Bearbeitet von deval, 27 Mrz 2024 - 05:39.

"Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Weg."
Psalm 119, 105

 

www.fantasybuch.de


#3 Gast_Nebulus_*

Gast_Nebulus_*
  • Guests

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 05:37

Ich glaube, der einzige Piratenroman den ich bisher gelesen habe war die Vorlage zu Fluch der Karibik 4.

In fremderen Gezeiten von Tim Powers. Ich fand ihn klasse, hatte was. Ist aber schon älter.

Danke, werde ich mir notieren, auch wenn ich den sicher nicht mehr bekomme :)



#4 deval

deval

    Skeptiker

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.910 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 05:39

Ach ja, und noch Die Zauberschiffe von Robin Hobb. Die Reihe war auch toll.

 

(Suche übrigens noch die ersten beiden Bücher davon, die anderen stehen noch in meinem Regal, wollte ich immer noch mal lesen. Wenn die ersten als jemand abzugeben hat..., einfach melden).


"Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Weg."
Psalm 119, 105

 

www.fantasybuch.de


#5 Gast_Nebulus_*

Gast_Nebulus_*
  • Guests

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 05:50

Hmmm...das ist mir dann doch zu kindisch.    Musste aber lachen als ich das Review auf Amazon gelesen habe:

Die Weitseher- Chroniken waren ja nicht schlecht, und da ich eh verzweifelt auf der Suche nach Lesestoff war, hab ich halt gedacht, schau mal, was sie (Robin Hobb) sonst so geschrieben hat und bin über die Zauberschiffe gestolpert.
Aber mal im Ernst, sprechende und lebende Zauberschiffe ? Nicht wirklich... Mit sprechenden Drachen und Pferden (Lucky Luke) kann ich ja noch leben, aber bei sprechenden Schiffen hörts auf. Ich habe das Buch komplett durchgelesen und würde es kein zweites Mal mehr machen. Ich bin in Sachen Trash einiges gewohnt, liebe die "Nacht der reitenden Leichen"- Filme, aber diese sprechenden Schiffe schlagen dem Fass den Boden raus.



#6 deval

deval

    Skeptiker

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.910 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 05:57

Ach, warum eigentlich nicht? Im Prinzip nichts anderes als die Raumschiffe in den Büchern von Asher oder Banks.

Alle mit klingenden Namen und eigenständigen Charakteren. Oftmals menschlicher als die eigentlichen Protagonisten.


"Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Weg."
Psalm 119, 105

 

www.fantasybuch.de


#7 Gast_Nebulus_*

Gast_Nebulus_*
  • Guests

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 06:03

Ach, warum eigentlich nicht? Im Prinzip nichts anderes als die Raumschiffe in den Büchern von Asher oder Banks.

Alle mit klingenden Namen und eigenständigen Charakteren. Oftmals menschlicher als die eigentlichen Protagonisten.

 

Stimmt eigentlich eh, nur haben halt Banks Bücher eine eher dunklere Atmosphäre und sind meiner Meinung nach für etwas ältere Jugendliche geschrieben und nicht für 12 jährige.

Ich kann in Sachen Fantasy auch manches nicht verkraften was ich im SF Gewand verkraften kann, jeder Mensch ist da anders ;)

 

Würde halt eher ein etwas dunkleres Setting suchen.  Oder auch diese klassischen Piratenstories wie man sie früher in Groschenheften bekommen hat, da hat es neben Gespenster Geschichten, Mystery, Sci Fi ja auch Hefte mit Piratenstories gegeben :D

Muss jetzt nicht das tollste ever sein,  ich hab kein Problem damit trashige Sachen zu lesen.


Bearbeitet von Nebulus, 27 Mrz 2024 - 06:04.


#8 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 16.407 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 06:37

Als Kind las ich viele Seefahrer- und Piratenromane. Oft gelangte die Hauptfigur durch widrige Umstände zu den Piraten.

Zuletzt stieß ich auf welche in Babel-17 von Delany.

 

Piraten sind heute aber nicht mehr mein Ding. Letztlich sind es Räuber, die schwere Verbrechen begehen.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen: Cheon Seon-ran – Tausend Arten von Blau

#9 Gast_Nebulus_*

Gast_Nebulus_*
  • Guests

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 06:41

Als Kind las ich viele Seefahrer- und Piratenromane. Oft gelangte die Hauptfigur durch widrige Umstände zu den Piraten.

Zuletzt stieß ich auf welche in Babel-17 von Delany.

 

Piraten sind heute aber nicht mehr mein Ding. Letztlich sind es Räuber, die schwere Verbrechen begehen.

Der letzte Satz ist Kult! :)    Wenn man nach den Kriterien geht, dann darf man heute garnichts mehr lesen oder schauen, weil die Hälfte der Zeit sind die Bösewichte die Helden der Geschichte.

Von Breaking Bad über Gang/Banden Serien.  Und von diesen Serien, die Massenmörder als Helden haben garnicht zu reden.

Piraten sind da noch harmlos.  Heute sind Massenmörder in.  Zumindest kommt es mir so vor, wenn ich mir anschaue, was heute alles so populär ist im TV.  Von Damer bis hin zu Dexter ;)



#10 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 16.407 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 06:44

Jap, alles nicht mein Ding.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen: Cheon Seon-ran – Tausend Arten von Blau

#11 Gast_Nebulus_*

Gast_Nebulus_*
  • Guests

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 06:47

Mich würde halt interessieren ob sich das Piratengenre inzwischen weiterentwickelt hat.   Ob in den 20000 Jahren seitdem die Schatzinsel geschrieben wurde irgendein Autor ein wirklich herausragendes Piratenbuch mit neuen Elementen geschrieben hat, das sich von den klassischen Piratengeschichten abhebt.



#12 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.346 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 08:21

Das Schatzschiff hat mir damals sehr gut gefallen, aber das gibt es glaube ich nur noch gebraucht:

https://amzn.to/3TxLm3L

 

Kein typischer Piratenroman, aber wie ich fand, damals sehr lesenswert und mit dem Piratenflair war Neal Asher - Der blaue Tod:

https://amzn.to/3TRLMDz

 

In der SF gibt es ja viele Romane um (Raum)schiffe, die haben meiner Meinung nach oft auch das Piratenflair (wie z.B. Alastair Reynolds, am bekanntesten ist allerdings Han Solo aus Krieg der Sterne).



#13 Helge

Helge

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 309 Beiträge

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 08:35

Dass es nicht mehr so viele Romane über Piraten gibt, könnte schlicht daran liegen, dass es wieder so viele Piraten auf der Welt gibt und wohl jedem nur allzu klar ist, dass das nichts allzu Romantisches ist.



#14 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.158 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 08:51

Chistoph Hardebusch: Die Sturmwelten Trilogie

Sehr epische, breit angelegte Seefahrer-Fantasy.

 

Eigenartigerweise derzeit nicht überall als E-Books erhältlich ...


Liest gerade: Atwood - Die Zeuginnen

#15 Frank Lauenroth

Frank Lauenroth

    Quadruplenominaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.414 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 08:59

Ich hatte mir noch "GOLD: Pirate Latitudes" von Michael Crichton besorgt.

Das war sein letzter (allein beendeter) Roman vor seinem Tod.

Hat alles, was man erwartet: Tortuga :bighlaugh: , einen klassischen Beutezug, böse Gegener, Verräter und so weiter.

Die allgemeine Meinung war gespalten, mich hatte der Roman aber gut unterhalten.


 In memoriam Michael Szameit / Christian Weis / Alfred Kruse / Rico Gehrke                                                          : Aktuelle Projekte und neue Veröffentlichungen :                                                'Gleich' ist der Tod des kleinen Mannes.


#16 Dyrnberg

Dyrnberg

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 742 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 10:23

Ich hatte vor ein paar Wochen eine ähnliche Sehnsucht: Warum nicht mal ein Piratenbuch lesen? "Black Flag" in der Assassin's Creed Reihe war beispielsweise großartig von der Atmosphäre her.

 

Meine Recherche brachte mich zu Ulf Schiewe "Bucht der Schmuggler". Hab es aber noch nicht gelesen. (Schiewe soll aber ein guter Autor von historischen Stoffen gewesen sein.)



#17 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.996 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 10:31

"Der Pirat" von Mac P. Lorne fand ich ganz gut. Geht um Francis Drake.



#18 FOX

FOX

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 196 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 12:30

Falls es auch Comics sein dürfen: da gibt es so einiges im Splitter Verlag zum Thema Piraten.

 

z.-B. Blackbeard

 

https://www.splitter...ackbeard-1.html



#19 Gast_Nebulus_*

Gast_Nebulus_*
  • Guests

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 15:03

Danke für die vielen Antworten.  Habe mir jetzt alles notiert und werde versuchen die Bücher/Comics zu bekommen :)



#20 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.445 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 18:38

Du magst doch wohl Manga sehr gerne. Dann schau Dich dort mal um! "One Piece" kennst Du bestimmt, "Black Lagoon" fand ich recht unterhaltsam. Modernere Piraten. 



#21 Gast_Nebulus_*

Gast_Nebulus_*
  • Guests

Geschrieben 27 Mrz 2024 - 18:42

Du magst doch wohl Manga sehr gerne. Dann schau Dich dort mal um! "One Piece" kennst Du bestimmt, "Black Lagoon" fand ich recht unterhaltsam. Modernere Piraten. 

Ja, One Piece Realverfilmung hab ich mir schon angesehen.  Hat mir recht gut gefallen.

An die Animeserie traue ich mich aber nicht so ganz ran, weil sie so extrem viele Folgen hat.   One Piece ist das Perry Rhodan aus Japan (wobei ich PR lese) :)

Ich weiß auch nicht, ob es sich für mich lohnen würde, ne Blu Ray Box mit der ersten Staffel zu kaufen, weil die doch recht teuer sind (denke ich mal).

 

Aber interessieren tut es mich auf jeden Fall.   Ich mochte auch Cowboy Bebop, das ja auch Space Piratenmässig ist.  Ausserdem Captain Harlock :P

Auf Netflix zeigen sie ja auch nur die Neuesten Folgen von One Piece...wieso auch immer.    Wäre doch toll, wenn sie wenigstens die erste Staffel hätten.



#22 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.445 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 29 Mrz 2024 - 19:27

"One Piece" ist ja auch im Fernsehen (gelaufen), meins ist es aber nicht. "Black Lagoon", schlag mich tot wegen genauer Inhaltsgabe - Du musst bedenken, manches habe ich vor ganz vielen Jahren gesehen. Ich glaube sogar, auf einer Con als Aufsicht mit nebenbei Getränkeverkauf. Aber unterhaltsam fand ich es. (Zumindest so lange, bis der Typ zum gefühlten 100.000. Mal den Kühlschrank aufgesperrt haben wollte, um wiederholt einen Schluck seines dort deponierten Mineralwassers zu nehmen.) Wegen Kosten würde ich mal in eine Bibliothek schauen. Ich habe mir vor einiger Zeit eine Mitgliedschaft geholt und bin total weg, dass die Auswahl an Animes echt toll ist! Ganze Staffelboxen und nicht alles nur für Kinder. 



#23 Gast_Nebulus_*

Gast_Nebulus_*
  • Guests

Geschrieben 30 Mrz 2024 - 12:07

"One Piece" ist ja auch im Fernsehen (gelaufen), meins ist es aber nicht. "Black Lagoon", schlag mich tot wegen genauer Inhaltsgabe - Du musst bedenken, manches habe ich vor ganz vielen Jahren gesehen. Ich glaube sogar, auf einer Con als Aufsicht mit nebenbei Getränkeverkauf. Aber unterhaltsam fand ich es. (Zumindest so lange, bis der Typ zum gefühlten 100.000. Mal den Kühlschrank aufgesperrt haben wollte, um wiederholt einen Schluck seines dort deponierten Mineralwassers zu nehmen.) Wegen Kosten würde ich mal in eine Bibliothek schauen. Ich habe mir vor einiger Zeit eine Mitgliedschaft geholt und bin total weg, dass die Auswahl an Animes echt toll ist! Ganze Staffelboxen und nicht alles nur für Kinder. 

Ich hab mir auch schon überlegt eine Mitgliedschaft bei ner Bibliothek zu holen.  Bin aber totaler Bibliotheks Newbie.

Dachte eigentlich immer, das das staatlich geregelt ist und das man mit einer Mitgliedschaft Zugang zu allen Bibliotheken und E Bibliotheken in Österreich hat.
Aber das ist anscheinend garnicht so?  Oder verstehe ich da was falsch?

Habe mir vor nicht so langer Zeit einmal angesehen, was bei Ösi Bibliotheken so an EBooks vorhanden ist.    Ganz abgesehen davon, das ich nicht weiß wie EBibliotheken funktionieren, welche Software man da braucht habe ich gesehen das es da mehrere Systeme gibt, wo man anscheinend mehrere Mitgliedschaften braucht.

Auch die Auswahl war dort erschreckend klein.  Die hatten z.b. ganze 3 Murakami Bücher dort und Murakami ist nun wirklich einer der bekanntesten Autoren Japans im Westen.

Das hat mich eigentlich von Bibliotheken abgeschreckt, aber mal sehen.  Ich wüsste nichtmal wo in meiner Nähe eine Bibliothek ist. Wohne ja in der Pampa.

Hab zwar tolle 300MBit Glasfaser Anbindung dank der staatlichen Förderung aber ne Bibliothek....für so nen Luxus müsste ich ja in die Zivilisation fahren! :)



#24 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.445 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 03 April 2024 - 20:39

 

 

Dachte eigentlich immer, das das staatlich geregelt ist und das man mit einer Mitgliedschaft Zugang zu allen Bibliotheken und E Bibliotheken in Österreich hat.
Aber das ist anscheinend gar nicht so?  Oder verstehe ich da was falsch?

Nein, normalerweise hat man hier in Österreich mit einer Mitgliedschaft nur Zugang zu einer Bibliothek oder zu denen, die in derselben Stadt sind. Ich habe meine Mitgliedschaft bei den Linzer Bibliotheken und kann damit in satte sechs Bibliotheken. Die Hauptbibliothek ist auch echt nahe, bloß eine Straßenbahn-Station weit weg! Ich bin da so der Fan, was ich da alles schon ausgeborgt habe, Bücher, DVDs, sogar Haushaltsgeräte ... gratis Filmabend mit einem SF-Film, Pflanzentauschbörse etc. etc. - so eine lohnende Sache! - Und es gibt zwei große Regale alleine mit Animes - es sind wirklich fast nur Animes, die Disney-Filme stehen wohl oben in der Kinderabteilung. Also falls ich verliebt bin, dann sicher in die Bücherei! (Und natürlich mein Kätzchen, klar. Als Frau erspart man sich sehr viel Kummer und Ärger, sich auf Bücher und Kätzchen zu konzentrieren. Ein Mannsbild kommt mir nimmer ins Haus!) 

 

Ich kann allerdings nichts in Leonding (wo ich eigentlich wohne, aber so am äußersten Zipfel, dass mich jeder sinnvolle Weg nach Linz führt) oder auch in Traun und was sonst noch so gibt ausleihen. Außerdem kann ich damit nichts in der Studienbibliothek, die auch sehr nahe liegt oder an der Unibibliothek ausleihen.  

 

Also schau einfach mal, was es bei Dir gibt. Falls Du bei der Arbeiterkammer gemeldet bist (sind ja die Meisten, also sobald man einen Job gemeldet hat ...), man kann mit der Nummer auf dieser Karte Zugang zu einer Online-Bibliothek erhalten. Die E-Book-Auswahl ist da gar nicht so übel, gratis und legal. Ein paar Filme kann man auch streamen. Die sind aber nicht so toll, aber z.B. den alten "Snowpiercer"-Film gibt es. Der könnte Dir gefallen, da Du ja SF und Asien magst. 



#25 Gast_Nebulus_*

Gast_Nebulus_*
  • Guests

Geschrieben 04 April 2024 - 17:42

Nein, normalerweise hat man hier in Österreich mit einer Mitgliedschaft nur Zugang zu einer Bibliothek oder zu denen, die in derselben Stadt sind. Ich habe meine Mitgliedschaft bei den Linzer Bibliotheken und kann damit in satte sechs Bibliotheken. Die Hauptbibliothek ist auch echt nahe, bloß eine Straßenbahn-Station weit weg! Ich bin da so der Fan, was ich da alles schon ausgeborgt habe, Bücher, DVDs, sogar Haushaltsgeräte ... gratis Filmabend mit einem SF-Film, Pflanzentauschbörse etc. etc. - so eine lohnende Sache! - Und es gibt zwei große Regale alleine mit Animes - es sind wirklich fast nur Animes, die Disney-Filme stehen wohl oben in der Kinderabteilung. Also falls ich verliebt bin, dann sicher in die Bücherei! (Und natürlich mein Kätzchen, klar. Als Frau erspart man sich sehr viel Kummer und Ärger, sich auf Bücher und Kätzchen zu konzentrieren. Ein Mannsbild kommt mir nimmer ins Haus!) 

 

Ich kann allerdings nichts in Leonding (wo ich eigentlich wohne, aber so am äußersten Zipfel, dass mich jeder sinnvolle Weg nach Linz führt) oder auch in Traun und was sonst noch so gibt ausleihen. Außerdem kann ich damit nichts in der Studienbibliothek, die auch sehr nahe liegt oder an der Unibibliothek ausleihen.  

 

Also schau einfach mal, was es bei Dir gibt. Falls Du bei der Arbeiterkammer gemeldet bist (sind ja die Meisten, also sobald man einen Job gemeldet hat ...), man kann mit der Nummer auf dieser Karte Zugang zu einer Online-Bibliothek erhalten. Die E-Book-Auswahl ist da gar nicht so übel, gratis und legal. Ein paar Filme kann man auch streamen. Die sind aber nicht so toll, aber z.B. den alten "Snowpiercer"-Film gibt es. Der könnte Dir gefallen, da Du ja SF und Asien magst. 

Mich würden vor allem EBooks interessieren, die man ausborgen kann.  Anscheinend gibt es auch hier 20 verschiedene Systeme innerhalb Österreichs.    Ich frage mich halt, was der Sinn von ner E Bibliothek ist, wenn man nur Zugriff auf die der eigenen Staft/Bundesland hat?

Ich frage mich ob ich nicht vielleicht mal ein Skoobe Probeabo eingehen sollte...ob das nicht besser ist als eine E Bibliothek, die auf ein Bundesland limitiert ist.
 



#26 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.445 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 04 April 2024 - 22:19

Klar, in Österreich ist alles verschieden. Mich wundert, dass wir keine dreißig verschiedene Steckdosentypen haben. Coronaregeln hatten wir gefühlt so viele, je nach Region. Am Ende des Wahnsinns kam noch die Durchsage in der Westbahn, man müsste halt bis zur Stadtgrenze von Wien noch die Maske auflassen, das wäre nach dem ersten Tunnel. Weil Vorschrift ist Vorschrift. Man wurde sozusagen dazu eingeladen, sich die Maske nach guten zehn Minuten Fahrt einfach runterzureißen. 

 

20 Bibliothekssysteme halte ich für zu wenig für Österreich. Ich habe hier alleine - gut, Linz, Stadtbibliotken, gut geregelt und gut vernetzt. Ich kann z.B. was in der Bibliothek beim Hauptbahnhof ausborgen und in der Bibliothek in Urfahr (das ist der Stadtteil jenseits der Donau) zurückgeben. Die Unibibliothek ist natürlich (?) was anderes, aber die Studienbibliothek (die einfach bloß wissenschaftliche Bücher hat) wieder was anderes. Im nahegelegenen Traun, wo ich mit der örtlichen Straßenbahn einfach hinfahren kann, war das auch mal ein Thema, weil Lesung, aber nein, keine Ermäßigung mit Bibliothekskarte, da bräuchte ich die von da nicht von da. Aber ich bin froh, dass ich eine Mitgliedschaft von Linz bekommen habe, manche Städte geben nur an Bewohner der Stadt raus, aber ich habe da eine so echt schlechte Öffianbindung dahin. Ich gehe übrigens eher von Hunderten Bibliothekssystemen aus. 

 

Skoobe habe ich noch nicht probiert. Aber schau Dir das wirklich mit der Arbeiterkammer an. Normalerweise hat man da eine Karte und damit Zugang, falls man einen Job gemeldet hat, der kann auch geringfügig sein. Und ist halt gratis. Ich bin nicht so auf E-Books, aber ich habe mir z.B. Reiseführer geholt. Will man auf einem schlanken Gerät und schaut nach der Reise eh nie mehr rein.



#27 Gast_Nebulus_*

Gast_Nebulus_*
  • Guests

Geschrieben 05 April 2024 - 10:11

Klar, in Österreich ist alles verschieden. Mich wundert, dass wir keine dreißig verschiedene Steckdosentypen haben. Coronaregeln hatten wir gefühlt so viele, je nach Region. Am Ende des Wahnsinns kam noch die Durchsage in der Westbahn, man müsste halt bis zur Stadtgrenze von Wien noch die Maske auflassen, das wäre nach dem ersten Tunnel. Weil Vorschrift ist Vorschrift. Man wurde sozusagen dazu eingeladen, sich die Maske nach guten zehn Minuten Fahrt einfach runterzureißen. 

 

20 Bibliothekssysteme halte ich für zu wenig für Österreich. Ich habe hier alleine - gut, Linz, Stadtbibliotken, gut geregelt und gut vernetzt. Ich kann z.B. was in der Bibliothek beim Hauptbahnhof ausborgen und in der Bibliothek in Urfahr (das ist der Stadtteil jenseits der Donau) zurückgeben. Die Unibibliothek ist natürlich (?) was anderes, aber die Studienbibliothek (die einfach bloß wissenschaftliche Bücher hat) wieder was anderes. Im nahegelegenen Traun, wo ich mit der örtlichen Straßenbahn einfach hinfahren kann, war das auch mal ein Thema, weil Lesung, aber nein, keine Ermäßigung mit Bibliothekskarte, da bräuchte ich die von da nicht von da. Aber ich bin froh, dass ich eine Mitgliedschaft von Linz bekommen habe, manche Städte geben nur an Bewohner der Stadt raus, aber ich habe da eine so echt schlechte Öffianbindung dahin. Ich gehe übrigens eher von Hunderten Bibliothekssystemen aus. 

 

Skoobe habe ich noch nicht probiert. Aber schau Dir das wirklich mit der Arbeiterkammer an. Normalerweise hat man da eine Karte und damit Zugang, falls man einen Job gemeldet hat, der kann auch geringfügig sein. Und ist halt gratis. Ich bin nicht so auf E-Books, aber ich habe mir z.B. Reiseführer geholt. Will man auf einem schlanken Gerät und schaut nach der Reise eh nie mehr rein.

Habe eine Wohnung in Wien und mein Hauptwohnsitz ist im Waldviertel.

Könnte also theoretisch auch in Wien ansuchen.   Mal schauen :)   Habe schon bisserl reingeschaut bei Skoobe, die haben eine recht gute Auswahl. Sogar sehr viele Pulp SF Bücher dabei und das alles  zu nem relativ günstigen Preis.  Werde mir da wohl mal ein Probeabo holen.



#28 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.158 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 05 April 2024 - 13:18

Hatte ich das schon erwähnt?

"Die Abenteuer der Piratin Amina al-Sirafi" von Shannon Chakraborty

 

Ist ganz neu und gerade für den Hugo nominiert.


Liest gerade: Atwood - Die Zeuginnen

#29 Gast_Nebulus_*

Gast_Nebulus_*
  • Guests

Geschrieben 05 April 2024 - 14:12

Hatte ich das schon erwähnt?

"Die Abenteuer der Piratin Amina al-Sirafi" von Shannon Chakraborty

 

Ist ganz neu und gerade für den Hugo nominiert.


Das habe ich in meinem Eröffnungsposting schon erwähnt.  Habe ich schon gekauft :)



#30 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.158 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 05 April 2024 - 18:21

Das habe ich in meinem Eröffnungsposting schon erwähnt.  Habe ich schon gekauft :)

Oh, entschuldige! Berichte beizeiten mal, wie es so ist.

Dann eben noch etwas, das noch nicht erwähnt wurde:
Sean McMullen: Die Shadowmoon-Sequenz (aka Mondwelten-Saga)

Kenne ich zwar auch nicht, aber "Souls in the Great Machine" fand ich großartig. Wenn das nur ansatzweise vergleichbar ist, sollte es ein großes Lesevergnügen sein.
Liest gerade: Atwood - Die Zeuginnen


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0