Zum Inhalt wechseln


Foto

Weltbild unter Insolvenzverwaltung


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
7 Antworten in diesem Thema

#1 Nathaniel_Xembri

Nathaniel_Xembri

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 82 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mellieha, Malta & Kiel, Deutschland

Geschrieben 12 Juni 2024 - 10:42

Das Amtsgericht Augsburg hat  am 10.06.2024 für die Weltbild GmbH & Co. KG die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet.
 
Aktueller Status der Weltbild-Webseiten, Mittwoch 12.06. um 12 Uhr (weltbild.de, weltbild.at, weltbild.ch, buecher.de): 
** E-Books: Auf allen vier Webseiten sind infolge einer Abstimmung zwischen Weltbild und Libri derzeit vorsorglich keinerlei E-Books live.
** Audiobooks: Auf allen vier Webseiten sind derzeit Hörbuch-Downloads verfügbar.
(Infos von Bookwire)
 
Tatsächlich sind neben den Hörbüchern auch noch Printbücher auf den Websites verfügbar, wobei diese allerdings nicht von Weltbild hergestellt werden.
 
 
Nate

Hush tarbija ċkejkna, tgħidx kelma

U qatt ma jimpurtahom dak l-istorbju li smajt

Huwa biss il-beasts taħt sodda tiegħek

Fil-closet tiegħek, fir-ras

 


#2 Jol Rosenberg

Jol Rosenberg

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.739 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 17 Juni 2024 - 17:00

So oder so sollte man dort nichts mehr kaufen, weil die Wahrscheinlichkeit, dass aus der Insolvenzmasse die Verlage ihr Geld erhalten, leider gering ist. Also lieber bei den Verlagen direkt kaufen.


Ernsthafte Textarbeit gefällig? https://www.federteufel.de/

 

Science-Fiction-Buchblog: https://www.jol-rose.../de/rezensionen

  • (Buch) gerade am lesen:Schildmaid
  • (Buch) als nächstes geplant:Empfindungsfähig
  • • (Film) gerade gesehen: Paradise
  • • (Film) als nächstes geplant: nope

#3 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Kenonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.240 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 17 Juni 2024 - 22:30

So oder so sollte man dort nichts mehr kaufen, weil die Wahrscheinlichkeit, dass aus der Insolvenzmasse die Verlage ihr Geld erhalten, leider gering ist. Also lieber bei den Verlagen direkt kaufen.

Da stimme ich Dir zu, allerdings nur bedingt. Die Bedingung betrifft zum größten Teil Deinen zweiten Satz.

 

Der Reihe nach:

Der Weltbild Verlag ist ein Vertrieb unter der Hand der katholischen Kirche. So weit, so bekannt. Das die Insolvenzmasse in kanonische Kassen gehen, ist zu erwarten.

 

Ich liebe den direkten Kauf bei Verlagen, noch lieber sind mir Direktkäufe auf Messen oder Cons, aus der berufenen Hand des Autoren. Für die kleineren Buchläden ist aber deren Geschäft genauso wichtig, und das ergibt wieder ein Feedback für den Autor. Nur durch den Buchhandel bekommt der Autor auch in realen Zahlen mit, ob er verkauft oder nicht. (A****n mal als Buchhandel mit eingeschlossen)


Wenn es eine Krisensituation gibt, sucht der intelligente Mensch nach einer Lösung,

der dumme Mensch nach Schuldigen.

(Verfasser unbekannt)

  • • (Film) gerade gesehen: NN
  • • (Film) als nächstes geplant: NN
  • • (Film) Neuerwerbung: NN

#4 Nathaniel_Xembri

Nathaniel_Xembri

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 82 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mellieha, Malta & Kiel, Deutschland

Geschrieben 18 Juni 2024 - 10:03

Das die Insolvenzmasse in kanonische Kassen gehen, ist zu erwarten.

 

Die Insolvenzmasse geht in den Verfügungsbereich des vom Gericht bestellten Insolvenzverwalters über.

Der Insolvenzverwalter bemüht sich, eventuell vorhandene Werte zu verwerten.

Der Insolvenzverwalter kümmert sich darum, dass die Gläubiger ihren Anteil an der Insolvenzmasse erhalten.

 

Die Eigentümer der in Insolvenz gegangenen Firmen oder Konzernteile sind bestenfalls ebenfalls Gläubiger.

Das, was heute auf den Weltbild-Internetseiten bestellt werden kann, ist kein Gegenstand der Insolvenzverfahren, also auch kein Teil einer Insolvenzmasse.

 

 

Nate


Hush tarbija ċkejkna, tgħidx kelma

U qatt ma jimpurtahom dak l-istorbju li smajt

Huwa biss il-beasts taħt sodda tiegħek

Fil-closet tiegħek, fir-ras

 


#5 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Kenonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.240 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 18 Juni 2024 - 14:00

schön. Ich sage nur abwarten.


Wenn es eine Krisensituation gibt, sucht der intelligente Mensch nach einer Lösung,

der dumme Mensch nach Schuldigen.

(Verfasser unbekannt)

  • • (Film) gerade gesehen: NN
  • • (Film) als nächstes geplant: NN
  • • (Film) Neuerwerbung: NN

#6 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.445 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 07 Juli 2024 - 21:55

So oder so sollte man dort nichts mehr kaufen, weil die Wahrscheinlichkeit, dass aus der Insolvenzmasse die Verlage ihr Geld erhalten, leider gering ist. Also lieber bei den Verlagen direkt kaufen.

Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass ich als Österreicherin beim Direktkauf machmal extra Porto zahlen muss, wenn ich direkt bestelle - ein Mal habe ich einen österreichischen Verlag darauf angesprochen, so echt jetzt wie das? Wir sind doch im selben Land und über das große A... kein Porto??? - und das läuft wohl über einen Vertrieb so.

 

Weltbild hat aber vor allem viel Zeugs. Buch dabei, portofrei. Also wenn ich mir so einen Dekoschrott bestellen will (monatlich im gedruckten Katalog angespriesen) und weiß dann zufällig noch ein Buch, das ich möchte ... tja. Und dann noch die Payback-Punkte! 

 

Tja, aber natürlich kaufen wir alle nur bio vom Hofladen. Niemand geht zu Aldi. Und wir alle kaufen nur auf rührigen Kleinverlegermessen, klar. 

 

Ich selbst habe vor allem aus meiner Jugendzeit gute Erinnerungen an A&M, wie Weltbild hierzulande hieß. Porto war da auch happig, aber es gab halt so Sonderausgaben. Hardcover, aber günstig. Meine Mama kam da mit dem Katalog und zum Geburtstag durfte ich mir was ankreuzen. Hohlbein war mein Liebling, die Bücher bei Ueberreuter waren so verdammt teuer und endlich mal erschwinglich! (Waren nicht seine Besten, dafür habe ich was Neues gelernt --- der schreibt nämlich auch nicht jugendfrei, was Mama aber nicht wusste.)



#7 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.346 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 08 Juli 2024 - 17:55

Nina, was war denn von Hohlbein nicht jugendfrei? Jetzt bin ich neugierig.

#8 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.445 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 09 Juli 2024 - 22:35

Nina, was war denn von Hohlbein nicht jugendfrei? Jetzt bin ich neugierig.

Die Enwor-Saga. Die bekam ich anno dazumals. Die habe ich gelesen, meine Freundin unter der Bank auch. Und während des Unterrichts: "Drei Mal in einer Nacht, meinst du, das geht?"

Nach "Fifty Shades" und Co. regt das keinen mehr auf, aber he, wir waren 14! Und keine Reality-Soap-14, sondern echte Menschen mit 14, also halbe Kinder mit einem leichten Interesse wie das jetzt so geht. 

 

Hohlbein hat aber durchaus einige Bücher mit sexuellem und gewalttätigem Content. Anno dazumals war er aber ausschließlich über seine Jugendbücher bekannt. 




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0