Zum Inhalt wechseln


Foto

Besiedlung von unbewohnten Welten

Ökologie Terraforming Paradies

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 Albert Müller

Albert Müller

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 2 Beiträge

Geschrieben 01 December 2013 - 20:28

Hallo liebe Freunde,
auf meine alten Tage erinnere ich mich wieder an die geliebten SF-Romane. Besonders Space Opera der Art von Besiedlung von erdähnlichen Planeten hattenes mir angetan. Wer kennt einige davon, als KG oder als Romane?
Es geht mir mehr um eine positive Ausrichtung dieser Romane. So a la zweite Adam und Eva-Version. Ein Gruppe von Ehepaaren besiedeln diese Planeten und errichten eine Zivilisation im Einklang mit der Umwelt. Wer kennt solche? Ich kenne die Earth II Serie, aber nicht die Bücher.Eingefügtes Bild

Liebe Grüße

Albert

Bearbeitet von Albert Müller, 01 December 2013 - 20:29.


#2 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • 3123 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 01 December 2013 - 21:26

Von Anne McCaffreys berühmten "Die Drachenreiter von Pern"-Zyklus gibt es einen Band, wo beschrieben wird, wie sich die Siedler am Planeten niederlassen - danach ist es halt fast nur noch Fantasy. Ich glaube, es war so eine Art Vorgeschichte. Mir fällt aber partout nicht ein, wie das hieß, bin aber sicher, dass mir ein freundlicher Mituser schnell auf die Sprünge helfen kann.

#3 Trurl

Trurl

    Phanto-Lemchen

  • Mitglieder
  • 1737 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Starnberg

Geschrieben 01 December 2013 - 21:41

Hallo Albert,

um die Folgen der Kolonisierung erdähnlicher Planeten geht es in Brian Stablefords Daedalus-Zyklus:
Paradies des Untergangs
Schmetterlinge im Paradies
Die dritte Landung
Der Sonnenstaat
Das Machtgleichgewicht
Das Paradox der fremden Wesen

Das Raumschiff Daedalus von der Erde bereist eine Anzahl von Kolonien, die vor vielen Jahrzehnten besiedelt wurden, zu denen aber der Kontakt abgebrochen ist und man nicht weiß was aus Ihnen wurde. In dem Zyklus geht es vor allem um Fehlentwicklungen zu denen es bei den Kolonien gekommen ist und die sich teilweise als sehr subtil und auch gefährlich für die Besucher erweisen. Dabei spielen meist sozio-kulturelle Faktoren eine Rolle – da gibt es ein scheinbares Utopia, das sich als verkapptes Terrorregime entpuppt - aber auch biologische, wenn das fremde Ökosystem dazu führt, dass sich die dort lebenden Menschen zu ihrem Nachteil verändern.

Die Daedalus-Serie stammt aus den siebziger Jahren und könnte interessant sein. Intelligente SF.

Ein weiterer Roman Stablefords, der ein fast zum Scheitern verurteiltes Forschungs- und Kolonisierungsprojekt auf einem fremden Planeten schildert, ist Die Tore von Eden. Grund sind die rätselhaften Einheimischen, die ein für die Menschheit gefährliches biologisches Geheimnis hüten.

Stableford ist ein sehr interessanter Autor, Soziologe von Beruf mit weiterem Abschluss in Biologie, inzwischen leider kaum mehr bekannt, der in den siebziger, achtziger Jahren seinen Höhepunkt hatte und einige gute Space Operas verfasste (die Grainger-Saga) und mit der Daedalus-Reihe soziologisch und ökologisch inspirierte Science-Fiction Abenteuer schrieb, die den langfristigen Einfluss fremder Umwelten auf menschliche Kulturen schilderte.

Edit: Herzlich willkommen im Forum! Eingefügtes Bild

LG Trurl

Bearbeitet von Trurl, 01 December 2013 - 21:42.

»Schau dir diese Welt nur richtig an, wie durchsiebt mit riesigen, klaffenden Löchern sie ist, wie voll von Nichts, einem Nichts, das die gähnenden Abgründe zwischen den Sternen ausfüllt; wie alles um uns herum mit diesem Nichts gepolstert ist, das finster hinter jedem Stück Materie lauert.«

Wie die Welt noch einmal davonkam, aus Stanislaw Lem Kyberiade
  • (Buch) gerade am lesen:Jeff VanderMeer - Autorität
  • (Buch) als nächstes geplant:Jeff VanderMeer - Akzeptanz
  • • (Buch) Neuerwerbung: Ramez Naam - Crux, Joe R. Lansdale - Blutiges Echo
  • • (Film) gerade gesehen: Mission Impossible - Rogue Nation

#4 derbenutzer

derbenutzer

    Phagonaut

  • Globalmoderator++
  • 4764 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:47°04'00.0" Nord 15°26'00.0" Ost

Geschrieben 01 December 2013 - 22:06

Von Anne McCaffreys berühmten "Die Drachenreiter von Pern"-Zyklus gibt es einen Band, wo beschrieben wird, wie sich die Siedler am Planeten niederlassen - danach ist es halt fast nur noch Fantasy. Ich glaube, es war so eine Art Vorgeschichte. Mir fällt aber partout nicht ein, wie das hieß, bin aber sicher, dass mir ein freundlicher Mituser schnell auf die Sprünge helfen kann.

Das könnte -- ohne Gewähr -- Drachendämmerung oder aber Die Chroniken von Pern: Ankunft. Ein Roman in Episoden aus der Welt der Drachenreiter sein.

Entfernt ähnlich und auch mit einem satten Hang zur Fantasy versehen wären die Darkover-Romane von Marion Zimmer Bradley. Landung auf Darkover beschreibt die Ankunft von Menschen auf Darkover, ist aber nicht der erste in der Reihenfolge der Publikationen im einschlägigen Zyklus.

Prinzipiell behandelt ein riesiger Teil von Romanen der SF die Erschließung von neuen Planeten durch die Menschheit. Spontan fällt mir Kim Stanley Robinsons Marstrilogie ein. Ich glaube aber, du meinst sehr romantisch-Idyllische Sachen ohne gewaltigen Stress durch böse Aliens, so richtig schöne Technicolor-Utopien mit sense of wonder ..Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild . ich arbeite daran ... mir fällt sicher genug ein ...

Bis bald und herzlich willkommen bei uns!

Jakob

Austriae Est Imperare Orbi Universo


#5 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 02 December 2013 - 20:11

Space Opera der Art von Besiedlung von erdähnlichen Planeten hattenes mir angetan. Wer kennt einige davon, als KG oder als Romane?

Angela & Karlheinz Steinmüller
Andymon
http://shayol.cms.co...t.php?idart=265
Spera
http://shayol.cms.co...t.php?idart=347

John Brunner
Labyrinth der Sterne
http://www.phantasti...der-sterne.html
Der Kolonisator / Polymath
http://www.phantasti...r-polymath.html
Die Pioniere von Sigma Draconis
http://www.phantasti...a-draconis.html

Poul Anderson
Das letzte Sternenschiff
http://www.phantasti...rnenschiff.html

Garry Kilworth
Die Nacht von Kadar
http://www.sf-hefte....eihe=Knaur%20SF

Sydney J van Scyoc
Vergessen unter fremder Sonne
http://www.sf-hefte....eihe=Knaur%20SF

Gregory Benford
Wider die Unendlichkeit
http://www.sf-hefte....eihe=Knaur%20SF
Das Jupiterprojekt
http://www.sf-hefte....ltraumabenteuer
Vorgeschichte zu Wider die Unendlichkeit - der uralte Matt ist hier der jugendliche Hauptprotagonist.

Donald Kingsbury
Die Riten der Minne
http://en.wikipedia..../Courtship_Rite

Larry Niven
Der schwebende Wald
http://en.wikipedia...._Integral_Trees
Welt in den Lüften

Die Straße
http://en.wikipedia..../Destiny's_Road

Der Held von Avalon / Heorots Vermächtnis
http://en.wikipedia....egacy_of_Heorot
Beowulfs Kinder
http://en.wikipedia....wulf's_Children

Robert A. Heinlein
Farmer im All
http://en.wikipedia....rmer_in_the_Sky

Marta Randall
Die Flüchtlinge (Journey)
http://www.scripsit....ws.html#Journey
http://www.sf-hefte....ihe=Moewig%20SF

Bearbeitet von Jorge, 03 December 2013 - 17:25.


#6 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • 3123 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 02 December 2013 - 22:09

Mir fallen noch die Starfarers von Vonda McIntyre ein. Wobei ich gestehen muss, dass ich nur den ersten Band gelesen habe und abgesehen davon, dass sie einen fremden Planeten besiedelt haben und die Protagonistin zwei Ehemänner hatte (ich glaub einen blonden und einen Asiaten - schon erschütternd, in welcher Weise das Gedächtnis selektiv vorgeht ... na ja, ich war zu der Zeit auch noch sehr jung und hab von meinem ersten Freund geträumt ...) habe ich mir nichts gemerkt. Aber jedenfalls sollte das zum Thema passen.

Bearbeitet von Nina, 02 December 2013 - 22:10.


#7 Albert Müller

Albert Müller

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 2 Beiträge

Geschrieben 11 January 2014 - 17:32

Das könnte -- ohne Gewähr -- Drachendämmerung oder aber Die Chroniken von Pern: Ankunft. Ein Roman in Episoden aus der Welt der Drachenreiter sein.

Entfernt ähnlich und auch mit einem satten Hang zur Fantasy versehen wären die Darkover-Romane von Marion Zimmer Bradley. Landung auf Darkover beschreibt die Ankunft von Menschen auf Darkover, ist aber nicht der erste in der Reihenfolge der Publikationen im einschlägigen Zyklus.

Prinzipiell behandelt ein riesiger Teil von Romanen der SF die Erschließung von neuen Planeten durch die Menschheit. Spontan fällt mir Kim Stanley Robinsons Marstrilogie ein. Ich glaube aber, du meinst sehr romantisch-Idyllische Sachen ohne gewaltigen Stress durch böse Aliens, so richtig schöne Technicolor-Utopien mit sense of wonder ..Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild . ich arbeite daran ... mir fällt sicher genug ein ...

Bis bald und herzlich willkommen bei uns!

Jakob

Danke für die ausführliche Antwort. Ich erinnere mich dunkel, sie gelesen zu haben. Suche danach, um den Lesegenuss zu wiederholen - evtl. um ein eigene Story zu schreiben, mit meinen bescheidenen Talenten.

Mir fallen noch die Starfarers von Vonda McIntyre ein. Wobei ich gestehen muss, dass ich nur den ersten Band gelesen habe und abgesehen davon, dass sie einen fremden Planeten besiedelt haben und die Protagonistin zwei Ehemänner hatte (ich glaub einen blonden und einen Asiaten - schon erschütternd, in welcher Weise das Gedächtnis selektiv vorgeht ... na ja, ich war zu der Zeit auch noch sehr jung und hab von meinem ersten Freund geträumt ...) habe ich mir nichts gemerkt. Aber jedenfalls sollte das zum Thema passen.

Danke auch dafür. Kommt auch auf meine Wunschliste.



Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Ökologie, Terraforming, Paradies

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0