Zum Inhalt wechseln


Foto

Kurd Laßwitz Nominierungen in 2022


107 Antworten in diesem Thema

#31 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2864 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Eckernförde

Geschrieben 18 March 2022 - 07:03

Siehst du Parallelen zu Die Maschinen? Ist mir überhaupt nicht so gegangen. Aber Helva kenn ich nicht.

Was nicht in mein Regal passt: Booklooker


#32 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2376 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 18 March 2022 - 07:16

Siehst du Parallelen zu Die Maschinen? Ist mir überhaupt nicht so gegangen. Aber Helva kenn ich nicht.

 

Das viele Teetrinken. Das kam mir schon so vor, als wäre das eine freundliche Hommage. 

 

Auf den Helva Roman wäre ich jetzt neugierig, den habe ich mir bisher nur erzählen lassen, nicht selber gelesen.


Ich befülle meinen Blog ziemlich fleißig mit Rezensionen

Selber schreibe ich seltener, aber stetig (Webseite wird demnächst aber eingestellt)

 

Zu meinen Podcasts hier entlang

  • (Buch) gerade am lesen:SF Personality 26 Robert Silverberg von Uwe Anton
  • (Buch) als nächstes geplant:Der dreizehnte Monat von David Mitchell
  • • (Buch) Neuerwerbung: A psalm for the wild built von Becky Chambers
  • • (Film) gerade gesehen: Ice Age 1
  • • (Film) als nächstes geplant: Matrix 4

#33 Narrania

Narrania

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1552 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:bei Leipzig

Geschrieben 19 March 2022 - 22:38

Ich denke die Romane von McCaffrey (die ich vor vielen Jahren gelesen habe und meiner Tochter empfohlen), sind vielleicht eine Anregung aber für mich etwas völlig anderes. Ich habe hier drei dieser "Gehirnschiffromane") Die Stille zwischen den Sternen ist für mich schon vom Aufhänger und vom Stil her was völlig anders, 

 

Andreas` Roman fand ich ja persönlich sehr schwach.



#34 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4723 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 22 March 2022 - 09:01

Bei den Kurzgeschichten ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass mal wieder eine AutorIN gewinnt. Würde den Trend der letzten paar Jahre bestätigen, nachdem es vorher fast nur männliche Gewinner gab. Gefällt mir.

 

Ach ja, bei der Nominierung von "Regenmädchen" war ich zunächst leicht irritiert, da diese Geschichte schon vor vielen Jahren auf kurzgeschichten.de (jetzt wortkrieger.de) veröffentlicht wurde, aber erstens ist sie inzwischen offenbar offline genommen worden und zweitens zählt es regeltechnisch trotzdem als Erstveröffentlichung.

Wegen der Abhängigkeit von der Verbreitung tippe ich auf eine der beiden Stories aus EXODUS.

 

Bei den Romanen bleibt ich bei Brandhorst, denn er dürfte mit einigem Abstand die höchste verkaufte Auflage haben. Und zehnmal 3 Punkte sind halt immer noch mehr als fünfmal 5 Punkte. Das ist halt die Krux beim KLP-System  :flenn:

 

Was sagt ihr denn zu der Abstimmung über die neue Kategorie für Sekundärwerke, obwohl diesmal keines nominiert ist und gar nicht so viele erscheinen? Wäre nicht eine Kategorie "Beste Collection/Antho/Magazin" viel nützlicher?


Bearbeitet von Uwe Post, 22 March 2022 - 09:02.

→ Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: Klima-Korrektur-Konzern |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de â†


#35 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6450 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 22 March 2022 - 09:38

Bei den Kurzgeschichten ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass mal wieder eine AutorIN gewinnt. Würde den Trend der letzten paar Jahre bestätigen, nachdem es vorher fast nur männliche Gewinner gab. Gefällt mir.


Was sagt ihr denn zu der Abstimmung über die neue Kategorie für Sekundärwerke, obwohl diesmal keines nominiert ist und gar nicht so viele erscheinen? Wäre nicht eine Kategorie "Beste Collection/Antho/Magazin" viel nützlicher?


Bei den Kurzgeschichten:
http://www.kurd-lass..._Erzaehlung.htm

...gibt es die Story Utopie 27 von Aiki Mira auf Tor Online zu lesen:
https://www.tor-onli...e-27-aiki-mira/

Hat mir persönlich sehr gut gefallen.

Da vergleichbare Preise alle eine Kategorie "Beste Collection/Antho/Magazin" haben, würde ich die auch befürworten, hatte ich in irgendeiner Diskussion der letzten Jahr auch so geschrieben, da kamen aber nur ablehnende Worte.

Bearbeitet von Mammut, 22 March 2022 - 10:59.

Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#36 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2376 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 22 March 2022 - 09:52

Hallo zusammen,

 

ja, Uwe, stimmt, der Brandhorst hat Chancen. Ich hatte nur den Eindruck, dass Plan9 sich für J. Montemurri auch sehr ins Zeug gelegt hat. Da würde ich den Koloss im Weltall auch klar bevorzugen.

 

Und ja, stimmt, die Exodus ist wirklich gut verbreitet, wenn man eine richtig tolle Story hat, ist das eine sehr gute Adresse, um beim KLP wahrgenommen zu werden. Ich hoffe sehr auf meinen persönlichen Favoriten von Aiki Mira, wenn auch die Autorx selber bei twitter darauf hingewiesen hat, dass Utopie27 der Liebling ist. (immerhin gibt es diese Geschichte ja, wie Michael schon schrieb, kostenlos im Netz zu lesen). 

 

Kategorie Bestes Sekundärwerk: Warum nicht. Ich hätte vermutlich dann Saschas schmales Werk nominiert in 2021. So habe ich gar nicht an Sekundärwerke gedacht, aber ich habe auch zum ersten Mal abgestimmt.

Beste Anthologie: Da wäre mir definitiv etwas eingefallen und da wird mir auch in jedem Jahr eine einfallen. In 2021 wäre es Am Anfang war das Bild geworden.


Ich befülle meinen Blog ziemlich fleißig mit Rezensionen

Selber schreibe ich seltener, aber stetig (Webseite wird demnächst aber eingestellt)

 

Zu meinen Podcasts hier entlang

  • (Buch) gerade am lesen:SF Personality 26 Robert Silverberg von Uwe Anton
  • (Buch) als nächstes geplant:Der dreizehnte Monat von David Mitchell
  • • (Buch) Neuerwerbung: A psalm for the wild built von Becky Chambers
  • • (Film) gerade gesehen: Ice Age 1
  • • (Film) als nächstes geplant: Matrix 4

#37 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8734 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 22 March 2022 - 10:40

Bei den Kurzgeschichten:

 

 

...gibt es die Story Urtopie 27 von Aiki Mira auf Tor Online zu lesen:

https://www.tor-onli...e-27-aiki-mira/

 

Hat mir persönlich sehr gut gefallen.

 

 

Mir auch.



#38 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4723 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 22 March 2022 - 12:24

"sie", die "Autorx"? Nicht "Autorin"?

Na egal.

Jedenfalls sehr weitsichtig von ihr, die am einfachsten zugängliche Story zu pushen  :happy:


Bearbeitet von Uwe Post, 22 March 2022 - 12:25.

→ Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: Klima-Korrektur-Konzern |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de â†


#39 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2376 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 22 March 2022 - 13:27

"sie", die "Autorx"? Nicht "Autorin"?

Na egal.

Jedenfalls sehr weitsichtig von ihr, die am einfachsten zugängliche Story zu pushen  :happy:

 

Fällt kaum ins Auge bei dem Layout, aber steht so auf der KLP Homepage. Aber ich gebe zu, ich benutze als Pronomen für Aiki auch fast immer sie/ihr (wobei ich mir Mühe geben, das Pronomen möglichst zu meiden). 

Du hättest oder hast uns vielleicht auch in Leer gesehen, da waren wir auch. 

Ich wusste nicht, dass du es bist, sonst hätte ich Hallo gesagt, ich bin ja nicht sonderlich schüchtern. Und zu Uwe H. hätte ich auch gern Hallo gesagt, aber ich hatte keine Ahnung, dass er es war. 

 

 

Ich fand es im letzten Jahr schon gut, als Carsten und Frank ihre KLP-nominierten Geschichten öffentlich zugänglich gemacht haben.

Es wäre nicht übel, wenn das im Falle einer KLP Nominierung häufiger gemacht würde. Im letzten Jahr habe ich ja mal ausgerechnet, was man alles kaufen müsste (SPOILER: fast 100 Euro), in diesem Jahr habe ich das nicht gemacht, weil ich eh schon alle Hefte/Anthologien habe, aber geht ja sicher nicht allen so.


Ich befülle meinen Blog ziemlich fleißig mit Rezensionen

Selber schreibe ich seltener, aber stetig (Webseite wird demnächst aber eingestellt)

 

Zu meinen Podcasts hier entlang

  • (Buch) gerade am lesen:SF Personality 26 Robert Silverberg von Uwe Anton
  • (Buch) als nächstes geplant:Der dreizehnte Monat von David Mitchell
  • • (Buch) Neuerwerbung: A psalm for the wild built von Becky Chambers
  • • (Film) gerade gesehen: Ice Age 1
  • • (Film) als nächstes geplant: Matrix 4

#40 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 14024 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 22 March 2022 - 14:01

Aiki bevorzugt Autorx. Habs auf Wunsch so im FG verwendet.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#41 Carsten

Carsten

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 139 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken, DE

Geschrieben 23 March 2022 - 10:50

 

Ich fand es im letzten Jahr schon gut, als Carsten und Frank ihre KLP-nominierten Geschichten öffentlich zugänglich gemacht haben.

Es wäre nicht übel, wenn das im Falle einer KLP Nominierung häufiger gemacht würde. Im letzten Jahr habe ich ja mal ausgerechnet, was man alles kaufen müsste (SPOILER: fast 100 Euro), in diesem Jahr habe ich das nicht gemacht, weil ich eh schon alle Hefte/Anthologien habe, aber geht ja sicher nicht allen so.

 

Meinst du mich? Das hatte nichts mit dem KLP zu tun, sondern der Verlag wollte eine Kurzgeschichte auf TOR-Online veröffentlichen, um die Anthologie zu promoten.
Aber ja, ich hatte angeregt, analog zu den HUGOs und Nebula-Awards "E-Book-Pakete" für die Abstimmungsberechtigten des KLP zu schnüren, um für eine etwas gerechtere Verteilung zu sorgen. Stieß leider nicht auf viel Gegenliebe oder Verständnis, obwohl das in den USA schon lange so praktiziert wird und zu funktionieren scheint. Wobei es durchaus sein mag, dass Vergleich nicht passt und ich den hiesigen Markt nur unzureichend überblicke. 


MAGIC FUTURE MONEY - (Un)mögliche Geschichten vom Geld der Zukunft 
 
Die neue Science-Fiction-Anthologie rund ums Geld autorenfreundlich bestellen im Autorenweltshop:

https://shop.autoren...=39477678145629


#42 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4723 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 23 March 2022 - 11:03

Inzwischen veröffentlicht TOR Online anscheinend keine Storys mehr, schon gar nicht, um Anthologien oder Werke zu promoten, die in anderen Verlagen erschienen sind. Es gab da wohl eine Umorientierung, vorsichtig ausgedrückt, übrigens auch bei die-zukunft.de.

 

Eine einfach verfügbare (oder gar kostenlose) Zusammenstellung der nominierten Storys dürfte an schwierigen Absprachen zu den Rechten scheitern. Wobei der KLP ja ohnehin kein Publikumspreis ist, und es schwierig sein dürfte, die Werke ausschließlich den Abstimmungsberechtigten zugänglich zu machen. Angesichts der Abhängigkeit der Preisvergabe von der Verbreitung hilft es den nominierten Werken wenig, wenn die fraglichen Anthologien oder Magazine auch noch teuer sind. Das wiederum hängt mit der teils aufwändigen Produktion mit Illustrationen, Farbdruck oder Luxusausstattung zusammen.

Das Extrembeispiel "Am Anfang war das Bild" kostet schlappe 28 Euro als Hardcover und damit doppelt soviel wie ein handelsüblicher Roman. Das gebe ich auch dann nicht aus, wenn 2 Storys darin nominiert sind und die Herausgeber für das Werk in der Sonderkategorie und wenn mir noch so viele Leute sagen, dass es ganz toll ist. Sorry.

Übrigens: Weil ich weiß, dass recht viele Leute solche Preise als Problem sehen, kostet das Future Fiction Magazine nur 7 Euro ... und bisher legen die Verkaufszahlen die Vermutung nahe, dass das eine gute Idee war.

 

Aikis "Utopia27" habe ich mittlerweile nachgeholt, da erfreulicherweise frei zugänglich. Eine sehr ordentlich geschriebene, aber ziemlich deprimierende und an sich relativ genretypische Cyberpunk-Story. Es gibt vermutlich einige Leute, die dergleichen sehr mögen, aber auch viele, die weniger damit anfangen können.


Bearbeitet von Uwe Post, 23 March 2022 - 11:08.

→ Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: Klima-Korrektur-Konzern |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de â†


#43 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2376 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 23 March 2022 - 11:15

@Carsten: Ja, ich meinte dich! Ich fand es toll, dass die Story öffentlich zugänglich war, auch wenn das einen anderen Hintergrund hatte.

 

@Uwe: Ja, die Hirnkost-Anthologien sind selbst als Ebook sehr teuer. Ich gebe sowieso fast mein ganzes "Taschengeld" für Prosa aus (und für Lego), daher habe ich es zweimal gekauft und verschenkt (ich selber hatte ein Rezensionsexemplar), ich war und bin auch von der Anthologie extrem überzeugt. Aber klar, 28 Euro ist schon echt ein Porsche unter den Preisen.

 

Man müsste schon echt viel Geld ausgeben, wenn man das alles lesen wollte, so viel "Taschengeld" habe nicht mal ich. 

 

7 Euro für ein Magazin sind super, als Ebook war es meiner Erinnerung nach sogar weniger. Und ich freue mich, wenn es für euch so passt, dass ihr weitermachen könnt!


Ich befülle meinen Blog ziemlich fleißig mit Rezensionen

Selber schreibe ich seltener, aber stetig (Webseite wird demnächst aber eingestellt)

 

Zu meinen Podcasts hier entlang

  • (Buch) gerade am lesen:SF Personality 26 Robert Silverberg von Uwe Anton
  • (Buch) als nächstes geplant:Der dreizehnte Monat von David Mitchell
  • • (Buch) Neuerwerbung: A psalm for the wild built von Becky Chambers
  • • (Film) gerade gesehen: Ice Age 1
  • • (Film) als nächstes geplant: Matrix 4

#44 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 14024 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 23 March 2022 - 12:10

Vielleicht wäre es wirklich besser Kurzgeschichten in die billigen Formate zu stecken und so breiter zu verbreiten. Bei mir fing das ja mit dem Neuen Abenteuer an.

Mir persönlich ist aber ein hochwertiges Buch lieber.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#45 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4930 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 23 March 2022 - 13:15

Inzwischen veröffentlicht TOR Online anscheinend keine Storys mehr, schon gar nicht, um Anthologien oder Werke zu promoten, die in anderen Verlagen erschienen sind. Es gab da wohl eine Umorientierung, vorsichtig ausgedrückt, übrigens auch bei die-zukunft.de.

 

Vor einem Jahr ist uns vom Verlag leider das Budget für Tor Online massiv gekürzt worden und es stand lange nicht fest, ob und wie es mit Tor Online weitergeht (es geht weiter, aber nicht in dem Maße wie früher). Da ist dann zuerst das Weggefallen, was die niedrigsten Zugriffszahlen hat. Und das sind leider mit großem Abstand die Kurzgeschichten. Ganz an Anfang, als die Seite an den Start ging, gab es sogar den Plan, alle Nebula- ung Hugo-Gewinnerstories der letzten Jahre zu veröffentlichen, aber die Zugriffszahlen waren so niedrig, dass sie die relativ hohen Übersetzungskosten nicht gerechtfertig haben. Da hinter uns ja trotzdem ein großer Konzern steht, haben wir als Redaktion den Anspruch, für unsere Veröffentlichungen auch ein Honorar zu bezahlen. Demensprechend ist die Zahl der Artikel im letzten Jahr stark zurückgegangen und die der Kurzgeschichten praktisch auf Null gesunken. Wenn Verlag und Autor*in eine Geschichte aus einer Anthologie oder Kurzgeschichtensammlung bei uns aus Promotionsgründen trotzdem gerne ohne Honorar bringen würden, würden wir da nicht nein sagen. Aber da uns das Budget dafür fehlt, haben wir erst mal nicht mehr aktiv nach Kurzgeschichten gesucht und auch die Kooperation mit PAN (PAN-Story des Monats) eingestellt. Und wie gesagt, die Zugriffszahlen sind ziemlich ernüchternd.


Bearbeitet von Pogopuschel, 23 March 2022 - 13:17.


#46 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2376 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 23 March 2022 - 13:19

Danke für den Einblick, das ist wirklich ernüchternd.

 

@Lapsimont: Die meisten versuchen vermutlich, ihre Kurzgeschichten dort unterzubringen, wo ihr eh alle lest. Ich vermute, das sind die NOVA und die Exodus. C't scheint aber auch ganz gut gelesen zu werden? Und da gibt es Honorar, ich persönlich finde den Satz und die Aufmachung dort auch immer recht schick.


Ich befülle meinen Blog ziemlich fleißig mit Rezensionen

Selber schreibe ich seltener, aber stetig (Webseite wird demnächst aber eingestellt)

 

Zu meinen Podcasts hier entlang

  • (Buch) gerade am lesen:SF Personality 26 Robert Silverberg von Uwe Anton
  • (Buch) als nächstes geplant:Der dreizehnte Monat von David Mitchell
  • • (Buch) Neuerwerbung: A psalm for the wild built von Becky Chambers
  • • (Film) gerade gesehen: Ice Age 1
  • • (Film) als nächstes geplant: Matrix 4

#47 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6450 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 23 March 2022 - 13:35

Die meisten versuchen vermutlich, ihre Kurzgeschichten dort unterzubringen, wo ihr eh alle lest. 

 

Wer ist diese eh alle?


Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#48 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2376 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 23 March 2022 - 13:47

Wer ist diese eh alle?

 

Na gut, erwischt. Ich hatte den Eindruck, dass die beiden Hefte eine gute Reichweite haben (auch wenn viele nur eines von beiden oder gar keines davon lesen) und die KLP Nominierungen wiesen auch sanft in die Richtung, dass die Stories dort mehr wahrgenommen werden als in einer der sehr vielen Anthologien.

 

Um mal ein Extrembeispiel zu nennen - wer kennt denn die SF-Anthologie "2050", u. a. herausgegeben von Anne Polifka?

 

Und wer hat "Magic Future Money" gelesen oder "Future Work" (in beiden Anthologien waren m. E. preiswürdige Kurzgeschichten, die es alle nicht beim KLP geschafft haben).


Ich befülle meinen Blog ziemlich fleißig mit Rezensionen

Selber schreibe ich seltener, aber stetig (Webseite wird demnächst aber eingestellt)

 

Zu meinen Podcasts hier entlang

  • (Buch) gerade am lesen:SF Personality 26 Robert Silverberg von Uwe Anton
  • (Buch) als nächstes geplant:Der dreizehnte Monat von David Mitchell
  • • (Buch) Neuerwerbung: A psalm for the wild built von Becky Chambers
  • • (Film) gerade gesehen: Ice Age 1
  • • (Film) als nächstes geplant: Matrix 4

#49 ChristophGrimm

ChristophGrimm

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 186 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 March 2022 - 14:02

Danke für den Einblick, das ist wirklich ernüchternd.
 
@Lapsimont: Die meisten versuchen vermutlich, ihre Kurzgeschichten dort unterzubringen, wo ihr eh alle lest. Ich vermute, das sind die NOVA und die Exodus. C't scheint aber auch ganz gut gelesen zu werden? Und da gibt es Honorar, ich persönlich finde den Satz und die Aufmachung dort auch immer recht schick.


Ich schätze, die „c†˜t“ und „Spektrum der Wissenschaft“ sind als Fachzeitschriften mit hoher Auflage - im Vergleich zu Kleinverlagen und den Genre-Magazinen - eher die Ausnahme. Ich habe das Gefühl, viele hier im Forum lesen diese Zeitschriften, mich interessieren beide Publikationen nicht besonders. Wie hoch die Schnittmenge von SF-Schaffenden/KLP-Nominierenden und Lesern beider Zeitschriften ist, kann ich allerdings schwer einschätzen.
(Allerdings finde ich es einen schönen Zug der Redaktionen, die SF-KG und die heimische Szene auf diese Weise zu unterstützen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich der Absatz signifikant verschlechtern würde, fiele die KG-Rubrik heraus).
„Alien Contagium: Erstkontakt-Geschichten“: https://www.eridanusverlag.de | Kostenloses SF/Phantastik-Literatur-Webzine: Weltenportal
  • (Buch) gerade am lesen:„Dar-Rashuk“ (David A. Lindsam), „Land unter“ (Dieter Rieken)
  • (Buch) als nächstes geplant:„Tod im East End“ (Jessica Mueller)
  • • (Buch) Neuerwerbung: "Gothic Steam" (Hrsg. Detlef Klewer)
  • • (Film) als nächstes geplant: „Star Wars: Obi-Wan Kenobi“ (Miniserie / Staffel 1)

#50 Carsten

Carsten

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 139 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken, DE

Geschrieben 23 March 2022 - 14:05

Und wer hat "Magic Future Money" gelesen oder "Future Work" (in beiden Anthologien waren m. E. preiswürdige Kurzgeschichten, die es alle nicht beim KLP geschafft haben).

"Magic Future Money" ist ein interessantes Beispiel: Ich habe natürlich keine absoluten Zahlen, aber ich sehe zumindest das Ranking über meinen Autoren-Account bei Amazon und daraus lässt sich durchaus darauf schließen, dass die Anthologie gar nicht so übel läuft. Bloß scheint sie aufgrund des Verlages, des Herausgebers und der "Szene" aus der heraus sie kommt (Crypto-Währungs-Leute, und ich habe mich nur schwer davon abhalten können "Bros" oder "Futzis" zu schreiben, aber das ist ein anderes Thema...), überhaupt nicht im SF-Fandom wahrgenommen zu werden. 
Fast alles, was da an "Marketing" in Richtung SF-Leserschaft lief, schien von beteiligten Autoren zu kommen. Verlag und Herausgeber scheinen in die Richtung wenig bis gar keine Kontakte zu haben oder sich zu bemühen. 

Was ein bisschen schade ist, denn abgesehen vom wirklich stolzen Preis (war oben ja bereits Thema) ist das ein echt schönes Buch geworden. 


Ich schätze, die „c†˜t“ und „Spektrum der Wissenschaft“ sind als Fachzeitschriften mit hoher Auflage - im Vergleich zu Kleinverlagen und den Genre-Magazinen - eher die Ausnahme. Ich habe das Gefühl, viele hier im Forum lesen diese Zeitschriften, mich interessieren beide Publikationen nicht besonders. Wie hoch die Schnittmenge von SF-Schaffenden/KLP-Nominierenden und Lesern beider Zeitschriften ist, kann ich allerdings schwer einschätzen.
(Allerdings finde ich es einen schönen Zug der Redaktionen, die SF-KG und die heimische Szene auf diese Weise zu unterstützen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich der Absatz signifikant verschlechtern würde, fiele die KG-Rubrik heraus).

Das habe ich vor vielen Jahren mal den damaligen Story-Redakteur der c't gefragt und der meinte tatsächlich, dass es schon Beschwerden gab, wenn mal in einer Ausgabe die Story gefehlt hat. Vermutlich hast du Recht - sie wird sicher nicht der wichtigste Teil sein, aber anscheinend ist sie gewünscht, sonst gäbe es sie sicher nicht seit Jahrzehnten sondern wäre auch sicher Sparmaßnahmen zum Opfer gefallen. 


MAGIC FUTURE MONEY - (Un)mögliche Geschichten vom Geld der Zukunft 
 
Die neue Science-Fiction-Anthologie rund ums Geld autorenfreundlich bestellen im Autorenweltshop:

https://shop.autoren...=39477678145629


#51 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2376 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 23 March 2022 - 14:25

Ich fand zwar beide Anthologien zu dick (sowohl Magic Future Money als auch Future Work hatten einige Storys drin, die ich nicht so gern gelesen habe), aber insgesamt doch ein toller Geheimtipp, mit einigen Perlen drin, auch von namhaften Leuten a la Steinmüller, Judith C. Vogt, Heidrun Jänchen, Theresa Hannig und dieser Carsten Schmitt :-).


Ich befülle meinen Blog ziemlich fleißig mit Rezensionen

Selber schreibe ich seltener, aber stetig (Webseite wird demnächst aber eingestellt)

 

Zu meinen Podcasts hier entlang

  • (Buch) gerade am lesen:SF Personality 26 Robert Silverberg von Uwe Anton
  • (Buch) als nächstes geplant:Der dreizehnte Monat von David Mitchell
  • • (Buch) Neuerwerbung: A psalm for the wild built von Becky Chambers
  • • (Film) gerade gesehen: Ice Age 1
  • • (Film) als nächstes geplant: Matrix 4

#52 Carsten

Carsten

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 139 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken, DE

Geschrieben 23 March 2022 - 15:06

... und dieser Carsten Schmitt :-).

 

Keine Ahnung, von wem du redest


MAGIC FUTURE MONEY - (Un)mögliche Geschichten vom Geld der Zukunft 
 
Die neue Science-Fiction-Anthologie rund ums Geld autorenfreundlich bestellen im Autorenweltshop:

https://shop.autoren...=39477678145629


#53 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6450 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 23 March 2022 - 15:38

Na gut, erwischt. Ich hatte den Eindruck, dass die beiden Hefte eine gute Reichweite haben (auch wenn viele nur eines von beiden oder gar keines davon lesen) und die KLP Nominierungen wiesen auch sanft in die Richtung, dass die Stories dort mehr wahrgenommen werden als in einer der sehr vielen Anthologien.

 

Um mal ein Extrembeispiel zu nennen - wer kennt denn die SF-Anthologie "2050", u. a. herausgegeben von Anne Polifka?

 

Und wer hat "Magic Future Money" gelesen oder "Future Work" (in beiden Anthologien waren m. E. preiswürdige Kurzgeschichten, die es alle nicht beim KLP geschafft haben).

 

Versuchen wir uns dem "eh alle" und SF-Fandom zu nähern:

Beim DSFP gibt es eine Jury, die aus unter 20 Personen besteht, die teilweise auch beim KLP mitstimmt und zum Teil hier aktiv ist.

 

Beim KLP wurden nach Bekanntgabe der Nominierung die Wahlunterlagen an 250 Personen versandt (15.3.22). Am 1.2 kam die Meldung, das 60 Nominierende sich beteiligt haben, dabei stand nicht dabei, wieviele davon bei den Kurzgeschichten mitgestimmt haben:

http://www.kurd-lass...KLP_Aktuell.htm

 

Bei den Abstimmungsberechtigten für den KLP handelt es sich um sogenannte SF-Profis. Die sind zum Teil auch in den Anthologien/Magazinen/Zeitschriften vertreten, die zur Wahl stehen und die am Ende auf der Nominierungsliste stehen (also die Geschichten aus den Publikationen).

 

Ich kopiere:

Hier die Erzählungen:

Acheronian, Galax: Der stille Besucher (Singularitätsebenen)

Krieg, Lisa Jenny: Notizen zur Beobachtung von Schildkröten nach einer Bruchlandung (Exodus 42)

Kugler, Hans Jürgen: Davida (Macht & Wort)

Lengauer, Sybille: Salvation (Singularitätsebenen)

Mira, Aiki: Das Universum ohne Eisbärin (ct)

Mira, Aiki: Vorsicht Synthetisches Leben! (Exodus 43)

Mira, Aiki: Utopie27 (Am Anfang war das Wort/Tor Online)

Müller, Markus: Regenmädchen (Nova 30)

Rehak, Janika: Onkel Nate oder die hohe Kunst, aus dem Fenster zu schauen  (Am Anfang war das Wort)

Stöbe, Norbert: Das Ding (Exodus 43)

 

Also geht es erst einmal nicht unbedingt um die Verbreitung, also die Zahl möglicher Leser. Es geht um die Zahl der Abstimmungsberechtigten, die die jeweilige Geschichte gelesen haben und sich aufraffen, ihre Geschichte abzugeben. Dreimal Exodus, zweimal Singularitätseben und zweimal Am Anfang war das Wort, der Rest ist jeweils nur einmal vertreten.

In der Vergangenheit hat man oft Exodus, Nova, c´t, Anthologien aus pmachinery und Verlag für Modern Phantasitk sowie Begedia auf den Nominierungslisten gefunden.

Also man hat einen Vorteil, wenn man in diesen Publikationen veröffentlicht, in denen recht viele Mitstreiter vertreten sind.

Die Verbreitung der Publikation sollte beim KLP keine große Rolle spielen. Das mag bei den Romanen anders sein, aber bei den Kurzgeschichten ist das eher unerheblich.

 

Meines Erachtens gibt es abseits der selbst schreibenden Autoren eine nur vernachlässigbare Szene an Kurzgeschichtenlesern. Also ist es egal ob das Buch teuer ist oder ob die Geschichten online verfügbar sind. Wobei letzteres am Ende auch das Zünglein an der Waage sein kann und sich der ein oder andere Abstimmungsberechtigte für eine Stimmabgabe entscheiden könnte, so wie es mir letztes und dieses Jahr passiert ist.


Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#54 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4723 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 23 March 2022 - 17:12

Selbst unter den Abstimmungsberechtigten sind manche Magazine/Anthologien weiter verbreitet als andere, wenn man nicht selbst darin vertreten ist, unter anderem wegen Abos, hoher SUBs und gesalzener Preisschilder. In der Tat ist der Verbreitungsgrad aber bei der Romankategorie bedeutender, das sehe ich definitiv genau wie Du! Daher war es in den letzten Jahren auch immer schwerer, die KG-Sieger vorherzusagen als den Roman-Sieger.

 

Dass SF-KG eine überaus schmale Nische bilden, was das Publikumsinteresse angeht, ist ja nun wirklich keine Neuigkeit...  :ph34r:


Bearbeitet von Uwe Post, 23 March 2022 - 17:17.

→ Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: Klima-Korrektur-Konzern |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de â†


#55 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2376 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 23 March 2022 - 17:34

Witzigerweise interessiert mich die Kategorie Kurzgeschichten viel mehr ...

Vermutlich bin ich doch ein Nerd

Ich befülle meinen Blog ziemlich fleißig mit Rezensionen

Selber schreibe ich seltener, aber stetig (Webseite wird demnächst aber eingestellt)

 

Zu meinen Podcasts hier entlang

  • (Buch) gerade am lesen:SF Personality 26 Robert Silverberg von Uwe Anton
  • (Buch) als nächstes geplant:Der dreizehnte Monat von David Mitchell
  • • (Buch) Neuerwerbung: A psalm for the wild built von Becky Chambers
  • • (Film) gerade gesehen: Ice Age 1
  • • (Film) als nächstes geplant: Matrix 4

#56 ChristophGrimm

ChristophGrimm

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 186 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 March 2022 - 18:11

Mir fällt zum Thema „Verbreitung“ nur die allgemein bekannte Tatsache ein, dass Menschen den Weg des geringsten Widerstands gehen. Wären alle Geschichten so zugänglich wie „Utopie27“, wäre die Wahrscheinlichkeit, dass einige Abstimmende sie überhaupt lesen, definitiv höher.
Ich würde jedenfalls bei dem Preis zögern, mir die Hirnkost-Anthologien zu holen - nur um die Nominierten zu lesen - hätte ich sie mir nicht aus Interesse im letzten Jahr besorgt. Das Gleiche gilt für Zeitschriften. Mir ist die EXODUS ihre 16 Euro wert - viele andere Zeitschriften sind mir das nicht. Erst recht nicht in Kombination. (Vermutlich werde ich aufhören, die „Geek!“ zu lesen, wenn sie markant im Preis steigt.)
„Alien Contagium: Erstkontakt-Geschichten“: https://www.eridanusverlag.de | Kostenloses SF/Phantastik-Literatur-Webzine: Weltenportal
  • (Buch) gerade am lesen:„Dar-Rashuk“ (David A. Lindsam), „Land unter“ (Dieter Rieken)
  • (Buch) als nächstes geplant:„Tod im East End“ (Jessica Mueller)
  • • (Buch) Neuerwerbung: "Gothic Steam" (Hrsg. Detlef Klewer)
  • • (Film) als nächstes geplant: „Star Wars: Obi-Wan Kenobi“ (Miniserie / Staffel 1)

#57 My.

My.

    Verleger, Lektor, Korrektor, Layouter

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 13582 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 March 2022 - 18:44

Witzigerweise interessiert mich die Kategorie Kurzgeschichten viel mehr ...
Vermutlich bin ich doch ein Nerd

 

Nein. Du gehörst nur nicht zu den Leuten, die (insbesondere SF-) Kurzgeschichten in jedem zweiten Halbsatz totreden.

 

My.


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.
Mitglied im Verein Deutsche Sprache e.V. (VDS www.vds-ev.de)
Mitglied im Verband der freien Lektorinnen und Lektoren e.V. (VFLL www.vfll.de)
-----
Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd!


#58 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6450 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 23 March 2022 - 20:01

Mir fällt zum Thema „Verbreitung“ nur die allgemein bekannte Tatsache ein, dass Menschen den Weg des geringsten Widerstands gehen. Wären alle Geschichten so zugänglich wie „Utopie27“, wäre die Wahrscheinlichkeit, dass einige Abstimmende sie überhaupt lesen, definitiv höher.
Ich würde jedenfalls bei dem Preis zögern, mir die Hirnkost-Anthologien zu holen - nur um die Nominierten zu lesen - hätte ich sie mir nicht aus Interesse im letzten Jahr besorgt. Das Gleiche gilt für Zeitschriften. Mir ist die EXODUS ihre 16 Euro wert - viele andere Zeitschriften sind mir das nicht. Erst recht nicht in Kombination. (Vermutlich werde ich aufhören, die „Geek!“ zu lesen, wenn sie markant im Preis steigt.)

 

28€ ist auch eher was für Liebhaber. Hätte ich mir auch nicht gegeben.


Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#59 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4723 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 24 March 2022 - 07:49

 

 

Du gehörst nur nicht zu den Leuten, die (insbesondere SF-) Kurzgeschichten in jedem zweiten Halbsatz totreden.

 

Vertausche doch nicht Ursache und Wirkung. Dass das Interesse an Kurzgeschichten geringer ist als an Romanen, liegt garantiert nicht daran, dass wir hier (wiederholt) darüber diskutieren. Es ist eine Beobachtung.

 

Ebenfalls eine Beobachtung ist: Der KLP weckt regelmäßig durch seine Nominierungsliste das Interesse an KG. Das ist gut! Aber die hohen Anschaffungskosten sind halt ein Hindernis, das auch nicht unterschätzt werden darf. Und ich rede jetzt nicht nur von den Stimmberechtigten. Auch Außenstehende, die irgendwo die Liste sehen und sich für die Texte interessieren, werden kaum so tief in die Tasche greifen, dass sie sich  mehrere Magazine und Anthologien kaufen. Da von KG-Verkäufen sowieso keiner reich wird, finde ich die Frage durchaus berechtigt, warum man die nominierten KG nicht einfach ins Netz stellt, so wie es auch früher schon einzelne Autoren getan haben. Die meisten KG werden ohnehin nicht geschrieben, um Kohle damit zu machen, sondern um gelesen zu werden. Einen nennenswerten finanziellen Verlust hätte durchs Online-stellen niemand. Im Gegenteil, es könnte das Interesse am Autor geweckt werden, woraufhin jemand dessen Roman(e) oder andere Werke kauft. Der positive Aspekt scheint mir jedenfalls zu überwiegen. Die meisten Herausgeber sind ja hier versammelt und könnten an die AutorInnen herantreten und um Erlaubnis fragen. Dann könnte man die Storys auf der Homepage des Magazins/der Sammlung veröffentlichen und z.B. hier, auf deutsche-science-fiction.de und sonstwo eine Linksammlung anbieten, so dass möglichst viele Leute die Storys lesen können. Und für die DSFP-Nominierungen dasselbe. Ich denke, dass das den AutorInnen und den deutschen SF-Kurzgeschichten allgemein mehr helfen würde als vieles andere.


Bearbeitet von Uwe Post, 24 March 2022 - 08:02.

→ Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: Klima-Korrektur-Konzern |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de â†


#60 My.

My.

    Verleger, Lektor, Korrektor, Layouter

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 13582 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 March 2022 - 08:31

Vertausche doch nicht Ursache und Wirkung. 

 

Ja, versuchen wir es mit Physik. "Da von KG-Verkäufen sowieso keiner reich wird ..." - schon mal was von Rückkopplung gehört?

 

My.


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.
Mitglied im Verein Deutsche Sprache e.V. (VDS www.vds-ev.de)
Mitglied im Verband der freien Lektorinnen und Lektoren e.V. (VFLL www.vfll.de)
-----
Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd!




Auf dieses Thema antworten



  

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0