Zum Inhalt wechseln


Foto

Implantate/Cyberware/Bioware


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
62 Antworten in diesem Thema

#1 Locus

Locus

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 2 Beiträge

Geschrieben 03 January 2007 - 18:27

Hallo zusammen.
Ich weiss, ich weiss: ich bin nur ein kleiner grüner Newbe, und vielleicht wurde bereits ein ähnliches Thema eröffnet. Aaaaber: Es ist bekanntlich ja noch kein Cyberpunk vom Himmel gefallen, darum versuche ich mich jetzt einfach mal als Themengeber (Was für ein dämliches Wort).

Implantate, Cyberware & Bioware
Ich denke für viele sind diese Ausdrücke nichts neues, ich werde sie jedoch trotzdem schnell erläutern:

Implantat:
Weiss glaub ich wirklich jeder, was es ist ;)

Cyberware:
Elektronische Einheit, die einem Menschen/Tier eingepflanzt wurde, um eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen. Gute Beispiele sind "Cyberaugen" mit Infrarotsicht oder Festplatten im Kopf, oder auch künstliche Ohren mit aufnahmefunktion. Die möglichkeiten sind beinahe grenzenlos.

Bioware:
Ähnlich der Cyberware, jedoch nur aus Biologischem Material bestehend. Im Idealfall aus eigener DNS hernagezüchtet.

Doch nun zum Thema:
Was ist das wares dran? Wiviel ist wirklich möglich? Steht das noch in den Sternen oder werden wir morgen schon alle mit Buchsen am Kopf aufwachen?

Soviel ich gehört habe, soll sich irgend ein Typ in Japan ein Handy in die Hand inplantiert haben. Auch schon einige Hirnsignalgesteuerte Protesen soll es geben? Wisst ihr mehr?


Grüsse
Locus

#2 jajjka23

jajjka23

    Bambinaut

  • Mitglieder
  • 8 Beiträge

Geschrieben 11 February 2007 - 18:56

wird mit sicherheit kommen, bin ich fest von überzeugtwie das mit der bioware aussieht... naja da bin ich noch etwas skeptischer, sowas zu züchten wird wohl noch um einiges länger auf sich warten lassen als irgendwelche mechanischen teile.ich wär für den mp3 player im ohr mit ner 1tb festplatte...es sind doch auch schon seit einiger zeit die ersten gedankengesteuerten computerprogramme in entwicklung

#3 scal

scal

    Giganaut

  • Mitglieder
  • 701 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 11 February 2007 - 20:19

wenn man es genau nimmt existiren ja schon Cyberware teile.Es werden schon seit mindestens 5 Jahren implanantate hinters Ohr implantiert, die es ermöglichen Hammer, Amboss, Steigbügel und das Trommelfell zu ersetzen...Sollen sogar eine gar nicht mal so schlechte Qualität haben.
The Moment of Terror was the Beginning of Life!
  • • (Buch) Neuerwerbung: Philip K. Dick - Der dunkle Schirm
  • • (Film) gerade gesehen: James Bond - Casino Royal
  • • (Film) als nächstes geplant: A Scanner Darkly
  • • (Film) Neuerwerbung: Paris 2054 Renaissance

#4 Gast_Gast_*

Gast_Gast_*
  • Guests

Geschrieben 12 February 2007 - 11:47

wenn man es genau nimmt existiren ja schon Cyberware teile. Es werden schon seit mindestens 5 Jahren implanantate hinters Ohr implantiert, die es ermöglichen Hammer, Amboss, Steigbügel und das Trommelfell zu ersetzen... Sollen sogar eine gar nicht mal so schlechte Qualität haben.

eine bekannte von mir hat sowas in der Art im Ohr, ich glaub Hammer + Amboss aus Titan, die ersten Wochen hört sich alles etwas metallisch an, aber nach einer gewissen Gewöhnungszeit, hört sich alles gaaaanz normal an. Der Mensch passt sich an. greetz

#5 ren.Eg8

ren.Eg8

    Limonaut

  • Mitglieder
  • 13 Beiträge

Geschrieben 12 February 2007 - 11:55

eine bekannte von mir hat sowas in der Art im Ohr, ich glaub Hammer + Amboss aus Titan, die ersten Wochen hört sich alles etwas metallisch an, aber nach einer gewissen Gewöhnungszeit, hört sich alles gaaaanz normal an. Der Mensch passt sich an. greetz

upsi,.. war nicht angemeldet. also Ich war der Gast

________________________________________
CyberPunkResearch
Electronic Punk-Rock & Dark Broken Beats

www.myspace.com/cyberpunkresearch
_________________________________________

#6 Stefan9

Stefan9

    Temponaut

  • Mitglieder
  • 1137 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 12 February 2007 - 12:02

Es werden schon seit mindestens 5 Jahren implanantate hinters Ohr implantiert, die es ermöglichen Hammer, Amboss, Steigbügel und das Trommelfell zu ersetzen...

...und in weiteren 5 Jahren gibt s das ganze dann mit integrierter mp3 Playerfunktion die via Bluetooth, wahlweise wireless Lan, unsere HiFi Freaks beglücken..... Naja, vielleicht auch erst in 10 Jahren.

------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

Niemand hat das Recht auf ein konstantes Klima. Auch Grönländer haben ein historisches Recht auf Ackerbau. Daran sollten unsere Weltenlenker denken, wenn sie sich daran machen, die globale Temperatur mit Hilfe des CO2 neu einzustellen. 

 

"Wir können nicht alle mit einem Mac Book und einem Chai Latte in Berlin in einem Coworking Space sitzen und die zehnte Dating App erfinden". Marco Scheel 3:50 min

https://www.youtube....h?v=3mnB5Q5Hay4

  • (Buch) gerade am lesen:James Blish Gewissensfall
  • • (Film) gerade gesehen: Zeugin der Anklage

#7 ShorthandeR

ShorthandeR

    Bambinaut

  • Mitglieder
  • 8 Beiträge
  • Wohnort:Köln

Geschrieben 12 February 2007 - 12:14

Nicht nur Mittelohrimplantate (die gibt es übrigens schon seit 10 Jahren), sondern man kann auch die Hörschnecke durch eine Elektrodenleiste mittlerweile ersetzen.Diese Elektrodenleiste sendet die Daten an einen Sprachprozessor der das dann für den hochgradig Schwerhörigen in für ihn verständliche Wörter "übersetzt".Das nennt sich Cochleaimplantat!Als Hörgeräteakustiker kenn ich mich da "ein wenig" aus! :)
Die beste Barriere gegen das Lernen, ist das man etwas zu Wissen glaubt!
(Leto II., Der Gottkaiser des Wüstenplaneten)

Eingefügtes Bild


#8 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 17 February 2007 - 13:55

Hallo zusammen, der Implantatgedanke ist ja nicht besonders neu. Ob es wirklich so weit kommt wird davon abhängen wie sich die Alternativen entwickeln und wie hoch das Risiko bei der Implantation sein wird. Denn warum sollte ich mir etwa einen MP3 Player in der Zeit von antibiotikaresistenten Krankheitserregern implantieren lassen wenn es ein sowieso getragener Gegenstand wie eine Armbanduhr auch tut. Auch bei der Kleidung der Zukunft ist immer mehr mit integrierten Geräten zu rechnen. Da wäre es dann auch einfacher technisch stets auf dem neusten Stand zu bleiben. Hier Mal zwei Beispiele aus der Medizin: Der folgende Artikel stammt aus der Ärztezeitung vom 17.11.2006. "Implantate werden kleiner und intelligenter Winzige Prozessoren und Oberflächen mit Nanobeschichtung machen moderne Implantate zu Alleskönnern. Sie können Stoffwechselvorgänge steuern oder Körperbewegungen vermessen. Der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) hat jetzt einige Neuentwicklungen bei der Medica vorgestellt. http://www.aerztezei...uter/computerco " Wenn man bedenkt das der Bluthochdruck und seine Folgeerscheinungen mit eine der häufigsten Todesursachen ist wird der folgende Artikel aus dem Mailagent von Wissenschaft besonders interessant. "Meldung vom 17.11.2006 Rubrik: Medizin Mit einem Schrittmacher gegen Hochdruck Implantat stimuliert die körpereigene Blutdruckregelung http://www.wissensch...ews/272075.html " Etwas abstruser sind die folgenden Gedanken zu Implantaten. "Der wahre Nutzen der weiblichen Brust Ernst Corinth 24.10.2005 Britischer Futurologe möchte die Frauen technisch aufrüsten" Unter http://www.heise.de/...21/21201/1.html findet sich der ganze Artikel. Die weibliche Brust allerdings alleine als MP3 Player zu gebrauchen spricht doch dafür das Rollenspieler mehr Phantasie entwickeln. Gruß Jochen

Bearbeitet von Arkam, 10 September 2012 - 12:23.


#9 Gast_Gast_*

Gast_Gast_*
  • Guests

Geschrieben 22 March 2007 - 19:45

ich fänds geil das handy mim Mp3 Player im kopf zu haben und alles über netzhaut usw.steuern aber wei sieht das aus wenn ich die sim karte wechseln will :smokin:

#10 jajjka23

jajjka23

    Bambinaut

  • Mitglieder
  • 8 Beiträge

Geschrieben 23 March 2007 - 03:49

ich wusste ganich wie nah wir am cp dran sind ...brüste mit mp3 player .... alter schwede... da fasst du deiner freundin an die dinger und sie kriegtn bluescreen T_Tfind ich seeeeeeeehr bedenklich und trotz aller vorteile und annehmlichkeiten kann ich mich damit nich anfreundender mensch wird immer mehr zur maschine, alle können irgendwann alles gleich gut weil eh jeder optimierte augen, ohren, hände, muskeln oder was weiss ich noch hat. ich warte ja immernoch auf die komplett aufs gehirn runterladbare wiki datenbank wo dir dann jeder noch so dämliche volltrottel irgendwas vorlabert, ob ers nu kapiert oder nich...individualität , wie werde ich dich vermissen :smokin:

#11 morax

morax

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • 31 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 March 2007 - 11:41

Bei über 6 Mrd. Menschen sich Sorgen um die Individualität zu machen halte ich für unnötig. Zumal nicht jeder ein Implantat will bzw. die traurige Realität es nicht jedem ermöglicht sich Implantate leisten zu können.So wie ich die Diskussion um die Definition con CP verfolgt habe, ist ja CP sowieso im Gegensatz zu Sci-Fi durch seinen aktuellen Bezug zu definieren.Darum ist für mich nur die Frage, werde ich es schaffen finanziell gesehen in der oberen Hälfte der Gesellschaft zu landen oder in den "Schatten". Oder platter ausgedrückt: Kann ich es mir leisten von solchen Upgrades nicht nur zu träumen?

#12 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 05 April 2007 - 18:41

Hallo zusammen, von sehr wahrscheinlich bezahlbaren und auch für den "Normalmensch" interessanten Implantaten handelt der Artikel aus dem Heise Newsletter vom 3.4.2007. "[] Bio-Energie versorgt Implantate http://www.heise.de/...r/meldung/87677 Innovative Prothesen und Implantate könnten bald eine völlig neue Möglichkeit der Energieversorgung nutzen: Statt Batterien oder externe Induktionsspulen könnten wiederaufladbare bionische Neurone (Bions) zum Einsatz kommen." Gruß Jochen

#13 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 07 April 2007 - 20:39

TV-Tipp: "Mensch - Version 2.0" http://www.vox.de/27...p?artikel=62955

#14 WindsurferKI

WindsurferKI

    Limonaut

  • Mitglieder
  • 15 Beiträge

Geschrieben 16 May 2007 - 18:05

Ein hochfaszinierendes Gebiet.
Als alter Transhumanisten-Sympathisant und SciVisionär bin ich schon ziemlich lange begeistert von solchen Ideen, allerdings trage ich auch eine gewisse Skepsis mit mir herum, was daraus entstehen kann, wenn Gedanken nicht zu Ende gedacht sind, wenn sie umgesetzt und ausprobiert werden.

Das Potenzial, das drin steckt, ist immer für viele Richtungen nutzbar -- eben auch für von merkwürdigen Köpfen oder profit-only-interessierten Zeitgenossen, bzw. so mal bezeichneten finsteren Gestalten, deren Machenschaften gern mit kranken Fantasien verbunden sind.

Von einem "Brainwave-Synthesizer & combinated direct-mental-capacity-plugin" zur Musikkomposition/Grafikgestaltung ect. live aus der Windung träume ich schon seit 'ner halben Ewigkeit. Vorstellbar wäre ebenso eine Art "Write-Bot", der meine Romanideen / Gedichte / Essays usw. ausstrukturiert niedertextet, während ich auf der Ostsee windsurfen gehe. So hätte ich mehr Zeit zum Windsurfen und könnte nebenbei noch Alben fertigstellen, neue Grafiken entwickeln und sonstnochwas machen.

Eine kruziale Schwierigkeit sehe ich bei der faktischen Umsetzung von sogenannter künstlicher Intelligenz, als auch beim Versuch der Reproduktion eines faktischen Menschenwesens aus dessen aufgezeichneter Persönlichkeit -- ist das dann ein "Wesen" im Sinne eines empfindenden, selbstbewussten Individuums, oder ist es nur eine Art Digitalkopie davon, wie ein "Wesen" als Individuum recht präzise funktioniert und datenmäßig ungefähr zusammengesetzt ist? Also am Ende nur eine Selbstdoku im Cyberrealformat, und gar nicht eine unsterbliche Person...( quasi so etwas wie ein etwas übertrieben detailgemäßes Foto )
Künstliche Intelligenz scheint bisher nicht in der Lage, zwei verschiedene Zusammenhänge unabhängig voneinander zu bewerten. Menschenhirne machen das mit zig verschiedenen Zusammenhängen pro Bruchsekunde zigfach, also schätze ich diese Entwicklung als noch ziemlich schwierig umsetzbar ein -- bin allerdings über die Entwicklungen der letzten paar Jahre auch nicht sonderlich informiert... :smokin:

Vorstellen kann ich mir sehr gut die Einbindung von Neuronalnetzwerken und technische Erweiterungen des menschlichen Gehirns oder dessen Verarbeitungskapazitäten und Speicherfähigkeit. Ebenso hier inbegriffen Möglichkeiten zur Überbrückung von durch Senilität & Hirnabbau-Syndrome verursachte Erinnerungsverluste, wie sie bei Alzheimer, Schlaganfallfolgen oder Hirnverletzungen vorkommen. Das beherbergt allerdings auch im Weiteren die Möglichkeit, Schindluder zu treiben, die Gehirne mit einprogrammierten Unrat zu beladen, oder gar Viren und Abscanprogramme mit einzuschleusen. Fremdzugriff auf mein Gehirn -- das stelle ich mir weniger amüsant vor, und weiß nicht, ob eine körpereigene Firewall dagegen überhaupt nütze wäre...

Dass zum Beispiel Gelähmte über compu-gesteuerte Implantate, welche die hauptsächliche Impulsgebung übernehmen, bereits wieder Gehversuche unternehmen können, kennen wir ja. Auch eine Art künstliches Augenlicht wurde so in Ansätzen schon entwickelt. Einfachstes Beispiel davon sind die über Gedankenimpulse steuerbaren Schreib- und Sprachcomputer. In diesem Bereich werden wir wohl die nächstbesseren Resultate erleben, und ich kann mir gut Verschmelzungen zu anderen Hightech-Prothesen- bzw. Medizintechniken vorstellen.

#15 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 18 June 2010 - 14:02

TV-Tipp

"Raymond Kurzweil - Künstliche Intelligenz macht unsterblich"
http://www.3sat.de/p...2920/index.html

#16 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 June 2011 - 19:00

Hallo zusammen,

unter http://www.bbc.co.uk...onment-13273348 gibt es einen Bericht über eine bionische Hand. Der Artikel stammt von der BBC und ist auf Englisch.

Gruß Jochen

#17 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 01 February 2012 - 18:22

Hallo zusammen, der Artikel stammt aus dem Spiegel Newsletter vom 07.07.2011. Bomben sind ja nun keine klassischen Implantate aber die Tendenz sich doch. Zudem denke man an die Cortex Bomben bei diversen Cyberpunk Spielen. Das sind Bomben im Kopf die dafür sorgen das der Arbeitnehmer mit der schönen Cyberware nicht einfach zur Konkurrenz geht." Gruß Jochen

#18 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 12 February 2012 - 22:00

Hallo zusammen,

Prothesen sind ja schon Mal besser als Nichts. Aber ohne eine ordentliche Rückmeldung ist die Bedienung ein Problem. Das erfordert dann sehr viel Training. Der Artikel stammt aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 07.10.2011.

"Prothese mit Tastsinn (Matthias Gräbner) http://www.heise.de/...35/35623/1.html Vom Gehirn zur Maschine und wieder zurück: Forscher haben Rhesusaffen mit künstlichen Gliedern ausgestattet, die eine direkte Rückmeldung an das Gehirn liefern"

Gruß Jochen

#19 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 14 February 2012 - 16:47

Hallo zusammen,

der Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur ist ja eigentlich nur Reklame aber für ein Heft das genau zum Thema passt.

"* Telepolis-Special Mensch+ im Zeitschriftenhandel http://www.heise.de/tp/blogs/3/151408 Die Fortsetzung der Evolution von homo sapiens mit technischen Mitteln, das ist das derzeit wichtigste Ziel der Forschung am Menschen. Telepolis Mensch+ berichtet über den Stand der Technik und über gesellschaftliche Auswirkungen"

Gruß Jochen

#20 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 10 April 2012 - 18:03

Hallo zusammen, dieser Artikel aus Spiegel Online vom 27.05.2010, http://www.spiegel.d...0.html#ref=nldt , zeigt jetzt schon wo die Gefahren von Cyberware liegen können. Kennt eigentlich jemand eine Geschichte zu diesem Thema? "Selbstversuch Britischer Forscher infiziert sich mit Computervirus ddp RFID-Chip-Implantat: Eine potentielle Virenschleuder für Computersysteme Implantierbare Elektronik soll künftig helfen, Krankheiten zu behandeln und Sicherheitssysteme zu unterstützen. So verlockend die neue Technik ist, so verwundbar ist sie auch. Das demonstrierte jetzt ein britischer Forscher an sich selbst." Gruß Jochen

#21 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 10 April 2012 - 18:34

Hallo zusammen,

ich denke Mal das die Mini Cyborgs auf Insektenbasis die der Artikel aus dem Spiegel Newsletter vom 10.04.2012 hier gut aufgehoben sind.
Wenn es wirklich gelänge Insekten zu steuern wäre das wohl vor allen aufgrund der verschiedensten Bewegungsmöglichkeiten interessant.

" INSEKTEN ALS DROHNEN Forscher basteln an fliegenden Mini-Cyborgs <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,826389,00.html#ref=nldt> Sie könnten die ersten Aufklärer bei Katastrophen sein - oder Spione: Forscher versuchen im Auftrag des US-Militärs, Insekten in steuerbare Mini-Drohnen umzuwandeln. Die ersten Cyborgs werden bereits getestet. mehr... <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,826389,00.html#ref=nldt> [ Video <http://www.spiegel.de/video/video-1182725.html#ref=nldt> ] "

Gruß Jochen

#22 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 19 May 2012 - 19:08

Hallo zusammen,

man wird sehen ob das wirklich der Durchbruch ist als den ihn der Artikel aus dem Bild der Wissenschaft Newsletter vom 17.05.2012 anpreist.

"Meldung vom 16.05.2012 Rubrik: Hirnforschung, Medizin Video der Woche: Gelähmte Frau steuert Roboterarm mit Willenskraft Verbindungssystem von Gehirn und Computer erreicht Durchbruch http://www.wissensch...ews/315535.html"

Auch Telepolis das Magazin für Netzkultur vom 17.05.2012 hat einen Artikel zum Thema.

"Gelähmte können mit einer Neuroprothese einen Roboterarm steuern (Florian Rötzer) http://www.heise.de/...36/36953/1.html In einem anderen Versuch wurde durch operative Verlegung von Nerven eines Querschnittgelähmten einige Handfunktionen wieder hergestellt"

Da kann der Spiegel Newsletter vom 18.05.2012 ja nicht draußen vor bleiben.

"Gelähmte steuern Roboterarm mit ihren Gedanken <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,833518,00.html#ref=nldt> Es ist eine Versuch, der Hoffnung macht: Eine kleine Elektrode direkt im Gehirn nimmt das Kommando auf und leitet es an den Roboter weiter. Auf diese Weise konnten zwei Querschnittsgelähmte Gegenstände greifen oder sogar einen Becher packen und trinken. mehr... <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,833518,00.html#ref=nldt> [ Video <http://www.spiegel.de/video/video-1142696.html#ref=nldt> ]"

Gruß Jochen

Bearbeitet von Arkam, 19 May 2012 - 19:44.


#23 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 May 2012 - 19:26

Hallo zusammen,

dieser Artikel aus dem Spiegel Newsletter vom 03.11.2010 zeigt direkt zwei Probleme bei der weiten Verbreitung von Cyberware auf. Sie muss genehmigt werden, sollte klappen wenn sie funktioniert und sie ist teuer.

"Netzhaut-Chip gibt Blinden Augenlicht zurück <http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,726813,00.html#ref=nldt> Lichtblick für Blinde: Ein unter die Netzhaut implantierter Mikrochip aus Tübingen ersetzt zerstörte Sinneszellen - und stellt das Sehvermögen teilweise wieder her. Schon 2011 könnte der Chip zugelassen werden, hoffen die Forscher. Billig wird er allerdings nicht. Von Nina Weber mehr... <http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,726813,00.html#ref=nldt> [ Video <http://www.spiegel.de/video/video-28048.html#ref=nldt> ]"

Gruß Jochen

#24 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 26 May 2012 - 19:13

Hallo zusammen,

dieser Artikel aus dem Spiegel Newsletter vom 19.11.2010 zeigt eine Art von Cyberware die in diversen Spielen inzwischen ein Klassiker ist.

"LOCH IM HINTERKOPF US-Professor lässt sich Kamera implantieren <http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/0,1518,729875,00.html#ref=nldt> Mr. Bilal, Sie haben da was am Hinterkopf... und es macht Bilder. Ein New Yorker Dozent und Künstler will an ein Museum minütlich Fotos schicken, die eine Kopf-Kamera schießt. Seine Universität ist nicht begeistert. mehr... <http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/0,1518,729875,00.html#ref=nldt>"

Gruß Jochen

#25 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 August 2012 - 07:03

Hallo zusammen,

dieser Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 23.08.2012 beschreibt reale Probleme bei einer heutigen Hirn Maschine Schnittstelle. Da fühlt man sich schon ein wenig an die Darstellung in Cyberpunk Romanen / Comics und Rollenspiele erinnert.

"Wissenschaftler warnen vor neuen Sicherheitslücken durch BCIs http://www.heise.de/tp/blogs/3/152641 Die Gedankensteuerungs-Interfaces werden unter anderem in Spielen eingesetzt und könnten zum Ermitteln von PIN-Codes missbraucht werden"

Gruß Jochen

#26 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 28 September 2012 - 21:06

Hallo zusammen,

auflösbare Implantate wären ja etwas nettes Sowohl im medizinischen Bereich als auch im Strafvollzug. Wie wäre es mit einem Peilsender wärend deiner Bewährungsstrafe?
Der Artikel stammt aus dem Spiegel Newsletter vom 28.09.2012.

"
Elektrogeräte zersetzen sich im Körper
<http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/forscher-konstruieren-abbaubare-elektrogeraete-a-858324.html>

Wissenschaftler haben elektronische Geräte entwickelt, die sich nach einer
gewissen Zeit auflösen. Verwendung gäbe es in der Medizin: Implantate könnten
sich nach Heilung einer Wunde von selbst zersetzen. mehr...
<http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/forscher-konstruieren-abbaubare-elektrogeraete-a-858324.html>"


Auch Telepolis das Magazin für Netzkultur vom 29.09.2012 hat einen Artikel zum Thema.

"Elektronik mit Verfallsdatum (Matthias Gräbner) http://www.heise.de/...37/37722/1.html Eine lange Haltbarkeit kann bei elektronischen Schaltkreisen auch unerwünscht sein: Zum Beispiel wenn sie als temporäre Implantate nur für gewisse Zeit den Körper bei der Heilung unterstützen sollen"
Gruß Jochen

Bearbeitet von Arkam, 30 September 2012 - 01:48.


#27 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 30 September 2012 - 00:29

Was ist da Wahres dran? Wieviel ist wirklich möglich?
Auch einige Hirnsignalgesteuerte Protesen soll es schon geben?


Die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet Assistenzrobotik
http://www.medlands-...urde-realitaet/
http://www.cyberdyne...ithal/move.html
http://www.cyberdyne.jp/english/
http://www.rehacare.de/cipp/md_rehacare/custom/pub/content,oid,31635/lang,1/ticket,g_u_e_s_t/~/"Assistenzrobotik".html

Bearbeitet von Jorge, 30 September 2012 - 16:28.


#28 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 30 November 2012 - 22:17

Hallo zusammen,

bei diesem Artikel aus dem Spiegel Newsletter vom 09.11.2012 denkt man ja automatisch an den Film "Matrix".

"
Biotechnologie


Forscher zapfen natürliche Batterie im Ohr an
<http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/forscher-zapfen-natuerliche-batterie-im-ohr-an-a-866100.html>

Der Chip ist nur winzig, doch er verspricht Großes: Forscher haben ein Implantat
entwickelt, das im menschlichen Ohr Energie gewinnen kann. Die Technik soll
eines Tages helfen, Hörgeräte und andere medizinische Apparate im Körper mit
Strom zu versorgen. mehr...
<http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/forscher-zapfen-natuerliche-batterie-im-ohr-an-a-866100.html>"

Gruß Jochen

#29 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 08 December 2012 - 17:23

Hallo zusammen,

dieser Artikel aus dem Spiegel Newsletter vom 03.11.2012 berichtet von einem lebensrettenden Implantat. Wenn man bedenkt das eine Herz Kreislauf Erkrankung in Deutschland die häufigste Todesursache ist wird das Implantat doppelnd interessant.

"
Implantat warnt vor drohendem Herzinfarkt
<http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/implantat-erkennt-herzinfarkt-vor-den-ersten-symptomen-a-864886.html>

Rund 95 Prozent der Herzinfarktpatienten könnten gerettet werden - wenn sie
rechtzeitig ins Krankenhaus kämen. Viele ignorieren jedoch die Symptome. Ein
kleines Gerät könnte helfen: In die Brust eingesetzt warnt es bei den ersten
Anzeichen für einen Herzinfarkt. mehr...
<http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/implantat-erkennt-herzinfarkt-vor-den-ersten-symptomen-a-864886.html>
[ Forum
<http://forum.spiegel.de/f22/fruehwarnsystem-implantat-alarmiert-bei-drohendem-herzinfarkt-74600.html> ] "

Gruß Jochen

#30 Ming der Grausame

Ming der Grausame

    Evil Ruler of Mongo

  • Mitglieder
  • 10725 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wilmington

Geschrieben 09 December 2012 - 12:17

Forscher am Centre of Microsystems (CMST) an der belgischen Universität Gent haben ein gekrümmtes LC-Display entwickelt, das sich in eine Kontaktlinse einbetten lässt

„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“

Buck Rogers

#The World from the nefarious Ming the Merciless

  • (Buch) gerade am lesen:Adrian Tchaikovsky - Die Kinder der Zeit
  • (Buch) als nächstes geplant:Philip Roth - Verschwörung gegen Amerika
  • • (Buch) Neuerwerbung: Maren Urner - Schluss mit dem täglichen Weltuntergang: Wie wir uns gegen die digitale Vermüllung unserer Gehirne wehren
  • • (Film) gerade gesehen: Kursk
  • • (Film) als nächstes geplant: London Has Fallen
  • • (Film) Neuerwerbung: Firefly - Der Aufbruch der Serenity: die komplette Serie


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0