Zum Inhalt wechseln


Foto

Arkologien - Städte im Sinne des High-Tech-Zeitalters


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
12 Antworten in diesem Thema

#1 Neo Tokyo

Neo Tokyo

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 129 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Universum

Geschrieben 30 Mrz 2008 - 17:20

Angefangen hat es mit dem Mesa-City-Projekt in der heißen Wüste Arizonas, im amerikanischen Niemandsland jenseits von Gut und Böse. Der italienisch-amerikanische Architekt Paolo Soleri nannte seine geplante Stadt Arcosanti. Der Bau hat im Jahr 1960 begonnen, und ist entgegen aller Erwartungen diverser Investoren kaum vorangeschritten. Doch was hat man sich unter Arcosanti vorzustellen? Wer es besucht, wird zu 99,9 % enttäuscht sein. Dem erwartungsvollen Touristen offenbart sich lediglich ein dicht bebautes Dorf mit gerade mal 65 Einwohnern. Nicht DIE ultimative Arkologie von der Soleri immer geträumt hat, aber immerhin ein Anfang, und der endgültige Schritt in Richtung Ziel. Soleris tiefgreifende Vision inspirierte in den letzen paar Jahrzehnten einige namhafte Science-Fiction-Autoren. Den meisten Lesern diesen Forums dürfte die Arkologie spätestens seit der Lektüre von Gibsons Sprawl-Trilogie ein Begriff sein, wo sie im ersten Kapitel von Neuromancer "Chiba City Blues" ein paar mal erwähnt wird, und in Biochips einige Male unter der Sonderbezeichnung Sozialarkologie genannt wird. Was ist eine Arkologie? Ein Gebäude, das alle Bedingungen zur lebenslangen Erhaltung eines Organismus in sich vereint, kann man allgemein als Arkologie bezeichnen. Der Begriff setzt sich aus den Wörtern Archtitektur und Ökologie zusammen. Arkologien wurden schon seit jeher von diversen Architekten ins Auge gefasst, aber eine mögliche Realisierung ist immer wieder an den Grenzen des finanziell Machbaren gescheitert. Obwohl Experten bereits bewiesen haben, dass ein solcher Megaplex, sei er noch so teuer, physikalisch durchaus möglich ist, wenn auch sehr zeitaufwendig. Die Arkologie an sich ist nicht die Idee eines Einzelnen, die Menschen haben schon immer von einem Utopia geträumt in das sie sich getrost zurückziehen können, mit dem sicheren Gefühl im Rücken, dass ihnen der Rest der Welt sonst wo vorbeigeht. Begonnen hat alles in vorchristlicher Zeit mit dem Turmbau zu Babel. Er sollte gemäß den Ideen seiner Baumeister bis zum Himmel reichen, im besten Falle bis zu Gott. Hätte man ihn fertiggestellt, so wäre er der erste Megaplex der Menschheit geworden, unvergessen in allen kommenden Jahrtausenden. Jetzt wäre wieder die Zeit gekommen, um das nächste Babylon entstehen zu lassen. Es wäre der erste Schritt in ein neues Zeitalter. Was denken andere über diese Vision? Das Thema Arkologie war bislang immer nur eine Randerscheinung in Science-Fiction-Romanen. Noch nie hat sich ein Film oder Buch konkret damit auseinandergesetzt, was Vorteile und Probleme eines solchen Lebens anbelangt. Auf jeden Fall wäre damit zu rechnen, dass sich in einer solchen Konstruktion eigene Kulturen und Lebensgewohnheiten herausbilden würden, die mit der Außenwelt nichts mehr zu tun haben. Eindeutig der ideale Ort um ungestört diverses Zeug erforschen zu können. Oder etwa nicht? Hier sind zwei Links: http://de.youtube.co...h?v=KT8NA9TOVkA http://de.youtube.co...h?v=G1yJQ9Bp9r4

Bearbeitet von Neo Tokyo, 30 Mrz 2008 - 18:22.

I want the club sandwich, I want the cold Mexican beer, I want a $10,000-a-night hooker! I want my shirts laundered... like they do... at the Imperial Hotel... in Tokyo.

#2 †  a3kHH

†  a3kHH

    Applicant for Minion status in the Evil League of Evil

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.923 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 30 Mrz 2008 - 18:16

Was denken andere über diese Vision? Das Thema Arkologie war bislang immer nur eine Randerscheinung in Science-Fiction-Romanen. Noch nie hat sich ein Film oder Buch konkret damit auseinandergesetzt, was Vorteile und Probleme eines solchen Lebens anbelangt.

Bitte ? :huh:
Bereits vor einem Vierteljahrhundert haben sich Niven / Pournelle dieses Themas ziemlich erschöpfend angenommen :
Larry Niven / Jerry Pournelle : Todos Santos (Oath of Fealthy, 1981)
Heyne 4072 (1984)

Hier wird das Zusammenleben einer Arcologie mit den "normalen" Bewohnern ihrer Umgebung dargestellt.

#3 Neo Tokyo

Neo Tokyo

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 129 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Universum

Geschrieben 30 Mrz 2008 - 18:30

Bitte ? :huh:
Bereits vor einem Vierteljahrhundert haben sich Niven / Pournelle dieses Themas ziemlich erschöpfend angenommen :
Larry Niven / Jerry Pournelle : Todos Santos (Oath of Fealthy, 1981)
Heyne 4072 (1984)

Hier wird das Zusammenleben einer Arcologie mit den "normalen" Bewohnern ihrer Umgebung dargestellt.


Todos Santos soll, so weit ich weiß, eine Arkologie in der Nähe von Los Angeles sein, und die Aufgabe haben, ein Generationenraumschiff zu konstruieren. Es gibt aber diverse andere Verwendungsmöglichkeiten für Arkologien, und das was Niven/Pournelle erdacht haben, kann man nur als Frühphase solcher Ideen bezeichnen.
I want the club sandwich, I want the cold Mexican beer, I want a $10,000-a-night hooker! I want my shirts laundered... like they do... at the Imperial Hotel... in Tokyo.

#4 †  a3kHH

†  a3kHH

    Applicant for Minion status in the Evil League of Evil

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.923 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 30 Mrz 2008 - 19:19

Todos Santos soll, so weit ich weiß, eine Arkologie in der Nähe von Los Angeles sein, und die Aufgabe haben, ein Generationenraumschiff zu konstruieren. Es gibt aber diverse andere Verwendungsmöglichkeiten für Arkologien, und das was Niven/Pournelle erdacht haben, kann man nur als Frühphase solcher Ideen bezeichnen.

? Arkologie = geschlossenes System, Architektur-Ökologie Was soll's da noch für weitere Verwendungsmöglichkeiten geben ? *verwirrtbin*

#5 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 02 April 2008 - 14:43

Das Thema Arkologie war bislang immer nur eine Randerscheinung in Science-Fiction-Romanen. Noch nie hat sich ein Film oder Buch konkret damit auseinandergesetzt, was Vorteile und Probleme eines solchen Lebens anbelangt. Auf jeden Fall wäre damit zu rechnen, dass sich in einer solchen Konstruktion eigene Kulturen und Lebensgewohnheiten herausbilden würden, die mit der Außenwelt nichts mehr zu tun haben.

Das Thema ist in der SF schon öfters aufgegriffen worden, so in

Robert Silverberg
"Ein glücklicher Tag im Jahre 2381"(The World Inside)
Hier heißen diese Städte Urbmons http://en.wikipedia....he_World_Inside

oder

Michael Bishop
Urban Nucleus-Zyklus
"Die Jahre in den Katakomben"(Catacomb Years)
http://www.sf-rezens...shop_djidk.html

oder

Mack Reynolds
"Die Türme von Utopia"(The Towers of Utopia)
Statt Arkologie als Demen bezeichnet.
http://www.fantastic...s-of-utopia.htm

um nur mal ein paar davon zu nennen.

Versuchte/Geplante Realisierungen dieses Konzepts waren in der Dokumentation Leben in der Luft http://www.phoenix.d.../0/158526.1.htm zu sehen.

Bearbeitet von Jorge, 02 April 2008 - 15:07.


#6 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 17 Mai 2008 - 23:11

TV-Tipp

"In den Himmel gebaut - Wolkenkratzer der Superlative"
http://www.3sat.de/h...8226/index.html

Bearbeitet von Jorge, 17 Mai 2008 - 23:13.


#7 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 19 Juni 2008 - 16:23

TV-Tipp

"In den Himmel gebaut - Wolkenkratzer der Superlative"
http://www.3sat.de/h...8226/index.html

Ein Hinweis aus der aktuellen GEO:

http://www.verticalfarm.org

#8 mat-in

mat-in

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 27 Beiträge

Geschrieben 23 Juni 2008 - 14:29

Also ich würde als "kleines" Beispiel die neuen, integrierten Wohnviertel in Frankfurt nennen. Da hat man in der Mitte der Häsuer sowas wie einen Park, im Erdgeschoß auch von außen zugängliche Läden und Geschäfte und in den Stockwerken drüber wohnt man. Noch ne ein Krankenhaus integrieren, schon kann man da geboren werden, leben und sterben ohne es je zu verlassen. Hübsch, oder?In manchen Arabischen und Asiatischen Ländern stehen größere, umfangreichere Projekte, aber die Idee an sich ist ja gleich, egal ob ich 15 Stockwerke oder 1500 meter hoch baue.Was die "vertical Farm" angeht... es gibt eine ganze Hand voll Nutzpflanzen die nichtmal in nem normalen Gewächshaus wachsen und selbst, wenn es funktioniert, was nützt es mir, wenn ich 1500 Euro Transportkosten spare vom nächsten Acker und dafür 150000 Euro Miete zahle für das Gebäude in bester Lage???

Bearbeitet von mat-in, 23 Juni 2008 - 14:31.


#9 †  a3kHH

†  a3kHH

    Applicant for Minion status in the Evil League of Evil

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.923 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 Juni 2008 - 06:28

So ähnlich hat man in Hamburg bereits in den 70ern gebaut. Insbesondere die Neubaugebiete (Mümmelmannsberg, Steilshoop) bestehen aus ringförmig genauten Häuserzeilen unterschiedlicher Höhe mit Spielplatz / Rasen / Garten in der Mitte. Kindergärten u.ä. an einigen Stellen im Erdgeschoß bzw. Untergeschoß. Einziges Manko : Die Läden sind in einem Einkaufszentrum extra konzentriert. Meiner Wahrnehmung nach hat sich dies nicht bewährt, wenn die Leute hier den Wocheneinkauf machen, fahren sie drei Stationen mit der U-Bahn und haben dann ein großes EKZ zur Auswahl. Allerdings haben wir hier auch ein Krankenhaus ... :thumb:

#10 Doktorheil

Doktorheil

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 82 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Köln

Geschrieben 24 Juni 2008 - 10:19

...hatte dazu mal eine (unvollständige) Liste gebastelt... http://doktorsblog.d...ibts-aber-auch/
  • (Buch) gerade am lesen:Ender- von Orson Scott Card
  • (Buch) als nächstes geplant:puhhh, eine Menge ;)
  • • (Buch) Neuerwerbung: Wilde Schafsjagd von Haruki Murakami
  • • (Film) als nächstes geplant: Renaissance
  • • (Film) Neuerwerbung: Renaissance

#11 Ganta

Ganta

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 159 Beiträge

Geschrieben 03 Juli 2008 - 14:18

Drehender Wolkenkratzer mit Videoclip
Mitglied der CPC auf Ning - Aktuelles Browserspiel: Xhodon (quasi Heroes of Might & Magic)

#12 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 03 Juli 2008 - 16:13

TV-Tipp

"Leben in der Luft"
http://www.phoenix.d.../0/158526.1.htm

#13 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 05 August 2008 - 08:17

TV-Tipp

"Lebensräume der Zukunft"
http://www.n-tv.de/715625.html


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0