Zum Inhalt wechseln


Foto

DSFP 2021: Die Nominierungen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
159 Antworten in diesem Thema

#151 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • 6464 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 27 July 2021 - 11:17

Der Preis wird in erster Linie VON Lesern vergeben. Nicht von Autoren oder anderen SF-Schaffenden, nicht von professionellen Kritikern, nicht von Literaturwissenschaftlern.

 

 

Das könnte man eventuell auch auf dieser Seite ins Fenster stellen und damit klar machen, was das Ziel ist: Der Preis von Lesern an Autoren:

https://www.dsfp.de/

 

Das würde dann auch die fehlende Betonung geben, die Uwe oben vermisst und würde keine Einengung auf bestimmte Kriterien bedeuten.

 

Auf der DSFP Seite steht übrigens folgendes:

  1. Melden Sie uns Erstveröffentlichungen von im Original deutschsprachiger SF, die noch nicht auf der inoffiziellen Seite des Jahrgangs 2016 gelistet sind; diese stellen die Grundlage für die Arbeit für den DSFP 2017 dar.

 

Punkt 1 der Geschäftsordnung liest sich nicht besonders gut:

https://www.dsfp.de/...eschaftsordnung

 

Jedes Mitglied bemüht sich, möglichst viele deutschsprachige Romane und Kurzgeschichten des jeweiligen Vergabejahres zu lesen.

 

So als Vorschlag: Die Jury verpflichtet sich, aus der stetig wachsenden Anzahl an Publikationen, die relevanten Werke zu lesen.

 

Bemüht klingt so nach versetzungsgefährdet. Das bei der Anzahl der erscheinenden Werke eine Perle übersehen wird, lässt sich wohl nicht vermeiden, da kann mir einer erzählen was er will.

Lesetipps für die Jury war bestimmt ursprünglich eine gute Idee:

https://www.scifinet...s-dsfp-komitee/

 

Da wären aber statt Auflistungen was erschienen ist, wirkliche Empfehlungen mit Begründung, warum das Werk außergewöhlich ist, hilfreich.

Die Auflistung findet man ja zumindest am Anfang des nächsten Jahres auf https://www.sf-lit.d...achige-sf-2020/, evt. wäre es für Interessierte hilfreich, wenn die schon vorher aufgelistet würde, ob das hilft weiß ich nicht. Eine Sammlung wurde ja hier gestartet:

https://www.scifinet...e-fiction-2021/

 

Generell wäre es wohl für die Jury hilfreich, wenn Werke, die man selbst als außergewöhnlich erachtet, in diesem Forum (oder anderswo?) besprochen werden und somit Aufmerksamkeit generieren und sich die Jury auch Anregungen holen kann, was lesenswert ist.

 

Ich habe übrigens die Nominierungen mal aufgelistet:

https://defms.blogsp...-dsfp-2021.html

 

Ich finde, samt Titelbilder ist das schicker als eine Liste mit ISBN. 


Bearbeitet von Mammut, 27 July 2021 - 12:13.

Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#152 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • 5194 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 27 July 2021 - 11:39

Hallo Mammut,

 

das sind doch mal konstruktive Anmerkungen! Vielen Dank dafür!

Ich gehe davon aus, dass das Komitee sich das zu Herzen nehmen wird.

 

Der Hinweis auf den Jahrgang 2016 ist in der Tat peinlich.

 

Gruß

Ralf


Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:D. Suarez "Daemon"
  • (Buch) als nächstes geplant:K. Tucholsky "Rheinsberg"
  • • (Buch) Neuerwerbung: J. Haldeman "Der ewige Krieg"

#153 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • 4729 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 28 July 2021 - 08:27

 

 

Der Preis wird in erster Linie VON Lesern vergeben. Nicht von Autoren oder anderen SF-Schaffenden, nicht von professionellen Kritikern, nicht von Literaturwissenschaftlern.

 

Die Veranstaltung heißt nicht "SF-Leserpreis", sondern "Deutscher Science Fiction Preis". Das impliziert eine Bedeutung, der durch die hohen Preisgelder und die Krawatten bei der Verleihung ganz gerne unterstrichen wird. Macht euch nicht kleiner, als ihr seid. Ihr definiert die besten SF-Werke des Jahres, ihr seid nicht bloß irgendwelche Leser, ob es euch passt oder nicht! Auf der Homepage stehen Begriffe wie "Literaturpreiskomitee" (nicht "random Gruppe freiwilliger Leser"), und "Texte im Bereich SF zu lesen und zu bewerten." (Hervorhebungen von mir) Dann dürft ihr euch über entsprechende Erwartungen des Publikums nicht wundern! In der Geschäftsordnung steht dann bzgl. Nominierung freilich nur noch was von "vorschlagen" und "muss kurz begründet werden". Dazu die oben von Mammut genannte Stelle mit "bemüht sich". Mir ist das alles einfach zu ungenau, es lässt bei der Nominierungsrunde zu viel Raum für Befindlichkeiten, "übersehene Perlen", wie Mammut oben schreibt, oder gar zufällige Nominierungen. Ganz ehrlich: Das könnt ihr ohne unvertretbar hohen Aufwand oder Einschränkungen eurer Freizügigkeit verbessern. Vorschläge dazu liegen ja auf dem Tisch.

 

Mich würde mal interessieren: Diskutiert ihr eigentlich intern überhaupt darüber? Oder ist da eher die Einstellung so: Wir machen einfach weiter wie bisher, irgendwann vergeht dem Post schon die Lust am Meckern?  :bighlaugh:


Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: Klima-Korrektur-Konzern |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#154 Pastorius

Pastorius

    Bambinaut

  • Mitglieder
  • 9 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 29 July 2021 - 20:04

Ich (neues Mitglied) habe mich heute einige Stunden lang durch die Posts zu diesem Thema gewühlt.

Ich finde Kriterienkataloge sehr gut. Warum? Dazu ist hier schon alles gesagt.
Ich finde Uwe Posts Posts in jeder Hinsicht gut. Insbesondere gefällt mir sein letzter Hinweis, dass es sich um einen Literaturpreis handelt. Warum? Weil SF ohne literarischen Anspruch (und ohne die nötige Handwerkskunst) einfach nur peinlich ist. 
Es ist hier und da von Geschmack und Befindlichkeiten die Rede. Ich denke, damit wäre es schnell vorbei, wenn diese zwei Punkte Beachtung fänden. 



#155 Narrania

Narrania

    Temponaut

  • Mitglieder
  • 1557 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:bei Leipzig

Geschrieben 29 July 2021 - 22:06

So als Vorschlag: Die Jury verpflichtet sich, aus der stetig wachsenden Anzahl an Publikationen, die relevanten Werke zu lesen.

 

Und wer sagt uns dann was relevant ist? 

 

Eigentlich habe ich gerade andere Sorgen, aber es macht wirklich keine Freude, hier so nieder gemacht zu werden. Es gibt deswegen schon keinen DPP mehr, wir haben Schwierigkeiten Mitglieder zu finden, die sich die Arbeit machen. Und: JA es ist Arbeit und wir diskutieren und wir schreiben zu jedem gelesenen Buch etwas. Warum macht ihr nicht mit anstelle immer nur Forderungen zu stellen?


Bearbeitet von Narrania, 29 July 2021 - 22:09.


#156 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Kenonaut

  • Mitglieder
  • 3362 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 29 July 2021 - 23:24

Jedes Mitglied bemüht sich, möglichst viele deutschsprachige Romane und Kurzgeschichten des jeweiligen Vergabejahres zu lesen.

 

So als Vorschlag: Die Jury verpflichtet sich, aus der stetig wachsenden Anzahl an Publikationen, die relevanten Werke zu lesen.

1. tun wir doch

 

2. was sind die relevanten Werke und wer sucht sie nach welchen Kriterien aus? Berühmter Autor?

 

Das wäre dann: Andreas.

Und auch: Eschbach.

Nicht zu vergessen: Andreas Eschbach.

 

Wie gesagt, wir hätten niemals Tom Hillenbrand "entdeckt", wenn wir stets nur nach irgendwelchen Kriterien vorgegangen wären. Hillenbrands Roman ist nämlich keine reine SF, keine reine Phantastik, kein reiner Kriminalroman, kein reiner Thriller, keine reine Dystopie. Er ist von allem ein wenig, in einem rein subjektiv zu ermittelnden, schon fast volatilem Mix.

 

Und ich wäre dieses Jahr kein Fan von Galax Acheronian geworden.

 

Wir würden keinen genrefremden Roman so abfeiern wie "Preema" von Sameena Jehanzeb, über keinen Roman so beömmeln wie über Richard Schwartz' "Starfarer".

 

Sprich: es wäre kein Platz mehr für *irgendeine* Veränderung.

 

Und da halte ich es mit @rostig: Ich habe noch viele, bestimmt auch gute, internationale Romane auf dem SuB, die alle noch gelesen werden wollen. Und ich bin durchaus bereit diesen SuB großzügig aufzustocken.

 


Generell wäre es wohl für die Jury hilfreich, wenn Werke, die man selbst als außergewöhnlich erachtet, in diesem Forum (oder anderswo?) besprochen werden und somit Aufmerksamkeit generieren und sich die Jury auch Anregungen holen kann, was lesenswert ist.

nein. Eine Jury ist daduch gekennzeichnet, dass sie ohne Einflüsse von außen arbeitet. Kennst Du den Film "Die 12 Geschworenen"?

 

 

1. Dann dürft ihr euch über entsprechende Erwartungen des Publikums nicht wundern!

 

2. (rhabarber bla) ... irgendwann vergeht dem Post schon die Lust am Meckern?  :bighlaugh:

1. tun wir auch gar nicht ... Du bist nicht Publikum!

 

2. Zitat Jesus zu Don Camillo: "Immer diese gnadenlose Selbstüberschätzung"

 

 


Der Hinweis auf den Jahrgang 2016 ist in der Tat peinlich.

Die Jahreszahl ist sicher nur dem Umstand geschuldet, dass der Text wohl um das Jahr 2016 herum geschrieben wurde - und in der Folge nicht mehr aktualisiert. Ein lässlicher Fehler!

 

So als Vorschlag: Die Jury verpflichtet sich, aus der stetig wachsenden Anzahl an Publikationen, die relevanten Werke zu lesen.

 

Und wer sagt uns dann was relevant ist? 

 

Eigentlich habe ich gerade andere Sorgen, aber es macht wirklich keine Freude, hier so nieder gemacht zu werden. Es gibt deswegen schon keinen DPP mehr, wir haben Schwierigkeiten Mitglieder zu finden, die sich die Arbeit machen. Und: JA es ist Arbeit und wir diskutieren und wir schreiben zu jedem gelesenen Buch etwas. Warum macht ihr nicht mit anstelle immer nur Forderungen zu stellen?

Vollkommene Zustimmung. Sehr gut auf den Punkt gebracht. Goldrichtig. 'nuff said!


Wenn es eine Krisensituation gibt, sucht der intelligente Mensch nach einer Lösung,

der dumme Mensch nach Schuldigen.

(Verfasser unbekannt)

  • • (Film) gerade gesehen: NN
  • • (Film) als nächstes geplant: NN
  • • (Film) Neuerwerbung: NN

#157 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • 6464 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 01 August 2021 - 20:17

Ich habe den nominierten Carsten Schmitt Mal interviewt:
http://defms.blogspo...-interview.html

Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#158 Dyrnberg

Dyrnberg

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • 555 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 02 August 2021 - 10:03

Ich habe den nominierten Carsten Schmitt Mal interviewt:
http://defms.blogspo...-interview.html

 

Danke dafür. Großartiges Interview. Der Autor wirkt nicht nur klug und reflektiert, ich hab' auch mehrmals gelacht bei der Lektüre. Fazit nach dem Interview: Man möchte sofort die Kurzgeschichten von Carsten Schmitt lesen.



#159 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • 6464 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 03 August 2021 - 16:27

Danke dafür. Großartiges Interview. Der Autor wirkt nicht nur klug und reflektiert, ich hab' auch mehrmals gelacht bei der Lektüre. Fazit nach dem Interview: Man möchte sofort die Kurzgeschichten von Carsten Schmitt lesen.


Und hast du sie gelesen?

Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#160 Dyrnberg

Dyrnberg

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • 555 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 03 August 2021 - 17:49

Und hast du sie gelesen?

Ich hab mir die eine auf TOR durchgelesen. Sonst kenne ich keine von ihm (oder habe sie vergessen.)




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0