Zum Inhalt wechseln


Foto

Wortschatz


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
67 Antworten in diesem Thema

#61 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.098 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 02 Dezember 2023 - 16:50

Ja, genau. Es gibt auch viele Mischformen z.B. Neologismen, die einen fundierten Sachverhalt kondensieren oder einfach nur einen Gag darstellen. Ich habe mich jedenfalls entschieden, auf Nummer sicher zu gehen und für den deutschen Markt so wenig wie möglich Technisches, fremdwort- oder (technikbezogen) neologismenartiges zu verwenden.

Konsequent, wenn auch ein wenig feige. ;) Nicht böse gemeint!
Ich habe in einem meiner Romane ein Kapitel absichtlich in einer Art Wissenschaftsprosa verfasst und dafür die Prügel gern eingesteckt.
Liest gerade: Atwood - Die Zeuginnen

#62 Christian Hornstein

Christian Hornstein

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 430 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bonn

Geschrieben 03 Dezember 2023 - 08:23

Konsequent, wenn auch ein wenig feige. ;) Nicht böse gemeint!
Ich habe in einem meiner Romane ein Kapitel absichtlich in einer Art Wissenschaftsprosa verfasst und dafür die Prügel gern eingesteckt.

 
Ja, da ist was dran, aber ich habe mich irgendwann in meinem Leben dazu entschieden, meine Zivilcourage dort anzubringen, wo es wirklich drauf ankommt. Mir ist es wichtiger, andere emotional und intellektuell zu erreichen, als meinen künstlerischen Stiefel durchzudrücken. Und das, was ich zu sagen habe, ist schon kontrovers genug.


Bearbeitet von Christian Hornstein, 03 Dezember 2023 - 08:23.


#63 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.098 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 03 Dezember 2023 - 09:12

Wie gesagt, wenn Dir die Botschaft wichtig ist, ist das legitim.
Ich kenne auch Schreibende, die den künstlerischen Ausdruck an die erste Stelle setzen und alles andere nachordnen.
Liest gerade: Atwood - Die Zeuginnen

#64 Christian Hornstein

Christian Hornstein

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 430 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bonn

Geschrieben 03 Dezember 2023 - 10:58

Wie gesagt, wenn Dir die Botschaft wichtig ist, ist das legitim.
Ich kenne auch Schreibende, die den künstlerischen Ausdruck an die erste Stelle setzen und alles andere nachordnen.

 
Ja, kenne ich auch. Habe ich selbst früher auch gemacht, als ich noch jung war. :closedeyes:

Ich finde es aber zu schade, wenn die Kommunikation dann an der Form scheitert. Wenn ich das nur für mich schreibe, ist das okay, aber wenn ich den anderen erreichen möchte und die Form wird zur Barriere, dann kommt bei mir so ein Gefühl der Sinnlosigkeit auf.



#65 Valerie J. Long

Valerie J. Long

    Passionaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.463 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Wiesbaden

Geschrieben 03 Dezember 2023 - 12:32

(...) das Wetter (kalt und stürmisch!) (...)

 

Ich habe mir fest vorgenommen, irgendwann mal eine Geschichte mit "It was a dark and stormy night" zu beginnen. B-)



#66 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.098 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 03 Dezember 2023 - 16:19

Ich habe mir fest vorgenommen, irgendwann mal eine Geschichte mit "It was a dark and stormy night" zu beginnen. B-)

Vor ein paar Jahren gab es mal eine Anthologie, in der alle Geschichten so begannen. War, glaube ich, in den USA.
Liest gerade: Atwood - Die Zeuginnen

#67 Valerie J. Long

Valerie J. Long

    Passionaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.463 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Wiesbaden

Geschrieben 04 Dezember 2023 - 11:42

Vor ein paar Jahren gab es mal eine Anthologie, in der alle Geschichten so begannen. War, glaube ich, in den USA.

 

Diese?

71FboMHdQ2L._SL1080_.jpg
 
Der Ursprung ist natürlich https://www.bulwer-lytton.com/

 

 

 

 

 



#68 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.098 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 04 Dezember 2023 - 15:29

Ich glaube, schon. Kam mir damals obskur vor.


Liest gerade: Atwood - Die Zeuginnen


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0