Zum Inhalt wechseln


Foto

Solar System: Lost

Schatzsuche Sonnensystem freundschaft kolonien roman

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
116 Antworten in diesem Thema

#1 Kim

Kim

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 72 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:NRW

Geschrieben 02 September 2023 - 13:33

Ich hoffe, es ist okay, wenn ich hier auch mein neues Buch erwähne. Ich bin ja noch nicht lange in dem Forum und möchte nicht gleich aufdringlich wirken ... aber als Autorin ist es schon immer aufregend, wenn ein neues Werk das Licht des Buchmarktes erblickt. Da fällt es einem schwer, die Füße stillzuhalten!

 

Ob es euren Geschmack trifft, kann ich natürlich nicht sagen. Zwar bin ich sehr stolz auf das Werk, aber das sind die Schöpfer ihrer eigenen Werke ja immer, ansonsten würden sie diese nicht verfassen. 

 

Einzig der vom Verlag gestellte Klappentext ist so gar nicht meins. Ich hätte ihn mir knapper und prägnanter gewünscht. Aber bei diesen Dingen hat der Verlag das letzte Wort. Zumindest das Cover gefällt mir sehr und im Lektorat wurde auch gelobt und kaum etwas am Inhalt bemängelt, was mich natürlich sehr freute.

 

Es handelt sich um eine vom Verlag als "hard-SF" eingestufte Geschichte, die aber eher gesellschaftskritisch ist.

 

Plot: Die Suche nach einem Relikt führt eine Gruppe von Außenseitern durch die unterschiedlichen (menschlichen) Kolonien unseres Sonnensystems.

 

Das Ebook ist bereits zum Sonderpreis vorbestellbar. Eine Leseprobe wird es wohl erst kurz vor dem Erscheinungstermin (28.9.) geben.

 

Aber wenn schonmal einer schnuppern möchte: klick

 

 


www.sylvia-kaml.de


#2 Sam Francisco

Sam Francisco

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 320 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Nordhessen

Geschrieben 02 September 2023 - 14:44

Ich hab's mal vorbestellt. Bei dem Preis.
Future ist die Zukunft!
  • (Buch) gerade am lesen:Michael Marrak - Cutter ante portas
  • (Buch) als nächstes geplant:Alan Campbell - Scar Night (Kettenwelt 1), aber meine Planungen werden häufig über den Haufen geworfen.
  • • (Buch) Neuerwerbung: Totenschein 4 und 5
  • • (Film) gerade gesehen: Der Polarexpress

#3 Christian Hornstein

Christian Hornstein

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bonn

Geschrieben 02 September 2023 - 14:48

Ja, das stimmt. Der Klappentext könnte prägnanter sein. Aber ich sehe, was der Verlag versucht hat. Das funktioniert aber so nicht. Die benannten Konflikte können - vor allem so, wie sie präsentiert werden - jemanden, der sich noch nicht an die Figuren gebunden hat, nicht mitreißen. Da muss etwas anderes her.



#4 ChristophGrimm

ChristophGrimm

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 518 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 03 September 2023 - 14:17

Ich habe es auch vorbestellt. Mal schauen, wie ich dazu komme.
„Alien Contagium: Erstkontakt-Geschichten“: https://eridanusverlag.de | "En passant - Die Reisen des Sherlock Holmes": https://burgenweltverlag.de
Kostenloses SF/Fantasy-Literatur-Webzine: https://weltenportalmagazin.de
  • (Buch) gerade am lesen:"Verrufen" (Anthologie)
  • (Buch) als nächstes geplant:... wird eh immer durcheinander geworfen ...

#5 T. Lagemann

T. Lagemann

    Who cares

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.385 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Kohlscheid

Geschrieben 05 September 2023 - 08:19

Hallo Kim,

Ich hoffe, es ist okay, wenn ich hier auch mein neues Buch erwähne. Ich bin ja noch nicht lange in dem Forum und möchte nicht gleich aufdringlich wirken ... aber als Autorin ist es schon immer aufregend, wenn ein neues Werk das Licht des Buchmarktes erblickt. Da fällt es einem schwer, die Füße stillzuhalten!

 

Ob es euren Geschmack trifft, kann ich natürlich nicht sagen. Zwar bin ich sehr stolz auf das Werk, aber das sind die Schöpfer ihrer eigenen Werke ja immer, ansonsten würden sie diese nicht verfassen. 

 

Einzig der vom Verlag gestellte Klappentext ist so gar nicht meins. Ich hätte ihn mir knapper und prägnanter gewünscht. Aber bei diesen Dingen hat der Verlag das letzte Wort. Zumindest das Cover gefällt mir sehr und im Lektorat wurde auch gelobt und kaum etwas am Inhalt bemängelt, was mich natürlich sehr freute.

 

Es handelt sich um eine vom Verlag als "hard-SF" eingestufte Geschichte, die aber eher gesellschaftskritisch ist.

 

Plot: Die Suche nach einem Relikt führt eine Gruppe von Außenseitern durch die unterschiedlichen (menschlichen) Kolonien unseres Sonnensystems.

 

Das Ebook ist bereits zum Sonderpreis vorbestellbar. Eine Leseprobe wird es wohl erst kurz vor dem Erscheinungstermin (28.9.) geben.

 

Aber wenn schonmal einer schnuppern möchte: klick

 

mich hat der Klappentext einfach nur abgeschreckt. Da ist der eher bemüht klingende Stil, vor allem aber das Ausbreiten von Konfliktfeldern, die sich eigentlich erst aus dem Buch heraus lesen lassen sollten - narzisstischer Vater, gezwungen zum Militärdienst, der Unterdrückung entkommen, andere Außenseiter, wahre Freundin, Geheimnis enthüllen, in die Fänge geraten, Kameraden verraten, Leben anderer retten, beginnende Liebe opfern ... Mal abgesehen davon, dass sich diese Auflistung für mich arg klischeehaft bzw. stereotyp liest, kenne ich doch nun doch schon fast das Buch. Der Klappentext nimmt dem Roman damit - für mich - jegliche Spannung. Und damit geht mein Interesse gegen Null.

 

Viele Grüße

Tobias


"Wir sind jetzt alle Verräter."
"Ha!", machte die alte Dame. "Nur wenn wir verlieren."

(James Corey, Calibans Krieg)

"Sentences are stumbling blocks to language."

(Jack Kerouac in einem Interview mit der New York Post, 1959)

"Na gut, dann nicht, dann bin ich eben raus
Ich unterschreib' hier nichts, was ich nicht glaub'
Na gut, dann nicht, nicht um jeden Preis
Ich gehöre nicht dazu, das ist alles was ich weiß"

(Madsen, Strophe 1 des Songs "Na gut dann nicht")
  • (Buch) gerade am lesen:Ich lese zu schnell, um das hier aktuell zu halten.
  • • (Film) gerade gesehen: Im Westen nichts Neues

#6 Frank Lauenroth

Frank Lauenroth

    Quadruplenominaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.300 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 06 September 2023 - 13:32

Bin gespannt und lad es, wenn es da ist.

Aber der Klappentext ist echt nicht gut  :blink:


 In memoriam Michael Szameit / Christian Weis / Alfred Kruse / Rico Gehrke                                                          : Aktuelle Projekte und neue Veröffentlichungen :                                                'Gleich' ist der Tod des kleinen Mannes.


#7 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.234 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 06 September 2023 - 13:42

Der Titel ist übrigens auch nicht gut. Zu allgemein und englisch und scheint mit dem Inhalt nicht viel zu tun zu haben  :blush:


Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: ERRUNGENSCHAFT FREIGESCHALTET ||| uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de

#8 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.669 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 06 September 2023 - 14:51

Ah, hier ein Langtext. Merk ich mir.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#9 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.033 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 06 September 2023 - 15:10

Ich finde den Titel auch nur so mittel, allerdings finde ich auch, dass er für eine gewisse Zielgruppe funktionieren könnte: Wenn ich nämlich genau hinsehe, dann könnte das auch ein Serientitel auf einem Streamingportal sein. Das könnte auf jüngere Lesende (als mich) gut wirken.

 

Der Klappentext ist lahm. Einerseits spoilert er, andererseits macht er kaum neugierig. Auch hier sollte sich der Verlag von aktuellen Streaming-Serien inspirieren lassen, da steht ja oft nur "für Fans von" oder "sechsfach Oskar-nominiert". Weniger ist mehr.


Liest gerade: Atwood - Die Zeuginnen

#10 Kim

Kim

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 72 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:NRW

Geschrieben 06 September 2023 - 15:18

Ja, ich leide auch sehr unter dem Klappentext :/

 

Ich habe mir wirklich den Mund (die Finger?) fusselig gemailt, aber die blieben stur. Ich fürchte es liegt daran, dass dp ursprünglich auf Romance spezialisiert war und erst beim Größerwerden auch andere Genres bedienten (Thriller und nun auch SF). Ich hatte auch ein Angebot eines kleineren Verlags gehabt, aber die höhere Sichtbarkeit und die Aussicht auf ein Hörbuch ließen mich zu dem Verlag gehen.

 

Ganz ehrlich: ich selbst hätte nach den ersten Sätzen aufgehört zu lesen. :(


Ah, hier ein Langtext. Merk ich mir.

 

Ein wenig bekomme ich jetzt Angst  :ph34r:

 

Bei Thalia gibt es schon eine Leseprobe, habe ich gesehen, falls wer Lust hat.


Bearbeitet von Kim, 06 September 2023 - 15:18.

www.sylvia-kaml.de


#11 Kim

Kim

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 72 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:NRW

Geschrieben 06 September 2023 - 15:26

Der Titel ist übrigens auch nicht gut. Zu allgemein und englisch und scheint mit dem Inhalt nicht viel zu tun zu haben  :blush:

 

Das ist leider der Nachteil von Verlagen, man hat als Autor nur bedingt Mitspracherecht und muss dann irgendwie den Profis vertrauen.

Mit dem Inhalt hat es zu tun, da ist einiges "lost", lol (und es ist eine Schatzsuche durch unser Sonnensystem).

 

Mein Arbeitstitel war "Das Artefakt der Juno" ... ich bin mal neugierig: hätte dich das eher angesprochen?


Bearbeitet von Kim, 06 September 2023 - 15:26.

www.sylvia-kaml.de


#12 T. Lagemann

T. Lagemann

    Who cares

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.385 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Kohlscheid

Geschrieben 08 September 2023 - 07:22

Hallo Kim,

Das ist leider der Nachteil von Verlagen, man hat als Autor nur bedingt Mitspracherecht und muss dann irgendwie den Profis vertrauen.

Mit dem Inhalt hat es zu tun, da ist einiges "lost", lol (und es ist eine Schatzsuche durch unser Sonnensystem).

 

Mein Arbeitstitel war "Das Artefakt der Juno" ... ich bin mal neugierig: hätte dich das eher angesprochen?

der Titel "Solar System: Lost" gefällt mir sehr. Eben weil er sehr allgemein ist. Da wird lediglich meine Neugierde getriggert. Und "Lost" ist da ein echt guter Begriff für. Und dann bietet der Titel ja auch einen guten Ansatzpunkt für Fortsetzung (z.B. Solar System: Rebellion ... Found ... Beyond etc. pp.). Bei "Das Artefakt der Juno" hätte ich mir wahrscheinlich nicht mal den Klappentext angeschaut, hätte mir einfach zu altbacken und zugleich sp-mässig geklungen.

 

Viele Grüße

Tobias


"Wir sind jetzt alle Verräter."
"Ha!", machte die alte Dame. "Nur wenn wir verlieren."

(James Corey, Calibans Krieg)

"Sentences are stumbling blocks to language."

(Jack Kerouac in einem Interview mit der New York Post, 1959)

"Na gut, dann nicht, dann bin ich eben raus
Ich unterschreib' hier nichts, was ich nicht glaub'
Na gut, dann nicht, nicht um jeden Preis
Ich gehöre nicht dazu, das ist alles was ich weiß"

(Madsen, Strophe 1 des Songs "Na gut dann nicht")
  • (Buch) gerade am lesen:Ich lese zu schnell, um das hier aktuell zu halten.
  • • (Film) gerade gesehen: Im Westen nichts Neues

#13 Kim

Kim

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 72 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:NRW

Geschrieben 08 September 2023 - 08:15

Hallo Tim,

Hallo Kim,

der Titel "Solar System: Lost" gefällt mir sehr. Eben weil er sehr allgemein ist. Da wird lediglich meine Neugierde getriggert. Und "Lost" ist da ein echt guter Begriff für. Und dann bietet der Titel ja auch einen guten Ansatzpunkt für Fortsetzung (z.B. Solar System: Rebellion ... Found ... Beyond etc. pp.). Bei "Das Artefakt der Juno" hätte ich mir wahrscheinlich nicht mal den Klappentext angeschaut, hätte mir einfach zu altbacken und zugleich sp-mässig geklungen.

 

Viele Grüße

Tobias

 

Genau damit hat der Verlag auch den Titel begründet: er soll neugierig machen und dazu anleiten, ins Buch zu schauen. Als Autor möchte man mehr Inhalt angeben, aber das wirkt dann oft sperrig.

 

Mal abwarten, meine Nerven liegen zurzeit eh etwas blank (zwischen Freude, dass es endlich erscheint, und der Sorge, dass es nicht gefällt).

 

Daher lieben Dank. Auch wenn die unterschiedlichen Ansichten mich fertig machen hier, beruhigt es mich etwas.


www.sylvia-kaml.de


#14 Christian Hornstein

Christian Hornstein

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bonn

Geschrieben 08 September 2023 - 11:01

Hallo Tim,

 

Genau damit hat der Verlag auch den Titel begründet: er soll neugierig machen und dazu anleiten, ins Buch zu schauen. Als Autor möchte man mehr Inhalt angeben, aber das wirkt dann oft sperrig.

 

Mal abwarten, meine Nerven liegen zurzeit eh etwas blank (zwischen Freude, dass es endlich erscheint, und der Sorge, dass es nicht gefällt).

 

Daher lieben Dank. Auch wenn die unterschiedlichen Ansichten mich fertig machen hier, beruhigt es mich etwas.

 
Das kann ich gut verstehen. Versuche, Dir nicht zu viele Sorgen zu machen. Wir hier haben die Weisheit auch nicht gepachtet. Die Würfel sind gefallen und nun gilt es zu schauen, was passiert. Am Ende geht es um das Ergebnis. Wenn es positiv ist, hast Du ja offenbar etwas richtig gemacht, und falls nicht, kannst Du mit dem Verlag immer noch Manöverkritik veranstalten.


Bearbeitet von Christian Hornstein, 08 September 2023 - 11:02.


#15 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.033 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 08 September 2023 - 14:03

 
Das kann ich gut verstehen. Versuche, Dir nicht zu viele Sorgen zu machen. Wir hier haben die Weisheit auch nicht gepachtet. Die Würfel sind gefallen und nun gilt es zu schauen, was passiert. Am Ende geht es um das Ergebnis. Wenn es positiv ist, hast Du ja offenbar etwas richtig gemacht, und falls nicht, kannst Du mit dem Verlag immer noch Manöverkritik veranstalten.

Und nicht vergessen: Wenn Du schlechte Kritiken bei Amazon & co. bekommst, liegt es manchmal einfach daran, dass die Kritiker ein ganz anderes Buch lesen wollten (oder erwartet hätten). Das kommt öfter vor, als ich früher so geglaubt hätte.


Liest gerade: Atwood - Die Zeuginnen

#16 Kim

Kim

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 72 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:NRW

Geschrieben 08 September 2023 - 19:04

Danke, dass mit der Manöverkritik muss ich mir merken!  :bighlaugh:


www.sylvia-kaml.de


#17 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.669 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 10 September 2023 - 21:55

Wenn das Buch schlecht ist, erfährst Du es hier oder gewinnst einen Preis.  :aliensmile:  :aliensmile:  :aliensmile:


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#18 Kim

Kim

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 72 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:NRW

Geschrieben 11 September 2023 - 08:54

Wenn das Buch schlecht ist, erfährst Du es hier oder gewinnst einen Preis.  :aliensmile:  :aliensmile:  :aliensmile:

 

:bighlaugh:

Note to self: bei Ersterem neu erlernte Manöverkritik durchführen, dann nach dem Fingerzeig und erfolgreicher Ablenkung rasch in den Untergrund verschwinden, bis Gras über die Sache gewachsen ist.

Bei Zweiterem besagten Preis dankend und mit geschwellter Brust entgegennehmen und so tun, als wäre alles von Kennern Kritisierte volle Absicht und Kalkül gewesen.

Passt.


www.sylvia-kaml.de


#19 Helli-S

Helli-S

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 116 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ennepetal

Geschrieben 11 September 2023 - 09:14

Jetzt habe ich auch mal geklickt. Demnach hat das Buch fast 620000 Seiten. :blink: 


Viele Grüße, Helli

 

 

 

Immer cool bleiben.


#20 Kim

Kim

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 72 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:NRW

Geschrieben 11 September 2023 - 09:18

Jetzt habe ich auch mal geklickt. Demnach hat das Buch fast 620000 Seiten. :blink:

 Huch?

Auf Amazon stehen 421 Seiten, das sollte hinkommen ... das andere ist eher die Zeichenmenge.

Auf welcher Plattform war das denn?

 

Bevor jetzt Witze über endlos quasselnde Frauen kommen, lol.

 

Edit: gerade gesehen, sogar die Verlagsseite. Ich schreib die mal an ;)


Bearbeitet von Kim, 11 September 2023 - 09:19.

www.sylvia-kaml.de


#21 My.

My.

    Verleger, Lektor, Korrektor, Layouter

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 13.949 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 11 September 2023 - 12:01

Genau damit hat der Verlag auch den Titel begründet: er soll neugierig machen und dazu anleiten, ins Buch zu schauen. 

 

Ich vermute eher, dass der Verlag auch eventuelle Reaktionen auf den Titelanteil "Lost" und damit den Bezug zur gleichnamigen TV-Serie im Auge hatte. Darauf hätte ich nämlich zum Beispiel reagiert. Zugegeben.

 

My.


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.
Mitglied im Verein Deutsche Sprache e.V. (VDS www.vds-ev.de)
Mitglied im Verband der freien Lektorinnen und Lektoren e.V. (VFLL www.vfll.de)
-----
Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd!

-----

Wer den Sinn des Genderns verstehen möchte, stelle sich die Frage:

»Wie gendert man korrekt ›Samenspender‹?«


#22 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.234 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 12 September 2023 - 14:55

Dieser Bezug ist naheliegend. Aber der Inhalt scheint mit dem Plot des gleichnamigen Serie nicht viel zu tun zu haben. Deshalb mag es sein, dass der Titel neugierig macht, aber nach einem Blick in den dazu anscheinend nicht passenden Klappentext hat mich der Titel doch eher verwirrt.

Freilich kann einem das egal sein: Wenn jemand das Werk wegen des Titels kauft, ist doch alles perfektgelaufen!


Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: ERRUNGENSCHAFT FREIGESCHALTET ||| uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de

#23 Kim

Kim

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 72 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:NRW

Geschrieben 12 September 2023 - 19:19

Die TV Serie musste ich jetzt googlen (da waren meine Kinder gerade in der Kleinkindphase und ich hatte keine Zeit, die Medien zu verfolgen), der Inhalt klingt allerdings schon sehr anders. Mag aber sein, dass daher das Wort noch in den Köpfen ist.

 

Da es in dem Buch in vielerlei Hinsicht eher um die Suche geht, als um das Finden an sich, wird der Titel dem Inhalt durchaus gerecht. Es gab einige Vorschläge vom Verlag (mein AT war nicht dabei), bei denen ich mich für einen entscheiden durfte.

 

Aber ja, möglich ist es natürlich.

 

Egal, ich habe gerade die finale Druckfahne zur Ansicht und langsam wird es ernst. Ein Zurück gibt es nicht, der Countdown läuft.


www.sylvia-kaml.de


#24 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.234 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 13 September 2023 - 09:45

 

 

Die TV Serie musste ich jetzt googlen (da waren meine Kinder gerade in der Kleinkindphase und ich hatte keine Zeit, die Medien zu verfolgen)

 

Ich denke, im popkulturellen Gedächtnis der möglichen Käufer ist die Serie sehr wahrscheinlich präsent, so auch bei mir, deshalb ja die Irritation. Speziell, weil der englische Begriff gewählt wurde. Auf Deutsch hieße es ja "Verloren", oder, wenn es um eine Suche geht, "Die Suche"  :happy:  Deshalb ist ein englisches "Lost" eben für jeden, der die Serie kennt (und sie ist wirklich SEHR bekannt), eine Referenz auf ebendiese.


Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: ERRUNGENSCHAFT FREIGESCHALTET ||| uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de

#25 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.033 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 13 September 2023 - 10:06

Die wenigsten in der Gen Z werden Lost kennen, aber "lost" ist für Zoomer ein Alltagsbegriff. Vertut Euch mal nicht mit der Einschätzung, was für wen jeweils relevant ist.
Liest gerade: Atwood - Die Zeuginnen

#26 Uwe Post

Uwe Post

    FutureFictionMagazin'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.234 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 13 September 2023 - 10:39

Natürlich ist Popkulturwissen altersabhängig. Angesichts des hinlänglich bekannten Altersschnitts in diesem Forum ist die Assoziation mit der TV-Serie wohl wenig verwunderlich.

Unabhängig davon wird sich der Erfinder des Titels hoffentlich Gedanken darüber gemacht haben, wer die Zielgruppe ist, welchen Altersschnitt sie hat und wie bzw. wo dementsprechend das Werk vermarktet wird.


Herausgeber Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) ||| Aktueller Roman: ERRUNGENSCHAFT FREIGESCHALTET ||| uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de

#27 Kim

Kim

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 72 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:NRW

Geschrieben 13 September 2023 - 17:09

Natürlich ist Popkulturwissen altersabhängig. Angesichts des hinlänglich bekannten Altersschnitts in diesem Forum ist die Assoziation mit der TV-Serie wohl wenig verwunderlich.

Unabhängig davon wird sich der Erfinder des Titels hoffentlich Gedanken darüber gemacht haben, wer die Zielgruppe ist, welchen Altersschnitt sie hat und wie bzw. wo dementsprechend das Werk vermarktet wird.

 

Wie ist denn der Altersdurchschnitt hier? Ich bin Jahrgang 75  :ph34r:

 

Wir lebten in der Zeit von 2004-2008 in den USA und hatten kein Kabelfernsehen bzw. sprachen nicht so über Serien in den Mom's Groups, also bin ich wahrscheinlich nicht der Standard-TV-Typ meines Jahrgangs in dieser Zeit.

 

Es kann aber sehr gut sein, dass sich der Verlag diesen Hype zunutze machen möchte (und es mir nur nicht gesagt hat), in jeglicher Werbung spielt ja der Wiedererkennungsfaktor eine große Rolle. Und "Lost" ist immerhin ein oft genutztes und allen bekanntes Wort.

"Der ist total lost" war schon vor besagter Serie jedem ein Begriff. Und darum geht es auch in dem Buch (mir gefällt gerade die Zweideutigkeit des Wortes, daher würde "Suche" weniger gut passen).

 

Ich denke aber auch, dass man heute die Generationen gar nicht mehr so genau nach diesem Wissen einteilen kann.

Früher war das einfacher, da gab es nur das TV Programm und jeder kannte dieselben Serien und Filme. Heute (mit den Streamingdiensten) ist das nicht mehr der Fall, da schaut man sehr viel mehr individuell.

Natürlich gibt es gehypte Serien, aber es ist lange nicht mehr so, dass die jeder aus der Generation kennt (das sehe ich an meinen jetzt fast erwachsenen Kindern).


www.sylvia-kaml.de


#28 Kim

Kim

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 72 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:NRW

Geschrieben 13 September 2023 - 17:13

Die wenigsten in der Gen Z werden Lost kennen, aber "lost" ist für Zoomer ein Alltagsbegriff. Vertut Euch mal nicht mit der Einschätzung, was für wen jeweils relevant ist.

 

Genau das wollte ich eigentlich mit meinen vielen Worten sagen ^^

 

"lost" war auch schon vor "Lost" ein Begriff und ist es noch immer.


Bearbeitet von Kim, 13 September 2023 - 17:13.

www.sylvia-kaml.de


#29 ChristophGrimm

ChristophGrimm

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 518 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 13 September 2023 - 18:32

Wie ist denn der Altersdurchschnitt hier? Ich bin Jahrgang 75 :ph34r:
.

Nun, ich habe schon das Gefühl, dass du damit zu den Jüngeren im Forum zählst ;)

„Lost“ ist in der Tat sehr bekannt - das beste Beispiel, was passieren kann, wenn ohne Plan geschrieben wird. Die Serie hätte der Meilenstein des Nullerjahrzehnts werden können, denn hinsichtlich Produktionsgüte, Inszenierung, Besetzung und dem Aufbau der ersten drei Staffeln war sie erstklassig. Der Serie fiel auf die Füße, eine Lagerhalle an Chekhov-Gewehren angesammelt zu haben, ohne dass mit den meisten davon auch geschossen wurde. Entsprechend war das Ende. Schade.

Mit der Serie habe ich den Titel deines Buches jedoch zu keiner Sekunde verbunden. Dafür ist das Wort zu allgemein bzw. außerhalb einer vor 13 Jahren abgeschlossenen Serie zu geläufig. Ich verbinde den Übertitel „Solar System“ von der Erwartung schon eher mit einem „The Expanse“-ähnlichen Setting - was ja zutreffend ist - und verstehe die Mehrdeutigkeit des englischen „Lost“ als „Verloren“, „etwas verloren haben“ und „Auf der Suche“.

Ich kenne ja deinen ersten Pitch und halte den Titel für passend.

Bearbeitet von ChristophGrimm, 13 September 2023 - 18:34.

„Alien Contagium: Erstkontakt-Geschichten“: https://eridanusverlag.de | "En passant - Die Reisen des Sherlock Holmes": https://burgenweltverlag.de
Kostenloses SF/Fantasy-Literatur-Webzine: https://weltenportalmagazin.de
  • (Buch) gerade am lesen:"Verrufen" (Anthologie)
  • (Buch) als nächstes geplant:... wird eh immer durcheinander geworfen ...

#30 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.669 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 14 September 2023 - 05:55

lost ist doch quasi Sprachgebrauch. »Jetzt bin ich lost.« Höre und sage ich oft. Die Serie kenne ich nur in Zusammenhängen wie Lost-Ende, wenn man von einem vergurktem Finale redet, wobei GoT-Staffel 8 da auch oft als Referenz dient.

Der Titel des Buchs ist mir egal, da ich meine Lektüre ohne Klappentexte zu lesen beginne.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen



Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Schatzsuche, Sonnensystem, freundschaft, kolonien, roman

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0