Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Dan Simmons - Hyperion

Lesezirkel

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
86 Antworten in diesem Thema

Umfrage: Umfrage: Dan Simmons mit Hyperion (8 Mitglieder haben bereits abgestimmt)

Das Buch insgesamt fand ich:

  1. fantastisch (7 Stimmen [87.50%])

    Prozentsatz der Stimmen: 87.50%

  2. gut (1 Stimmen [12.50%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.50%

  3. durchschnittlich (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  4. mäßig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  5. mies (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Stil und Sprache fand ich:

  1. fantastisch (4 Stimmen [50.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 50.00%

  2. gut (4 Stimmen [50.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 50.00%

  3. durchschnittlich (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  4. mäßig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  5. mies (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Story und Plot fand ich:

  1. fantastisch (7 Stimmen [87.50%])

    Prozentsatz der Stimmen: 87.50%

  2. gut (1 Stimmen [12.50%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.50%

  3. durchschnittlich (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  4. mäßig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  5. mies (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Figuren und Charakterisierung fand ich:

  1. fantastisch (4 Stimmen [50.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 50.00%

  2. gut (4 Stimmen [50.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 50.00%

  3. durchschnittlich (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  4. mäßig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  5. mies (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Setting und Hintergrund fand ich:

  1. fantastisch (8 Stimmen [100.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 100.00%

  2. gut (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  3. durchschnittlich (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  4. mäßig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  5. mies (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Grundidee und Thema fand ich:

  1. fantastisch (6 Stimmen [75.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 75.00%

  2. gut (1 Stimmen [12.50%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.50%

  3. durchschnittlich (1 Stimmen [12.50%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.50%

  4. mäßig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  5. mies (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Das Buch ist meiner Meinung nach (Mehrfachauswahl möglich):

  1. actiongeladen (2 Stimmen [6.45%])

    Prozentsatz der Stimmen: 6.45%

  2. anspruchsvoll (6 Stimmen [19.35%])

    Prozentsatz der Stimmen: 19.35%

  3. berührend (3 Stimmen [9.68%])

    Prozentsatz der Stimmen: 9.68%

  4. brutal (2 Stimmen [6.45%])

    Prozentsatz der Stimmen: 6.45%

  5. düster (3 Stimmen [9.68%])

    Prozentsatz der Stimmen: 9.68%

  6. erotisch (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  7. gruselig (1 Stimmen [3.23%])

    Prozentsatz der Stimmen: 3.23%

  8. langweilig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  9. lustig (1 Stimmen [3.23%])

    Prozentsatz der Stimmen: 3.23%

  10. romantisch (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  11. ruhig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  12. seicht (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  13. spannend (4 Stimmen [12.90%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.90%

  14. traurig (2 Stimmen [6.45%])

    Prozentsatz der Stimmen: 6.45%

  15. vulgär (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  16. zu Recht ein Klassiker (7 Stimmen [22.58%])

    Prozentsatz der Stimmen: 22.58%

  17. nichts von alle dem (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

#1 Trace

Trace

    Cyberpunk-o-Naut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.094 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Sachsen

Geschrieben 25 September 2023 - 15:09

Ab dem 2. Oktober wird hier
 
Dan Simmons mit Hyperion
 
gelesen.
 
 
 
Ich wünsche uns allen viel Spaß!
 
Yvonne (auch wenn da noch Trace steht ;-) )


#2 Liza

Liza

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 91 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Israel

Geschrieben 27 September 2023 - 11:09

Eines meiner Lieblingsbücher. Also die ganze Quadr...ilogie? Ich habe es vor ca. 10 Jahren auf englisch gelesen. 



#3 Helli-S

Helli-S

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 117 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ennepetal

Geschrieben 27 September 2023 - 11:39

Ich kann nur Teil 1 lesen, denn die anderen habe ich nicht ;)


Viele Grüße, Helli

 

 

 

Immer cool bleiben.


#4 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Yvonne

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.730 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 02 Oktober 2023 - 07:20

Ich habe als Ebook die Hyperion Gesänge, das sind 1398 Seiten, ich vermute, Teil 1 und 2 zusammen?

 

Die ersten vier Hörbücher beziehen sich also auf die Hyperion-Gesänge, und Teil 5 bis 8 vermutlich auf Teil 3 und 4 (Endymion?). 

 

Es sind ja genügend Expert-Fans hier, die das beantworten können, oder?

 

 

 

Ich bin unsicher, wie viel davon wir hier lesen, ich vermute, so weit wir kommen und vielleicht nicht alle bis zum Ende?


Moderationsverantwortlich für folgende Foren:

  • Neuerscheinungslesezirkel
  • Klassikerlesezirkel
  • Hilfe und Support

 

  • (Buch) gerade am lesen:Connie Willis: Miracle and other stories
  • (Buch) als nächstes geplant:Babel-17
  • • (Buch) Neuerwerbung: OkPsyche
  • • (Film) gerade gesehen: The Batman
  • • (Film) als nächstes geplant: Matrix 4

#5 Susanne11

Susanne11

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.816 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 02 Oktober 2023 - 08:05

Ich habe als Ebook die Hyperion Gesänge, das sind 1398 Seiten, ich vermute, Teil 1 und 2 zusammen?

 

Die ersten vier Hörbücher beziehen sich also auf die Hyperion-Gesänge, und Teil 5 bis 8 vermutlich auf Teil 3 und 4 (Endymion?). 

 

 

Genau so isses ...



#6 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Yvonne

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.730 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 04 Oktober 2023 - 05:13

Okay, ... das ist nicht das, was ich bei einem 1400-Seiten-Roman erwarten würde. Ich würde erwarten, dass ich ein dickes, in sich geschlossenes Ding lese, mit Figuren, die ich nach 350 Seiten (den so weit bin ich ungefähr) gut kenne. Immerhin sind nach 350 Seiten viele andere Romane längst wieder vorbei.

 

Stattdessen muss ich aber mehrfach das leisten, was ich sonst in einem Roman nur einmal leisten muss: Mich mit den Figuren anfreunden, mit dem Plot warmwerden, mich wieder auf eine neue Geschichte einlassen. Es ist nicht ganz ein Episodenroman, aber es gibt eine Rahmenhandlung und dann einzelne Geschichten. Die Rahmenhandlung kann ich vielleicht lapidar mit "ein halbes Dutzend Figuren reist nach Hyperion" zusammenfassen und innerhalb dieser Rahmenhandlung wird mir nicht viel geboten, was zur Identifizierung taugt. 

Dann wird zur Vorbereitung darum gebeten, dass jede anwesende Person ihre Geschichte zu Hyperion erzählen soll. Falls sie schon mal da gewesen ist, ihre eigene, ansonsten etwas über eine Person, die dort war.

 

Ich stecke gerade in der dritten Geschichte und die ist tatsächlich extrem gut, Stichwort Sol und Rachel. Benjamin Button meets 50 erste Dates, aber besser. Ich bin noch nicht ganz durch, aber wäre das der Roman gewesen, wäre der wohl auf meinen Top-3 des Jahres gelandet. Sehr sehr gut, die Idee, die Umsetzung, die Tragik, das Geheimnis, alleine schon die Szene mit Milio, Rachels früherem Freund, der sie trifft, als sie "wieder 13" ist. 

 

Die ersten beiden ... nun ja, Pater Duré konnte ich etwas abgewinnen, aber sowohl diese Episode als auch der Roman als Ganzes ist mir bisher viel zu religiös. Kassad war stellenweise schwierig, wenn es auch gute Szenen gab (verstanden habe ich nicht, was die Episode sollte, vielleicht wird das noch klar). Der Dichter ... na ja. Das war teilweise interessant, aber alleinstehend würde die Episode das bei mir nicht gerade weit nach oben schaffen.

 

Ich sehe, ich kann den Roman nicht wirklich als ganzes beurteilen, es kommt mir mehr wie eine Shared-World-Story-Sammlung vor. Klar, das wird alles zusammenhängen und soll uns Hyperion nahebringen und der Weltenbau ist auch ganz oben auf der Leiter, aber ... well, ich bin ganz froh, dass ich höre, nicht lese. Zum Hören eignet es sich ganz gut. Von der Rachel-Story habe ich dann später einiges im Ebook nachgelesen.


Moderationsverantwortlich für folgende Foren:

  • Neuerscheinungslesezirkel
  • Klassikerlesezirkel
  • Hilfe und Support

 

  • (Buch) gerade am lesen:Connie Willis: Miracle and other stories
  • (Buch) als nächstes geplant:Babel-17
  • • (Buch) Neuerwerbung: OkPsyche
  • • (Film) gerade gesehen: The Batman
  • • (Film) als nächstes geplant: Matrix 4

#7 Dyrnberg

Dyrnberg

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 706 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 04 Oktober 2023 - 12:07

Ich liebe und verehre und bewundere die Story rund um den Pater. Mal schauen, wie lange ich diesmal durchhalte. Irgendwann verliert mich Simmons immer. (Ging mir bei "Terror" genauso.) Ähnlich wie bei Stephen King empfinde ich ihn als zu wortreich. Man könnte vieles etwas straffer erzählen.



#8 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.039 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 04 Oktober 2023 - 15:51

Terror und "Der Berg" fand ich großartig, bei Hyperion ... ich will es Euch nicht verderben, aber ich hatte ein wirklich extremes Problem mit der deutschen Übersetzung. Die Story an sich fand ich gut (obwohl ich die Kirchenbezüge auch nicht gebraucht hätte).
Liest gerade: Atwood - Die Zeuginnen

#9 Susanne11

Susanne11

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.816 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 04 Oktober 2023 - 19:57

Terror und "Der Berg" fand ich großartig, bei Hyperion ... ich will es Euch nicht verderben, aber ich hatte ein wirklich extremes Problem mit der deutschen Übersetzung. Die Story an sich fand ich gut (obwohl ich die Kirchenbezüge auch nicht gebraucht hätte).

 

Was hast du an Joachim Körbers Übersetzung auszusetzen?



#10 Helli-S

Helli-S

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 117 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ennepetal

Geschrieben 04 Oktober 2023 - 21:28

Ich lese das amerikanische Original (im Wechsel mit "Kaskade"), es ist mein zweiter Durchlauf. Ich bin jetzt am Beginn de ersten Geschichte angekommen, und ja, die sieben Personen, die da zusammenwachsen müssen, haben jeder eine eigene Geschichte, die für das Ganze wichtig sind. Bei 480 Seiten ist dafür durchaus Platz.


Viele Grüße, Helli

 

 

 

Immer cool bleiben.


#11 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Yvonne

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.730 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 05 Oktober 2023 - 05:35

Nur bei sieben Geschichten holt mich eben nicht jede ab. Ich stecke nun gerade im Showdown der Detektivin, die ist okay, aber fällt auch tief hinter der Sol/Rachel-Story. Nun gut, ich kann nicht erwarten, dass er sieben derart gute Ideen hat ... oder doch?

 

However, ich werde nach Buch 1 nicht aufhören und habe das dritte Hörbuch (drittes Viertel der Hyperion Gesänge) schon gekauft. Ich vermute, dass ich den vierten auch noch kaufe und höre, somit die Hyperion Gesänge vollständig lese (bzw. höre), und danach? Ist Endymion noch wichtig / lesenswert / gut / der Vollständigkeit halber?


Moderationsverantwortlich für folgende Foren:

  • Neuerscheinungslesezirkel
  • Klassikerlesezirkel
  • Hilfe und Support

 

  • (Buch) gerade am lesen:Connie Willis: Miracle and other stories
  • (Buch) als nächstes geplant:Babel-17
  • • (Buch) Neuerwerbung: OkPsyche
  • • (Film) gerade gesehen: The Batman
  • • (Film) als nächstes geplant: Matrix 4

#12 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.039 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 05 Oktober 2023 - 05:55

Was hast du an Joachim Körbers Übersetzung auszusetzen?

Den exzessiven Gebrauch des Wortes "benützen": Erstens ist das ein Austrizismus/Bajuwarismus, den es im Hochdeutschen eigentlich nicht gibt (das Wort heißt korrekt "benutzen"), zweitens ist es eine Ausweichübersetzung, wenn einem sonst nichts einfällt. Das fand ich sehr störend zu lesen, und es kam stellenweise wirklich häufig vor.
Liest gerade: Atwood - Die Zeuginnen

#13 Susanne11

Susanne11

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.816 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 05 Oktober 2023 - 06:36

Nur bei sieben Geschichten holt mich eben nicht jede ab. Ich stecke nun gerade im Showdown der Detektivin, die ist okay, aber fällt auch tief hinter der Sol/Rachel-Story. Nun gut, ich kann nicht erwarten, dass er sieben derart gute Ideen hat ... oder doch?

 

However, ich werde nach Buch 1 nicht aufhören und habe das dritte Hörbuch (drittes Viertel der Hyperion Gesänge) schon gekauft. Ich vermute, dass ich den vierten auch noch kaufe und höre, somit die Hyperion Gesänge vollständig lese (bzw. höre), und danach? Ist Endymion noch wichtig / lesenswert / gut / der Vollständigkeit halber?

 

Am besten hat mir die Geschichte des Konsuls gefallen. In meiner Vorstellung sieht er aus wie Armin Müller-Stahl in dem Film "13th Floor".

Von allen wichtigen Figuren ist er der einzige, der keinen Namen hat, sondern immer nur der Konsul genannt wird. 

 

Ich habe tatsächlich begonnen das Hörbuch nochmal zu hören. Bin jetzt bei Kassads-Geschichte.

ENDYMION mochte ich nicht besonders. Ich bedauere es aber nicht, es gelesen zu haben. Das Ende hat mich total umgehauen.



#14 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Yvonne

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.730 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 05 Oktober 2023 - 07:48

Ah, den Konsul habe ich ja noch vor mir.

 

Ich vermute, ich lasse es davon abhängen, ob ich nach die Hyperion Gesänge einen befriedigenden Abschluss sehe. Nochmal 1000+ Seiten hinterher, das ist schon heftig!


Moderationsverantwortlich für folgende Foren:

  • Neuerscheinungslesezirkel
  • Klassikerlesezirkel
  • Hilfe und Support

 

  • (Buch) gerade am lesen:Connie Willis: Miracle and other stories
  • (Buch) als nächstes geplant:Babel-17
  • • (Buch) Neuerwerbung: OkPsyche
  • • (Film) gerade gesehen: The Batman
  • • (Film) als nächstes geplant: Matrix 4

#15 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.680 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 05 Oktober 2023 - 14:26

Hab nun auch angefangen. Sehr stimmungsvoller Einstieg mit sehr interessantem Weltenbau. 

Cool finde ich, dass sich die Pilger erstmal mit ihren Backstorys vorstellen. Bin gespannt, was das dann mit der Pilgerfahrt zu tun hat. Nach der Vorstellungsrunde dachte ich zumindest, ah, sehr klassische Figurenkonstellation.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#16 Trenzalore

Trenzalore

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 804 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 06 Oktober 2023 - 20:11

Ich hatte das Buch vor ca. 15 Jahren schon mal gelesen, mein erstes Buch von Dan Simmons überhaupt. Vieles habe ich in der Zwischenzeit leider vergessen (weswegen es praktisch eine komplett neue Leseerfahrung ist), aber ich weiß noch, dass ich damals von dem Weltenbau und den einzelnen Geschichten total geflasht war. Und ich muss jetzt beim zweiten Durchgang sagen, dass es mir ab der ersten Seite wieder genauso ging. Die erste Szene mit dem klavierspielenden Konsul vor dem Gewitter auf dem unwirtlichen Planeten - das ist ein geniales Bild, das sich sofort einprägt. Ich hab damals gleich noch die Fortsetzung und auch Endymion gelesen, weil ich von Simmons Welten einfach nicht genug bekommen konnte. „Terror“ habe ich auch gelesen, aber ich habe nie verstanden, warum er die phantastischen Elemente einbauen musste. Die Geschichte ist so, wie sie damals geschehen ist, Horror pur. Den Eisbär und all das andere Brimborium hat es nicht gebraucht. Trotzdem ist das Buch toll geschrieben. Man spürt förmlich beim Lesen, wie das Eis immer näher kommt und um einen herum knirscht und knackt.

Bei „Hyperion“ bin ich jetzt erst bei der Geschichte des Pfarrers. Ich bin nicht religiös, aber ich finde schon, dass die religiösen Aspekte hier gut passen. Ein Mensch auf sich allein gestellt in einer extrem fremdartigen und lebensbedrohlichen Umgebung - da kann man schon anfangen, entweder seinen Glauben wiederzufinden oder mit Gott zu hadern. Ich finde es faszinierend, wie Simmons hier ein Szenario, das der Leser aus Dutzenden anderer Geschichten zu kennen glaubt, von dem am Leben und Gott verzweifelnden Helden, der sich im lebensfeindlichen Dschungel allerlei Gefahren stellen muss, um schließlich Erkenntnis zu finden, abwandelt, indem er seinen Helden und den Leser mit komplett fremdartig wirkenden Wesen und deren absurd erscheinendem und zugleich furchterregenden Verhalten konfrontiert. Man versucht als Leser, irgendeinen Sinn in dem Verhalten der Bikura zu finden, aber man schafft es einfach nicht. Und das reizt einen, immer weiter zu lesen.

Dass „Hyperion“ wie eine Anthologie geschrieben ist, gefällt mir gut. Erinnert ein wenig an das „Dekameron“. Die Menschen dort waren auch in einer lebensbedrohlichen Extremsituation. Auch in „Hyperion“ wissen die Pilger ja nicht, ob sie das Ganze überleben werden.


.
  • (Buch) gerade am lesen:Lavie Tidhar "Central Station"
  • (Buch) als nächstes geplant:Robert Silverberg "Jetzt Plus Minus"
  • • (Buch) Neuerwerbung: Lucy Kissick "Projekt Pluto"
  • • (Film) gerade gesehen: Oppenheimer
  • • (Film) als nächstes geplant: Guardians Of The Galaxy 3
  • • (Film) Neuerwerbung: Doctor Who und die Daleks

#17 Helli-S

Helli-S

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 117 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ennepetal

Geschrieben 06 Oktober 2023 - 21:30

Ich habe jetzt auch die Geschichte des Pfarrers hinter mir. Das ist für mich erstmal reine Fantasy, eingebettet in den Space-Opera-Rahmen und von daher schon bemerkenswert.

 

In der Geschichte in der Geschichte erkundet Simmons die Implikationen der Unsterblichkeit, vermittelt durch ein omnipotentes Wesen. Wie fatal, dass diese durch Fehlen von Sexualität, Seele und Intellekt erkauft wird! Ein böser Seitenhieb auf christliche Sekten obendrein. Ob die beiden Märtyrer sinnvoll sind, muss der Rest der Geschichte zeigen. Ich fürchte, dazu muss ich Band 2 auch kaufen.


Viele Grüße, Helli

 

 

 

Immer cool bleiben.


#18 Trenzalore

Trenzalore

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 804 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 07 Oktober 2023 - 08:40

Aber Pater Dure ist Katholik. Ihm geht es um die Unsterblichkeit der Seele, nicht die Unsterblichkeit des Leibes. Das ist ja das Faszinierende an der Geschichte. Wegen der Unsterblichkeit durch die Kruziform kann er die Unsterblichkeit der Seele nicht erlangen. Daher das Märtyrertum.
Und ja, das wird später wieder aufgegriffen. Ich erinnere mich jetzt wieder.
.
  • (Buch) gerade am lesen:Lavie Tidhar "Central Station"
  • (Buch) als nächstes geplant:Robert Silverberg "Jetzt Plus Minus"
  • • (Buch) Neuerwerbung: Lucy Kissick "Projekt Pluto"
  • • (Film) gerade gesehen: Oppenheimer
  • • (Film) als nächstes geplant: Guardians Of The Galaxy 3
  • • (Film) Neuerwerbung: Doctor Who und die Daleks

#19 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.680 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 07 Oktober 2023 - 22:02

Ich bin noch mitten im ersten Bericht. Mir gefällt dieser Tagebuchstil, er lässt die verschollene Figur lebendig werden, auch wenn ich noch nicht weiß, ob es nur um die Darstellung des faszinierenden Ökosystems mit den Feuerwäldern geht.

Mit dem religiösen Aspekt kann ich wenig anfangen. Das Seelenkonzept ist aus meiner Sicht ziemlich schräger Mystizismus und mir fällt bei älteren Werken immer wieder auf, dass US-amerikanische Autor·innen Wissen um ihre christliche Religion bei ihrer Leserschaft einfach voraussetzen. Oft bekomme ich entsprechende Problemfelder gar nicht mit.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#20 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.680 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 10 Oktober 2023 - 19:00

Der erste Teil war sehr interessant. Die Kruziform hat etwas Goa’uld-mäßiges. Beim Shrike hab ich noch keine Ahnung.

 

Teil 2 mit der Geschichte des Soldaten ist komplett anders, aber auch fesselnd. Tolle Liebesgeschichte, die bestimmt auch wieder zum Shrike führt, bin bisher sehr angetan vom Buch.


Bearbeitet von lapismont, 10 Oktober 2023 - 19:02.

Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#21 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.039 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 10 Oktober 2023 - 19:02

Wird noch besser...
Liest gerade: Atwood - Die Zeuginnen

#22 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.680 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 10 Oktober 2023 - 19:04

Wird noch besser...

Dir glaub ich das doch sofort!


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#23 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Yvonne

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.730 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 10 Oktober 2023 - 19:05

Ich stecke in der Konsul -geschichte, aber erst der erste Teil (der davor-Teil).

Bisher ich Rachel mein Favorit. Also, ihre Geschichte bzw Sols

Moderationsverantwortlich für folgende Foren:

  • Neuerscheinungslesezirkel
  • Klassikerlesezirkel
  • Hilfe und Support

 

  • (Buch) gerade am lesen:Connie Willis: Miracle and other stories
  • (Buch) als nächstes geplant:Babel-17
  • • (Buch) Neuerwerbung: OkPsyche
  • • (Film) gerade gesehen: The Batman
  • • (Film) als nächstes geplant: Matrix 4

#24 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.039 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 10 Oktober 2023 - 20:05

Dir glaub ich das doch sofort!

Danke! Das ist nett von Dir. Was mich an Hyperion wirklich beeindruckt hat, ist, wie Simmons nach und nach die ganzen, zunächst völlig unverbunden wirkenden Teile verknüpft. Das Bild, das sich da ergibt, ist am Schluss wirklich titanisch.
Liest gerade: Atwood - Die Zeuginnen

#25 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Yvonne

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.730 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 11 Oktober 2023 - 04:28

Und das kommt aber am Ende der Hyperion Gesänge? Ich würde ungern noch endymion hinterher schieben

Moderationsverantwortlich für folgende Foren:

  • Neuerscheinungslesezirkel
  • Klassikerlesezirkel
  • Hilfe und Support

 

  • (Buch) gerade am lesen:Connie Willis: Miracle and other stories
  • (Buch) als nächstes geplant:Babel-17
  • • (Buch) Neuerwerbung: OkPsyche
  • • (Film) gerade gesehen: The Batman
  • • (Film) als nächstes geplant: Matrix 4

#26 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.039 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 11 Oktober 2023 - 06:03

Und das kommt aber am Ende der Hyperion Gesänge? Ich würde ungern noch endymion hinterher schieben

Ja, genau. Simmons hebt ein paar Rätsel für Endymion auf, aber bisher hatte ich nicht das Bedürfnis, das unbedingt lesen zu müssen.
Liest gerade: Atwood - Die Zeuginnen

#27 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.680 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 11 Oktober 2023 - 08:29

Endymion hab ich gar nicht da.

 

Der zweite Teil endete mit einem Paukenschlag. Hatte Recht mit dem Bezug zum Shrike. Es ist also auch im Weltennetz aktiv und beeinflusst Menschen fernab Hyperions. Riecht nach so nem Götterzeug.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#28 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Yvonne

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.730 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 11 Oktober 2023 - 08:51

Ich bin durch mit dem ersten Teil der Hyperion-Gesänge und habe heute dann mit dem zweiten begonnen. Bin noch etwas verwirrt, vielleicht klärt sich ja auch mal was :-)


Moderationsverantwortlich für folgende Foren:

  • Neuerscheinungslesezirkel
  • Klassikerlesezirkel
  • Hilfe und Support

 

  • (Buch) gerade am lesen:Connie Willis: Miracle and other stories
  • (Buch) als nächstes geplant:Babel-17
  • • (Buch) Neuerwerbung: OkPsyche
  • • (Film) gerade gesehen: The Batman
  • • (Film) als nächstes geplant: Matrix 4

#29 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.680 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 11 Oktober 2023 - 09:39

Ich bin durch mit dem ersten Teil der Hyperion-Gesänge und habe heute dann mit dem zweiten begonnen. Bin noch etwas verwirrt, vielleicht klärt sich ja auch mal was :-)

Was ist für Dich der zweite Teil? Ich dachte, wir lesen nur den ersten Roman?


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#30 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Yvonne

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.730 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 11 Oktober 2023 - 09:43

Ist vielleicht etwas verwirrend, aber ich habe ein Buch, das "Die Hyperion Gesänge" heißt, das hat 1400 Seiten. Das sind aber eigentlich zwei Romane und der erste ist jetzt vorbei.

Das endet kurz nach der Geschichte des Konsuls.

 

Das Hörbuch ist in vier Teile unterteilt, da habe ich nun das zweite durch.

 

 

Es war nicht wirklich festgelegt, wie viel wir lesen, ich wollte die Hyperion Gesänge durchlesen, wenn ich nicht zwischendurch versande. Endymion (Teil 3 und 4) nicht mehr.


Moderationsverantwortlich für folgende Foren:

  • Neuerscheinungslesezirkel
  • Klassikerlesezirkel
  • Hilfe und Support

 

  • (Buch) gerade am lesen:Connie Willis: Miracle and other stories
  • (Buch) als nächstes geplant:Babel-17
  • • (Buch) Neuerwerbung: OkPsyche
  • • (Film) gerade gesehen: The Batman
  • • (Film) als nächstes geplant: Matrix 4



Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Lesezirkel

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0