Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Dan Simmons - Hyperion

Lesezirkel

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
86 Antworten in diesem Thema

Umfrage: Umfrage: Dan Simmons mit Hyperion (8 Mitglieder haben bereits abgestimmt)

Das Buch insgesamt fand ich:

  1. fantastisch (7 Stimmen [87.50%])

    Prozentsatz der Stimmen: 87.50%

  2. gut (1 Stimmen [12.50%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.50%

  3. durchschnittlich (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  4. mäßig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  5. mies (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Stil und Sprache fand ich:

  1. fantastisch (4 Stimmen [50.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 50.00%

  2. gut (4 Stimmen [50.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 50.00%

  3. durchschnittlich (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  4. mäßig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  5. mies (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Story und Plot fand ich:

  1. fantastisch (7 Stimmen [87.50%])

    Prozentsatz der Stimmen: 87.50%

  2. gut (1 Stimmen [12.50%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.50%

  3. durchschnittlich (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  4. mäßig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  5. mies (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Figuren und Charakterisierung fand ich:

  1. fantastisch (4 Stimmen [50.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 50.00%

  2. gut (4 Stimmen [50.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 50.00%

  3. durchschnittlich (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  4. mäßig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  5. mies (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Setting und Hintergrund fand ich:

  1. fantastisch (8 Stimmen [100.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 100.00%

  2. gut (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  3. durchschnittlich (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  4. mäßig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  5. mies (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Grundidee und Thema fand ich:

  1. fantastisch (6 Stimmen [75.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 75.00%

  2. gut (1 Stimmen [12.50%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.50%

  3. durchschnittlich (1 Stimmen [12.50%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.50%

  4. mäßig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  5. mies (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Das Buch ist meiner Meinung nach (Mehrfachauswahl möglich):

  1. actiongeladen (2 Stimmen [6.45%])

    Prozentsatz der Stimmen: 6.45%

  2. anspruchsvoll (6 Stimmen [19.35%])

    Prozentsatz der Stimmen: 19.35%

  3. berührend (3 Stimmen [9.68%])

    Prozentsatz der Stimmen: 9.68%

  4. brutal (2 Stimmen [6.45%])

    Prozentsatz der Stimmen: 6.45%

  5. düster (3 Stimmen [9.68%])

    Prozentsatz der Stimmen: 9.68%

  6. erotisch (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  7. gruselig (1 Stimmen [3.23%])

    Prozentsatz der Stimmen: 3.23%

  8. langweilig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  9. lustig (1 Stimmen [3.23%])

    Prozentsatz der Stimmen: 3.23%

  10. romantisch (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  11. ruhig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  12. seicht (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  13. spannend (4 Stimmen [12.90%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.90%

  14. traurig (2 Stimmen [6.45%])

    Prozentsatz der Stimmen: 6.45%

  15. vulgär (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  16. zu Recht ein Klassiker (7 Stimmen [22.58%])

    Prozentsatz der Stimmen: 22.58%

  17. nichts von alle dem (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

#61 Trenzalore

Trenzalore

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 804 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 20 Oktober 2023 - 10:02

Ich habe jetzt mit Band 2 angefangen, der nahtlos an Band 1 anschließt. Bin immer noch begeistert.


.
  • (Buch) gerade am lesen:Lavie Tidhar "Central Station"
  • (Buch) als nächstes geplant:Robert Silverberg "Jetzt Plus Minus"
  • • (Buch) Neuerwerbung: Lucy Kissick "Projekt Pluto"
  • • (Film) gerade gesehen: Oppenheimer
  • • (Film) als nächstes geplant: Guardians Of The Galaxy 3
  • • (Film) Neuerwerbung: Doctor Who und die Daleks

#62 Helli-S

Helli-S

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 138 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ennepetal

Geschrieben 21 Oktober 2023 - 16:47

Ich lese auch im zweiten Band. Gefällt mir besser als der erste, weil der nicht wieder mal US-amerikanische Gesellschaftskritik bietet. Also gegen Frömmigkeit, Überwachung, Prüderie, Militarismus, Ausschweifung, Umweltzerstörung (jeweils die verschiedenen Geschichten). Zum Glück ist es nicht allzu moralinsauer.


Bearbeitet von Helli-S, 21 Oktober 2023 - 16:54.

Viele Grüße, Helli

 

 

 

Immer cool bleiben.


#63 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.984 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 23 Oktober 2023 - 06:15

Dank BuCon-Zugfahrten bin ich ein ganzes Stück weitergekommen.

 

Der erste Band endet mit einem pompösen Cliffhanger, wir wissen inzwischen eine Menge über die Figuren und den Weltenbau, gerade die Geschichte der Detektivin hat uns noch einmal tiefer in die Struktur der Hegemonie eingeführt.

 

Fazit zum ersten Band: toll.

 

Band zwei ist etwas anders. Zum einen ist die Erzählstruktur anders. vieles erfahren wir in parallel laufenden Episoden, aber auch hier sind die Perspektiven subjektv und unzuverlässig.

Simmons nimmt sich wahnsinnig viel Zeit. Was er da alles in einen Zeittag des Romans packt ist manchmal zu viel. Dennoch reißt der Spannungsfaden nie, also bis Seite 340, wo ich grad bin.

Die Beschreibung der Datensphären und KI-Netze ist schon sehr dicht am Internet und unserer Vernetzung, finde ich. Das schnelle Info-Sammeln in der Datensphäre etwa, erinnerte mich sehr an heute Gespräche, in denen Infos nebenbei gegoogelt werden.

Was mir derzeit nicht so gefällt, ist die beständige religiöse Aufladung. Mir ist komplett unklar,

Spoiler

 

Auch das mit dem Shrike bleibt mir weiterhin unklar. Warum muss es morden, foltern, quälen? Also der grundsätzliche Motivationsteil der Romane ist für mich ziemlich dünn und unbefriedigend.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#64 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia sempervirens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.629 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 23 Oktober 2023 - 11:55

@ lapimont: Ja, da gebe ich dir recht. Vielleicht ist das bei Simmons genau die Neigung, die ihn zum Straucheln bringt und in Machwerken wie "Flashback" gipfelt. Wie gesagt, kam ich bei Olympus und Illium noch einigermaßen mit, weiß ich doch das Unbeschreibliche, Numinose durchaus zu schätzen.

Heute lese ich den Autor jedoch nicht mehr.


Nieder mit den Gleichmachern. Sie wollen uns durch Langeweile mürbe kriegen. Es lebe die Vielfalt, denn Gegensätze ziehen sich an!  jottfuchs.de

 

 


#65 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Yvonne

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.285 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 23 Oktober 2023 - 12:14

Ich habe ja pausiert und frage mich, wann und wie ich wieder reinkomme ...


Podcast: Literatunnat

  • (Buch) gerade am lesen:Vor der Revolution
  • (Buch) als nächstes geplant:Termination Shock
  • • (Buch) Neuerwerbung: What kind of mother
  • • (Film) gerade gesehen: The Whale, Everything everywhere at once
  • • (Film) als nächstes geplant: Zurück in die Zukunft II
  • • (Film) Neuerwerbung: The Whale

#66 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.984 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 23 Oktober 2023 - 15:06

@ lapimont: Ja, da gebe ich dir recht. Vielleicht ist das bei Simmons genau die Neigung, die ihn zum Straucheln bringt und in Machwerken wie "Flashback" gipfelt. Wie gesagt, kam ich bei Olympus und Illium noch einigermaßen mit, weiß ich doch das Unbeschreibliche, Numinose durchaus zu schätzen.

Heute lese ich den Autor jedoch nicht mehr.

Wobei er sich bei Olympos meiner Meinung dann irgendwann verzettelte und es mich zu langweilen begann. Aber grundsätzlich ist mir antike griechische Mythos irgendwie näher als der christliche.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#67 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.926 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Eckernförde

Geschrieben 23 Oktober 2023 - 15:44

Es gab nach olympos noch zwei Kurzgeschichten-Bände, bei Heyne, wovon noch Sachen in der hyperion-Welt spielten. Aber danach wurde es stiller. Terror ging noch, alles weitere war nichts mehr für mich.
Hyperion will ich auch noch mal lesen, ihr steigert meinen Appetit.
Es gab nach olympos noch zwei Kurzgeschichten-Bände, bei Heyne, wovon noch Sachen in der hyperion-Welt spielten. Aber danach wurde es stiller. Terror ging noch, alles weitere war nichts mehr für mich.
Hyperion will ich auch noch mal lesen, ihr steigert meinen Appetit.

Was nicht in mein Regal passt: Booklooker

  • (Buch) gerade am lesen:Tiefraumphasen

#68 deval

deval

    Skeptiker

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.887 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 Oktober 2023 - 21:08

Der Berg fand ich auch klasse von ihm.


"Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Weg."
Psalm 119, 105

 

www.fantasybuch.de


#69 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.098 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 23 Oktober 2023 - 21:09

Der Berg fand ich auch klasse von ihm.

Ich auch. Terror und Der Berg waren sehr gut, Hyperion war gut, hat aber mMn nicht ganz das Niveau.
Liest gerade: Atwood - Die Zeuginnen

#70 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.984 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 23 Oktober 2023 - 21:11

Ich auch. Terror und Der Berg waren sehr gut, Hyperion war gut, hat aber mMn nicht ganz das Niveau.

neenee, wir bleiben jetzt erstmal beim Lesen der beiden Hyperion-Bände! Niklas geht jetzt mal einfach wieder selbst was schreiben!  :aliensmile:


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#71 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.098 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 23 Oktober 2023 - 21:56

Immer den Finger auf der Wunde ... ;)
Liest gerade: Atwood - Die Zeuginnen

#72 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.984 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 27 Oktober 2023 - 05:54

150 Seiten vor Ende

Es zieht sich. Zwar bringt Simmons durch schnelle Schauplatzwechsel viel Bewegung ins Geschehen, aber so langsam will ich dann doch zum Ende kommen.

Wir erfahren endlich etwas mehr über die Mitspielenden aus der Zukunft.

 

Spoiler

 

Simmons hat uns die Hegemonie als fortschrittlichen Weltenzusammenschluss dargestellt, der allerdings auf brutale Kolonisierung und Abhängigkeit von KI fußt. Bin mir unsicher, wogegen Simmons hier mehr anschreibt. 

 

Aber ich kann schon mal fazitieren: Guter Doppelroman, überhaupt nicht gealtert.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#73 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.984 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 27 Oktober 2023 - 11:38

Was mich regelmäßig aus dem Lesefluss bringt, ist die beständige Verwendung der Abkürzung M. anstelle Mister und Madame bzw. Miss. Überhaupt taucht das öfter auf, als es im deutschen üblich ist.

Ich les da automatisch immer Empunkt Präsidentin …

 

Wie ist das in euren jüngeren Ausgaben? Sind die auch von Joachim Körber übersetzt?


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#74 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.098 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 27 Oktober 2023 - 11:50

Was mich regelmäßig aus dem Lesefluss bringt, ist die beständige Verwendung der Abkürzung M. anstelle Mister und Madame bzw. Miss. Überhaupt taucht das öfter auf, als es im deutschen üblich ist.

Ich les da automatisch immer Empunkt Präsidentin …

 

Wie ist das in euren jüngeren Ausgaben? Sind die auch von Joachim Körber übersetzt?

Ich glaube, da gibt es keine Neuübersetzungen und auch ein größeres Nachlektorat hat nicht stattgefunden. Wie schon oben erwähnt, ich fand die Übersetzung auch nicht ganz gelungen.


Liest gerade: Atwood - Die Zeuginnen

#75 Fermentarius

Fermentarius

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 117 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Münster

Geschrieben 27 Oktober 2023 - 14:10

Was mich regelmäßig aus dem Lesefluss bringt, ist die beständige Verwendung der Abkürzung M. anstelle Mister und Madame bzw. Miss. Überhaupt taucht das öfter auf, als es im deutschen üblich ist.

Ich les da automatisch immer Empunkt Präsidentin …

 

Wie ist das in euren jüngeren Ausgaben? Sind die auch von Joachim Körber übersetzt?

Eine neuere Version gibt es wohl nicht. Die Übersetzung ist generell sehr gut, hat aber sicher ihre Schwächen. Die Abkürzung M (für die Anrede Madam) gehört eher nicht dazu, das ist in den USA absolut üblich. Ich hätte als Übersetzer allerdings vermutlich entweder "M. President" stehen lassen oder "Frau Präsidentin" genommen. Eine Phrase sollte man entweder ganz oder gar nicht übersetzen. Die Anrede für Frauen, denen kein besonderer "Amtsrespekt" gebührt, ist übrigens heutzutage "Ms". Gesprochen wird es Mizz, mit stimmhaftem s am Ende wie "Buzz". Die Anreden Mrs. für verheiratete Frauen und Miss für unverheiratete Frauen ( oder Mädchen in Restaurants oder Geschäften) sind megaout.


Bearbeitet von Fermentarius, 27 Oktober 2023 - 14:11.


#76 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.984 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 27 Oktober 2023 - 14:25

Eine neuere Version gibt es wohl nicht. Die Übersetzung ist generell sehr gut, hat aber sicher ihre Schwächen. Die Abkürzung M (für die Anrede Madam) gehört eher nicht dazu, das ist in den USA absolut üblich. Ich hätte als Übersetzer allerdings vermutlich entweder "M. President" stehen lassen oder "Frau Präsidentin" genommen. Eine Phrase sollte man entweder ganz oder gar nicht übersetzen. Die Anrede für Frauen, denen kein besonderer "Amtsrespekt" gebührt, ist übrigens heutzutage "Ms". Gesprochen wird es Mizz, mit stimmhaftem s am Ende wie "Buzz". Die Anreden Mrs. für verheiratete Frauen und Miss für unverheiratete Frauen ( oder Mädchen in Restaurants oder Geschäften) sind megaout.

Mein Problem hier ist, dass M. für alles genommen wird. Eine Figur heißt Martin Silenius. Wenn dann da also was von M. Silenius steht, liest mein Hirn logischerweise Martin Silenius und stockt etwa bei »M. Wingreen-Feif verzog das Gesicht.« Wozu beginnt dieser Satz mit einem M.? Das ist ähnlich wie das benützen, was Niklas aufstieß. Über sowas stolpere ich.

Noch schlimmer find ich es, wenn das in Dialogen vorkommt. Ich frag mich dann, ob die Figur die Abkürzung ausspricht oder eben Empunkt sagt. Es gibt Stellen, da wird die ganze Pilgerschar erwähnt und vor jedem Namen steht ein M.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#77 Trenzalore

Trenzalore

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 804 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 27 Oktober 2023 - 14:42

Das dient-glaube ich- auch der Unterscheidung zu Androiden. Die werden mit A. bezeichnet.
.
  • (Buch) gerade am lesen:Lavie Tidhar "Central Station"
  • (Buch) als nächstes geplant:Robert Silverberg "Jetzt Plus Minus"
  • • (Buch) Neuerwerbung: Lucy Kissick "Projekt Pluto"
  • • (Film) gerade gesehen: Oppenheimer
  • • (Film) als nächstes geplant: Guardians Of The Galaxy 3
  • • (Film) Neuerwerbung: Doctor Who und die Daleks

#78 Helli-S

Helli-S

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 138 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ennepetal

Geschrieben 27 Oktober 2023 - 15:24

Im Original ist es auch ausschließlich M., es wird nicht zwischen den Geschlechtern unterschieden. Die Übersetzung ist daher völlig richtig.


Viele Grüße, Helli

 

 

 

Immer cool bleiben.


#79 Fermentarius

Fermentarius

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 117 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Münster

Geschrieben 27 Oktober 2023 - 15:32

Ich hatte nicht darauf geachtet, dass alle Menschen mit einem M. angeredet werden. Dann ist die Übersetzung in der Tat richtig.



#80 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.984 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 28 Oktober 2023 - 21:47

Und durch.

 

Was für ein Feuerwerk!

So hundert Seiten vor Schluss dachte ich noch: man das zieht sich und so’n esoterischer Quark, aber dann dreht es sich doch noch und ich bekam ein befriedigendes, nun ja, happy End.

Der Grundplot ist auch schon verfilmt worden, jedenfalls für mich ist das

Spoiler

 

Ansonsten großes Kino im Finale, alle Stränge werden abgeschlossen, jede einzelne Untergeschichte der Pilger kommt zu ihrem Recht. Bis auf ein paar Längen gerade beim Jesuiten und der KI-Welt, ist das zu Recht ein Klassiker.

 

Simmons schreibt hier, um mir selbst meine Frage zu beantworten, gegen Technikgläubigkeit an. Er verdammt Technik nicht, weist aber darauf hin, dass totale Abhängigkeit wie Sklaverei sein könnte.

 

Bin sehr froh, den zweiten Band auch noch gekauft und gelesen zu haben. Danke für den Anstoß, das endlich mal zu lesen.

 


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#81 Helli-S

Helli-S

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 138 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ennepetal

Geschrieben 29 Oktober 2023 - 08:27

Ich bin auch durch mit beiden Bänden. Es stimmt, es ist schon groß, was Simmons da auf die Beine stellt. Ob ich den Shrike jetzt verstehe oder auch nur die Gründe seines Daseins, da bin ich mir nicht sicher, aber das ist nicht so wichtig.

 

Simmons spielt mit ein paar Klischees, da bin ich mir nicht schlüssig, ob ich das gut finde oder schlecht. Wie ich oben schon schrieb, für mich ist das ziemlich allegorisch auf die Schwächen der heutigen westlichen Gesellschat, besonders der us-ameriaknaischen, geschrieben. Das ist bei "Ein Feuer auf der Tiefe" (Vinge) oder "Sternenflut" (Brin) nicht der Fall.

 

Aber ist Klagen auf hohem Niveau. Auf jeden Fall ein starkes Doppel, für mich 9/10 als Wertung.


Viele Grüße, Helli

 

 

 

Immer cool bleiben.


#82 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia sempervirens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.629 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 01 November 2023 - 15:06

Ich kann euch nur empfehlen, auch "Endymion" zu lesen. Hat ein paar wunderschöne Passagen.


Nieder mit den Gleichmachern. Sie wollen uns durch Langeweile mürbe kriegen. Es lebe die Vielfalt, denn Gegensätze ziehen sich an!  jottfuchs.de

 

 


#83 Michael Böhnhardt

Michael Böhnhardt

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 495 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Unna

Geschrieben 04 November 2023 - 19:05

Dieser Lesezirkel hat mich dann doch angestachelt, die beiden Hyperion-Bände noch einmal zu lesen. War wie beim ersten Mal ein Genuss, und ich bin guter Dinge, dass der Schwung diesmal ausreicht, nun auch endlich mal die beiden Endymion-Bände zu lesen.



#84 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Yvonne

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.285 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 04 November 2023 - 20:12

Ich hinke eh noch hinterher, also kann gut sein, dass ich mich nachsitzen ;-)

Podcast: Literatunnat

  • (Buch) gerade am lesen:Vor der Revolution
  • (Buch) als nächstes geplant:Termination Shock
  • • (Buch) Neuerwerbung: What kind of mother
  • • (Film) gerade gesehen: The Whale, Everything everywhere at once
  • • (Film) als nächstes geplant: Zurück in die Zukunft II
  • • (Film) Neuerwerbung: The Whale

#85 Michael Böhnhardt

Michael Böhnhardt

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 495 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Unna

Geschrieben 21 November 2023 - 21:05

Habe die beiden Endymion-Bände nun ebenfalls gelesen. Kann ich nur empfehlen. Man trifft so einige Figuren aus den Hyperion-Bänden wieder, manches klärt sich, manches erscheint mir noch verworrener. Auf jeden Fall kennt Simmons' Phantasie auch hier keine Grenzen: ein neuerstarktes katholisches interstellares Reich, errichtet auf dem realen Auferstehungsversprechen der Kruziform, glaubenstreue Kreuzritter, die erbarmungslos alle Abweichler dahinmetzeln, ein junges Paar und ein ehemaliger Sklave, die auf einem Fluss (Huckleberry Finn lässt grüßen) vor ihren Verfolgern durch immer neue Welten fliehen. Religion hat allerdings noch einen deutlich höheren Stellenwert als in Hyperion, dafür lässt sich die Quintessenz der neuen Lehre in zwei Worten ausdrücken. Ich gebe zu, manchmal habe ich mir gewünscht, Simmons hätte sich daran ein Beispiel genommen, besonders kurz fasst er sich wirklich nicht.


Bearbeitet von Michael Böhnhardt, 22 November 2023 - 08:08.


#86 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Yvonne

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.285 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 22 November 2023 - 08:49

Ist schon echt dick, das Buch. Oder die Bücher. Ich bin einigermaßen weit gekommen, aber im zweiten Hyperion-Gesänge Buch erstmal versackt. So ein Mammut-Buch werde ich mir vorerst nicht mehr vornehmen, aber sicher kehre ich irgendwann in die Welt von Hyperion zurück. Einiges davon fand ich schon sehr klasse. 


Podcast: Literatunnat

  • (Buch) gerade am lesen:Vor der Revolution
  • (Buch) als nächstes geplant:Termination Shock
  • • (Buch) Neuerwerbung: What kind of mother
  • • (Film) gerade gesehen: The Whale, Everything everywhere at once
  • • (Film) als nächstes geplant: Zurück in die Zukunft II
  • • (Film) Neuerwerbung: The Whale

#87 Trenzalore

Trenzalore

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 804 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 22 November 2023 - 08:56

Ich habe die beiden Hyperion-Bände durch und bin - wie schon beim ersten Mal - von den Ideen, dem Weltenbau und der Sprache begeistert. Ich werde auf jeden Fall im Anschluss auch noch die Endymion-Bände lesen. 


.
  • (Buch) gerade am lesen:Lavie Tidhar "Central Station"
  • (Buch) als nächstes geplant:Robert Silverberg "Jetzt Plus Minus"
  • • (Buch) Neuerwerbung: Lucy Kissick "Projekt Pluto"
  • • (Film) gerade gesehen: Oppenheimer
  • • (Film) als nächstes geplant: Guardians Of The Galaxy 3
  • • (Film) Neuerwerbung: Doctor Who und die Daleks



Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Lesezirkel

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0