Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Dan Simmons - Hyperion

Lesezirkel

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
86 Antworten in diesem Thema

Umfrage: Umfrage: Dan Simmons mit Hyperion (8 Mitglieder haben bereits abgestimmt)

Das Buch insgesamt fand ich:

  1. fantastisch (7 Stimmen [87.50%])

    Prozentsatz der Stimmen: 87.50%

  2. gut (1 Stimmen [12.50%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.50%

  3. durchschnittlich (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  4. mäßig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  5. mies (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Stil und Sprache fand ich:

  1. fantastisch (4 Stimmen [50.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 50.00%

  2. gut (4 Stimmen [50.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 50.00%

  3. durchschnittlich (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  4. mäßig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  5. mies (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Story und Plot fand ich:

  1. fantastisch (7 Stimmen [87.50%])

    Prozentsatz der Stimmen: 87.50%

  2. gut (1 Stimmen [12.50%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.50%

  3. durchschnittlich (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  4. mäßig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  5. mies (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Figuren und Charakterisierung fand ich:

  1. fantastisch (4 Stimmen [50.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 50.00%

  2. gut (4 Stimmen [50.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 50.00%

  3. durchschnittlich (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  4. mäßig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  5. mies (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Setting und Hintergrund fand ich:

  1. fantastisch (8 Stimmen [100.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 100.00%

  2. gut (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  3. durchschnittlich (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  4. mäßig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  5. mies (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Grundidee und Thema fand ich:

  1. fantastisch (6 Stimmen [75.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 75.00%

  2. gut (1 Stimmen [12.50%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.50%

  3. durchschnittlich (1 Stimmen [12.50%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.50%

  4. mäßig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  5. mies (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Das Buch ist meiner Meinung nach (Mehrfachauswahl möglich):

  1. actiongeladen (2 Stimmen [6.45%])

    Prozentsatz der Stimmen: 6.45%

  2. anspruchsvoll (6 Stimmen [19.35%])

    Prozentsatz der Stimmen: 19.35%

  3. berührend (3 Stimmen [9.68%])

    Prozentsatz der Stimmen: 9.68%

  4. brutal (2 Stimmen [6.45%])

    Prozentsatz der Stimmen: 6.45%

  5. düster (3 Stimmen [9.68%])

    Prozentsatz der Stimmen: 9.68%

  6. erotisch (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  7. gruselig (1 Stimmen [3.23%])

    Prozentsatz der Stimmen: 3.23%

  8. langweilig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  9. lustig (1 Stimmen [3.23%])

    Prozentsatz der Stimmen: 3.23%

  10. romantisch (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  11. ruhig (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  12. seicht (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  13. spannend (4 Stimmen [12.90%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.90%

  14. traurig (2 Stimmen [6.45%])

    Prozentsatz der Stimmen: 6.45%

  15. vulgär (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  16. zu Recht ein Klassiker (7 Stimmen [22.58%])

    Prozentsatz der Stimmen: 22.58%

  17. nichts von alle dem (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

#31 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.981 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 11 Oktober 2023 - 11:10

Ah. okay, seh grad, in meinem Buch steht auf Seite 588: In Kürze erscheint die Fortsetzung Das Ende von Hyperion

:wacko: 


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#32 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.098 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 11 Oktober 2023 - 11:44

Ah. okay, seh grad, in meinem Buch steht auf Seite 588: In Kürze erscheint die Fortsetzung Das Ende von Hyperion

:wacko: 

Also, ich habe die hier gelesen:

https://www.penguin....yne/e406505.rhd

Das Buch enthält die beiden Romane "Hyperion" und "Der Sturz von Hyperion".

Liest gerade: Atwood - Die Zeuginnen

#33 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.981 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 11 Oktober 2023 - 13:39

na gut, hab mir jetzt das Ende von Hyperion nachbestellt, will ja nicht nach der Halbzeit nicht mehr mitreden können und Yvonne macht dann 300 Beiträge gut.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#34 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia sempervirens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.629 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 11 Oktober 2023 - 17:24

Ob es ihr glaubt, oder nicht: ich habe den Lesezirkel verpasst, weil mich die KI-Sucht am Wickel hatte ...

 

Ich kann nur raten, die Endymion-Wälzer auch zu lesen, das alles gehört wirklich zusammen. Aenea auf der Tibel-artigen Welt sollte mensch wirklich nicht verpassen!

Kann nicht sagen, dass ich Dan Simmons Intentionen immer verstehe, bin aber trotzdem davon bei jeden Lesedurchgang wieder geflasht.

 

Habe die vier Bände erst im letzten Jahr noch einmal gelesen und erinnere mich gut daran.


Nieder mit den Gleichmachern. Sie wollen uns durch Langeweile mürbe kriegen. Es lebe die Vielfalt, denn Gegensätze ziehen sich an!  jottfuchs.de

 

 


#35 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Yvonne

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.285 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 12 Oktober 2023 - 04:54

Ist halt dick, mir geht langsam die Puste aus.

Aber ich habe meinem Kind die Story von
Spoiler

erzählt und muss nun weiterlesen, da sie wissen will, was mit dem inzwischen fünf Tage Akten Kind geschieht.

Podcast: Literatunnat

  • (Buch) gerade am lesen:Vor der Revolution
  • (Buch) als nächstes geplant:Termination Shock
  • • (Buch) Neuerwerbung: What kind of mother
  • • (Film) gerade gesehen: The Whale, Everything everywhere at once
  • • (Film) als nächstes geplant: Zurück in die Zukunft II
  • • (Film) Neuerwerbung: The Whale

#36 Susanne11

Susanne11

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.837 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 12 Oktober 2023 - 08:56

Ob es ihr glaubt, oder nicht: ich habe den Lesezirkel verpasst, weil mich die KI-Sucht am Wickel hatte ...

 

Ich kann nur raten, die Endymion-Wälzer auch zu lesen, das alles gehört wirklich zusammen. Aenea auf der Tibel-artigen Welt sollte mensch wirklich nicht verpassen!

Kann nicht sagen, dass ich Dan Simmons Intentionen immer verstehe, bin aber trotzdem davon bei jeden Lesedurchgang wieder geflasht.

 

Habe die vier Bände erst im letzten Jahr noch einmal gelesen und erinnere mich gut daran.

 

Ich lese bzw. höre gerade alles auch noch mal. Dann fallen mir auch wieder kleine Feinheiten auf. Johnny Keats sagt beim Sterben zu Brawne "Fanny". Fanny Brawne war die Frau, die John Keats nicht heiraten konnte weil er zu arm war.

 

Irgendwo habe ich gelesen, dass es auch Bezüge zu "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" von Proust gibt. Das konnte ich nicht entdecken, habe diesen Monster-Roman aber nur teilweise gelesen.

 

Wahrscheinlich werde ich "Endymion" auch noch mal hören. 



#37 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Yvonne

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.285 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 12 Oktober 2023 - 08:57

Man verpasst schon vieles, wenn man sich mit den anglo-amerikanischen Poeten nicht so auskennt :-)


Podcast: Literatunnat

  • (Buch) gerade am lesen:Vor der Revolution
  • (Buch) als nächstes geplant:Termination Shock
  • • (Buch) Neuerwerbung: What kind of mother
  • • (Film) gerade gesehen: The Whale, Everything everywhere at once
  • • (Film) als nächstes geplant: Zurück in die Zukunft II
  • • (Film) Neuerwerbung: The Whale

#38 Susanne11

Susanne11

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.837 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 12 Oktober 2023 - 10:58

Man verpasst schon vieles, wenn man sich mit den anglo-amerikanischen Poeten nicht so auskennt :-)

 

In diesem Fall braucht man nur bei Wikipedia nach John Keats zu suchen. Das lohnt sich auch zum besseren Verständnis kommender Ereignisse.

 

John Keats – Wikipedia


Bearbeitet von Susanne11, 12 Oktober 2023 - 10:59.


#39 Helli-S

Helli-S

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 138 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ennepetal

Geschrieben 14 Oktober 2023 - 16:39

Ich bin jetzt durch mit dem ersten Teil, also dem eigentlichen Buch "Hyperion". Das ist schon groß, von den Ideen, den Handlungssträngen, vom Weltenbau. Über einige Längen in den einzelnen Untergeschichten kann ich da gern hinwegsehen.

 

Am wenigsten gefallen hat mir die erste Geschichte mit dem Priester, das war mir zu viel irrationales Verhalten, sowohl vom Erzähler als auch von dem tumben Volk. Der Dichter war mir zu weitschweifig und weinerlich. Von daher reicht es bei mir nicht zur vollen Punktezahl. Aber immer noch 9/10.

 

 


Viele Grüße, Helli

 

 

 

Immer cool bleiben.


#40 Trenzalore

Trenzalore

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 804 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 14 Oktober 2023 - 18:10

Ich bin jetzt bei der Geschichte des Gelehrten. Die Idee dahinter ist genial. Aber die Geschichte des Dichters hat mir auch gut gefallen. Das hatte soetwas von Jack The Ripper trifft den Golem. Die Idee, dass der Dichter irgendwie selbst das Shrike heraufbeschwört, ist interessant. Und das Farcaster-Haus fand ich klasse. Das könnte mir auch gefallen. Die Geschichte des Soldaten fand ich bisher am schwächsten. Aber ich bin immer noch nicht wirklich schlauer, was das Shrike betrifft. Das ging mir damals schon beim ersten Lesen so.

Mir gefällt sehr gut, wie Simmons für jede Geschichte einen ganz neuen Stil, eine ganz andere Art zu erzählen anwendet. Mal schrill und überdreht wie bei dem Dichter und dann wieder ruhig und einfühlsam wie bei dem Gelehrten. Ja, man muss sich jedesmal wieder neu einlesen, aber ich finde es total faszinierend, wie sich aus den einzelnen Geschichten der Roman wie ein Puzzle zusammensetzt.

Ich habe jetzt auch herausgefunden, dass es auch ein (unvollendetes) Gedicht von Keats namens Hyperion gibt. Mal sehen, wie das alles zusammenhängt.


.
  • (Buch) gerade am lesen:Lavie Tidhar "Central Station"
  • (Buch) als nächstes geplant:Robert Silverberg "Jetzt Plus Minus"
  • • (Buch) Neuerwerbung: Lucy Kissick "Projekt Pluto"
  • • (Film) gerade gesehen: Oppenheimer
  • • (Film) als nächstes geplant: Guardians Of The Galaxy 3
  • • (Film) Neuerwerbung: Doctor Who und die Daleks

#41 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia sempervirens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.629 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 15 Oktober 2023 - 09:15

Es ist, glaube ich, typisch für Simmons, dass er den Leser niemals völlig aufklärt. Unwägsames bleibt, wir müssen selber denken, eigene Schlüsse ziehen. Ich mag das sehr


Nieder mit den Gleichmachern. Sie wollen uns durch Langeweile mürbe kriegen. Es lebe die Vielfalt, denn Gegensätze ziehen sich an!  jottfuchs.de

 

 


#42 Trenzalore

Trenzalore

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 804 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 15 Oktober 2023 - 09:23

Ja, aber ich grüble jetzt schon seit Jahren. Seufz.


.
  • (Buch) gerade am lesen:Lavie Tidhar "Central Station"
  • (Buch) als nächstes geplant:Robert Silverberg "Jetzt Plus Minus"
  • • (Buch) Neuerwerbung: Lucy Kissick "Projekt Pluto"
  • • (Film) gerade gesehen: Oppenheimer
  • • (Film) als nächstes geplant: Guardians Of The Galaxy 3
  • • (Film) Neuerwerbung: Doctor Who und die Daleks

#43 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.981 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 15 Oktober 2023 - 13:54

In diesem Fall braucht man nur bei Wikipedia nach John Keats zu suchen. Das lohnt sich auch zum besseren Verständnis kommender Ereignisse.

 

John Keats – Wikipedia

Ich hab das nicht verstanden. Für welchen Part ist der Dichter wichtig?


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#44 Susanne11

Susanne11

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.837 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 15 Oktober 2023 - 18:07

Ich hab das nicht verstanden. Für welchen Part ist der Dichter wichtig?

 

Im zweiten Teil "Der Sturz von Hyperion" spielt das Leben des Dichters eine Rolle. Man kann die entsprechenden Romanteile aber auch lesen, ohne etwas über John Keats und sein Sterben zu wissen. 



#45 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.981 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 15 Oktober 2023 - 18:25

Im zweiten Teil "Der Sturz von Hyperion" spielt das Leben des Dichters eine Rolle. Man kann die entsprechenden Romanteile aber auch lesen, ohne etwas über John Keats und sein Sterben zu wissen. 

Ah, Danke, den Band hab ich noch nicht.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#46 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.981 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 16 Oktober 2023 - 19:44

Ah, Danke, den Band hab ich noch nicht.

Heute kam er an. Ungelesene Erstausgabe. 


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#47 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia sempervirens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.629 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 17 Oktober 2023 - 08:16

@ Trenzalore: Die Entstehung des Shrike wird klarer, wenn du auch die "Endymion" Bände liest. Simmons hält viel vom Mythos des https://de.wikipedia.../wiki/Ouroboros ... Mehr will ich gar nicht spoilern


Nieder mit den Gleichmachern. Sie wollen uns durch Langeweile mürbe kriegen. Es lebe die Vielfalt, denn Gegensätze ziehen sich an!  jottfuchs.de

 

 


#48 Trenzalore

Trenzalore

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 804 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 17 Oktober 2023 - 20:29

O.k., dann hab ich ja noch Hoffnung. Aber mit den Zeitgräbern habe ich auch so meine Probleme. Sie kommen aus der Zukunft und wandern rückwärts in der Zeit. Wenn sie also z.B. im Jahr 10.000 auf die Reise geschickt werden und der Roman spielt (weiß nicht das genaue Jahr) z.B. im Jahr 3000. Es ist aber bekannt, dass sich die Zeitgräber schon einige hundert Jahre auf dem Planeten befinden. Sie wandern also immer weiter zurück in der Zeit. Wenn dann also der Konsul dafür sorgt, dass sich die Zeitgräber öffnen, dann müsste die Öffnung der Zeitgräber doch eigentlich erfolgen, bevor er sie in Gang setzt, weil die Zeitgräber ja rückwärts altern. Stattdessen warten die Pilger darauf, dass sich die Zeitgräber öffnen werden, aber das ginge doch nur, wenn sie vorwärts altern. Sorry, ich bekomme da noch einen Knoten im Hirn. Vielleicht habe ich auch zuviel Doctor Who geguckt. Aber kann mir das jemand erklären?


.
  • (Buch) gerade am lesen:Lavie Tidhar "Central Station"
  • (Buch) als nächstes geplant:Robert Silverberg "Jetzt Plus Minus"
  • • (Buch) Neuerwerbung: Lucy Kissick "Projekt Pluto"
  • • (Film) gerade gesehen: Oppenheimer
  • • (Film) als nächstes geplant: Guardians Of The Galaxy 3
  • • (Film) Neuerwerbung: Doctor Who und die Daleks

#49 Helli-S

Helli-S

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 138 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ennepetal

Geschrieben 17 Oktober 2023 - 21:06

Nun, die Zeitgräber werden ja als leer beschrieben. Also waren sie - aus ihrer Sicht - vorher gefüllt, was aus Sicht unserer Zeit erst später passiert, und darauf warte ich gerade beim Lesen von Hyperion 2. Allerdings ist der durch den Konsul ausgelöste Trigger dann unlogisch. Aber ich warte mal bis zum Ende, vielleicht lösen sich die Logikwölkchen noch in Wohlgefallen auf.


Viele Grüße, Helli

 

 

 

Immer cool bleiben.


#50 Trenzalore

Trenzalore

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 804 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 17 Oktober 2023 - 21:26

Puh, da bin ich ja froh, dass Du das auch so siehst. Ich werde dann auch mal weiterlesen.
.
  • (Buch) gerade am lesen:Lavie Tidhar "Central Station"
  • (Buch) als nächstes geplant:Robert Silverberg "Jetzt Plus Minus"
  • • (Buch) Neuerwerbung: Lucy Kissick "Projekt Pluto"
  • • (Film) gerade gesehen: Oppenheimer
  • • (Film) als nächstes geplant: Guardians Of The Galaxy 3
  • • (Film) Neuerwerbung: Doctor Who und die Daleks

#51 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.981 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 17 Oktober 2023 - 21:59

Bin jetzt grad mit der Geschichte des Dichters durch. Gefiel mir sehr.

Frag mich nun aber, ob das mit dem Erschaffen des Shrikes metaphorisch gemeint ist oder Selbstüberhöhung des Dichters?

Bei dem ganzen Mystizismus bin ich jetzt skeptisch.

John Keats wird hier zentral genannt. Verstehe die Bedeutung des Dichters nicht so ganz. War das in den 80ern irgendwie Mode?

Hat jemand von euch irgendeine Beziehung zu Keats? In meinem Literatur-Unterricht kam er nicht vor, würde ich sagen. Aber DDR war auch etwas speziell, was westliche Lyrik anbelangte, Shakespeare-Sonette wurden erst im Abitur am Rande erwähnt.

Byron und Shelley sind mir erst später als Begleiter von Mary ein Begriff geworden. Englische bzw. britische Lyrik ist mir irgendwie fremd geblieben im Gegensatz zur französischen mit Verlaine, Baudelaire, Rimbaud.

Sehr seltsam.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#52 Susanne11

Susanne11

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.837 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 18 Oktober 2023 - 10:12

.

John Keats wird hier zentral genannt. Verstehe die Bedeutung des Dichters nicht so ganz. War das in den 80ern irgendwie Mode?

Hat jemand von euch irgendeine Beziehung zu Keats? In meinem Literatur-Unterricht kam er nicht vor, würde ich sagen. Aber DDR war auch etwas speziell, was westliche Lyrik anbelangte, Shakespeare-Sonette wurden erst im Abitur am Rande erwähnt.

 

 

Ob Keats jemals in Mode war weiß ich nicht. Aber es gibt doch auch in anderen Romanen Verbindungen zur Literaturgeschichte.

 

Walter Moers baut seinen Roman "Der Schrecksenmeister" auf der Geschichte "Spiegel das Kätzchen" von Gottfried Keller auf.

 

"Ilium / Olympos" von Dan Simmons kann man wahrscheinlich kaum verstehen, wenn man die Ilias und die griechische Mythologie nicht kennt.

 

Oder "Drood". Was will man mit diesem Roman anfangen, wenn man nichts über Charles Dickens und Colin Wilkie weiß.

 

Als ich vor langer Zeit "Snow Crash" von Neal Stephenson las, habe ich mich parallel mit sumerischer Mythologie beschäftigt.

 

Oder "American Gods" von Neil Gaiman. Der Roman ergibt keinen Sinn, wenn man nichts über Mythologie weiß.

 

In "Hyperion" hat Simmons das Leben von John Keats eingebaut. In der Geschichte des Dichters wimmelt es geradezu von Keat'scher Lyrik.

 

Ich habe gut reden - ich bin mit Mythologie groß geworden. Odysseus war der Held meiner Kindheit. Meine Oma musste mir seine Geschichte immer wieder erzählen.



#53 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.981 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 18 Oktober 2023 - 10:50

Ob Keats jemals in Mode war weiß ich nicht. Aber es gibt doch auch in anderen Romanen Verbindungen zur Literaturgeschichte.


Das bezweifle ich ja nicht, nur Keats ist jetzt für mich so komplett bedeutungslos. Mir war bekannt, dass er ein britischer Lyriker war und vor dem 20 Jahrhundert lebte. Das wars dann auch schon.
Mich hat interessiert, ob Simmons da einen größeren Grund hatte, als einfach nur eine persönliche Vorliebe.
Würde ich in einem Roman Annette von Droste-Hülshoff referenzieren, würde das vielleicht bei meiner Leserschaft auch zu Kontextfragen führen.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#54 Susanne11

Susanne11

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.837 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 18 Oktober 2023 - 11:13

Das bezweifle ich ja nicht, nur Keats ist jetzt für mich so komplett bedeutungslos. Mir war bekannt, dass er ein britischer Lyriker war und vor dem 20 Jahrhundert lebte. Das wars dann auch schon.
Mich hat interessiert, ob Simmons da einen größeren Grund hatte, als einfach nur eine persönliche Vorliebe.
Würde ich in einem Roman Annette von Droste-Hülshoff referenzieren, würde das vielleicht bei meiner Leserschaft auch zu Kontextfragen führen.

Von der hab ich gar keine Ahnung.



#55 Trenzalore

Trenzalore

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 804 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 18 Oktober 2023 - 11:50

Ich muss zugeben, die Verse von Keats haben mich auch nicht so recht überzeugt. In dem Wikipedia-Eintrag über Keats steht ja, Oscar Wilde habe ihn direkt neben Shakespeare gestellt. O.k., wer es mag. 


.
  • (Buch) gerade am lesen:Lavie Tidhar "Central Station"
  • (Buch) als nächstes geplant:Robert Silverberg "Jetzt Plus Minus"
  • • (Buch) Neuerwerbung: Lucy Kissick "Projekt Pluto"
  • • (Film) gerade gesehen: Oppenheimer
  • • (Film) als nächstes geplant: Guardians Of The Galaxy 3
  • • (Film) Neuerwerbung: Doctor Who und die Daleks

#56 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 13.308 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 18 Oktober 2023 - 14:22

Hat jemand von euch irgendeine Beziehung zu Keats?

Ich weiß nur dass er gute Sonnetten geschrieben hatte und das längere "Ode to Autumn"; da ich Sonnette von Wilde und Shakespeare einigermaßen kenne, und so gut wie alles was Ersterer von sich gab, gelesen habe, nehme ich an, dass Wilde eben insbesonders auf dieser Ebene den Vergleich mit Shakespeare machte. Er, Wilde, selbst, ist ein Sonnetten-Meister.

 

Laut Wikipedia - wo es in der engl. Version eines der Sonnette zu lesen gibt - schrieb Keats aber auch viel darüber wie man - bzw. er selbst - Lyrik schreibt. So eine Art Leitfaden der "sensualities" die man dafür bräuchte? Hab gerade Lust mir diese "Letters" von ihm mal anzusehen...

 

Dazu ist er auch noch unter einigem "schlechten Ruf"* ähnlich aktueller Amy Winehouse im frühen Alter von Mitt-Zwanzig gestorben - hilft natürlich auch bei der Zementierung der Bekanntwerdung. :bigcry: <_<

 

(* wohl v.a. weil die Leute vor 200 Jahren nicht kapierten, woher Tuberkulose kam, und wie man sie effektiv behandelt)


Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 20 Oktober 2023 - 15:57.

/KB

Yay! Fantasy-Dialog Ende Januar...
Prof.: Dies sind die Bedingungen meiner Vormundschaft. (schiebt 2 Seiten über den Tisch) [..]

Junge: (schockiert, aber er nickt)

Prof.: Sehr gut... Noch eine Sache. Es fällt auf, dass du noch keinen Namen hast. Du benötigst einen.

Junge: Ich habe einen! -...

Prof.: Nein, das genügt nicht. Kein Engländer kann das aussprechen. Hatte Fräulein Slate dir einen gegeben?

Junge: ... Robin.

Prof.: Und einen Nachnamen. [..]

Junge: Einen [anderen] Nachnamen... aussuchen?

Prof.: Englische Leute erfinden sich namentlich ständig neu.

(Studierter Brite in besten Jahren, vs. dem Jungen, den er vor kurzem vorm Verenden in einem chinesischen Slum rettete, grob übersetzt aus Babel, im Harper-Voyager-Verlag, S. 11, by Kuang)


#57 Susanne11

Susanne11

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.837 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 18 Oktober 2023 - 14:58

Wenn ich mich recht erinnere, war Laudanum damals die Modedroge. 



#58 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.981 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 19 Oktober 2023 - 21:19

Bin jetzt in der Geschichte des Gelehrten und das ist dann mal der wahre Horror. Eltern, die dabei zusehen müssen, wie ihr Kind dem Tod entgegenlebt.

Krasse Idee, toll erzählt, gruslig.

 

Auch die Zwischensequenz davor gefiel mir sehr. Wie sie an dem verlassenen Außenposten landen und auf das tödliche Grasmeer blicken …

Warum wurde das noch nicht zur TV-Serie gemacht?


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:: Leigh Brackett – Das lange Morgen

#59 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.976 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 19 Oktober 2023 - 22:39

Bradley Cooper soll an einem "Hyperion"-Film arbeiten.



#60 Rezensionsnerdista

Rezensionsnerdista

    Yvonne

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.285 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 20 Oktober 2023 - 09:39

Ich glaube, ich muss bei der Story des Konsuls noch man von vorn beginnen. Seither geht viel zu viel über meinen Kopf.

Nur gefällt es mir eigentlich nicht ausreichend (Ausnahme Rachels Geschichte), daher mache ich gerade Pause

Podcast: Literatunnat

  • (Buch) gerade am lesen:Vor der Revolution
  • (Buch) als nächstes geplant:Termination Shock
  • • (Buch) Neuerwerbung: What kind of mother
  • • (Film) gerade gesehen: The Whale, Everything everywhere at once
  • • (Film) als nächstes geplant: Zurück in die Zukunft II
  • • (Film) Neuerwerbung: The Whale



Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Lesezirkel

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0